[ad_1]

In Kooperation mit der Bildungsdirektion für Wien stehen Studios im Aparthotel kostenlos zu Verfügung, um SchülerInnen beim Lernen zu unterstützen

Wien (OTS/RK) Besondere Zeiten erfordern besondere Lösungen – die Hotellerie ist eine der Branchen, die von der Covid-19-Pandemie stark betroffen ist. Das Hotelunternehmen Adagio betreibt ein Aparthotel an einem der schönsten Plätze in Wien, am Kreuzungspunkt des 1., 2., und 3. Bezirks. 124 Studios und Apartments stehen seit März nahezu leer, dennoch müssen die Räumlichkeiten geheizt, gewartet und dafür Miete bezahlt werden. Ergo, ungenützter Raum, der trotzdem Geld kostet.

Andererseits benötigen Schulen und Bildungseinrichtungen Platz, um einen sicheren Ort für die Schüler*innen zu gewährleisten. Was liegt daher näher als diese Punkte zu verbinden?

In Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion für Wien und dem Startup Book Your Room bietet das Aparthotel Adagio Wien derzeit seine Studios für Familien und Betreuer*innen an, um in Ruhe dem digitalen Unterricht folgen zu können oder einfach konzentriert zu lernen. Dieses Engagement soll besonders jene Kinder und Familien unterstützen, die für ein produktives und ungestörtes Lernen zu Hause nicht über ausreichend Platz und/oder WLAN verfügen, und läuft unter dem Namen „Das fliegende Arbeitszimmer“. Studios und Apartments im Hotel wurden mit zusätzlichen Schreibtischen, Stühlen, Flipchartes etc. umgerüstet und stehen seit 25.11.2020 zur Verfügung.

Die Buchung erfolgt über Book Your Room, einem Onlinebuchungstool, das von den Betreibern Paul Spitzer, Jakob Mayerhofer und Clemens Walter zur Verfügung gestellt wird. https://www.book-your-room.at/fliegendes-arbeitszimmer/

“Ich war überrascht und überwältigt, als ich heute früh in meine E-Mails geschaut habe und schon einige Buchungen für die kommenden Tage, kurz nach der Freischaltung des Online.Buchungsportals, bekommen habe”, berichtete Martina Richard, Geschäftsführerin des Adagio in Wien. “Es ist uns ein persönliches Bedürfnis, in den schwierigen Zeiten zusammenzurücken und zu helfen. Als verantwortungsvolles Unternehmen wollen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten die Gesellschaft und vor allem die lokale Gemeinschaft in Wien in diesen schwierigen Zeiten unterstützen”, ergänzt Richard.

Die Aktion „Das fliegende Arbeitszimmer“ ist Teil einer neuen Initiative der Hospitality-Group Accor, zu deren Netzwerk die Marke Adagio gehört, in Kooperation mit der Bildungsdirektion für Wien und dem Startup Book Your Room Im Rahmen des Projekts „Das fliegende Klassenzimmer“ können Schulen freie Konferenz- und Seminarräume in ausgewählten Accor Hotels kostenlos nutzen, um sichere Bedingungen für den Unterricht und die Betreuung von Schülerinnen und Schülern zu schaffen. In Wien wird dieses Angebot gelten, sobald die Schulen und Hotels wieder öffnen. Weitere Informationen folgen entsprechend.

Norbert Kettner, Direktor WienTourismus:
„Wiens Visitor Economy Strategie zielt darauf ab, durch Tourismus größtmöglichen Nutzen für die Stadt und die hier lebenden Menschen zu schaffen. Dass in Ausnahmezeiten touristische Infrastruktur den Wienerinnen und Wienern zugutekommt und sogar unseren Nachwuchs dabei unterstützt, während der Pandemie bessere Rahmenbedingungen für Bildung vorzufinden, veranschaulicht den Zusammenhalt in unserer Stadt und zeigt, wie gut der Grundgedanke der Visitor Economy von allen Beteiligten bereits gelebt wird. Ich danke der Accor Group für diese Initiative, die gar nicht hoch genug geschätzt werden kann!“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Accor:
Sabine Toplak
01 814 34 601

Adagio:
h7216@adagio-city.com
+43 1 908 303

Bildungsdirektion für Wien:
Stabsstelle Kommunikation
Robert Stiedl, MA
+43 1 525 25 77016
Pia Unger
+43 1 525 25 77026
fliegendes-klassenzimmer@bildung-wien.gv.at

Book Your Room:
office@book-your-room.at
+43 660 560 91 91
https://www.book-your-room.at/

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.