In Unternehmen vieler Branchen spielt der Umweltfaktor Temperatur eine nicht zu unterschätzende Rolle. So müssen im Rahmen der HACCP Firmen der Lebensmittelbranche eine lückenlose Temperaturkontrolle durchführen. Auch in Unternehmen der Pharmabranche müssen die kritischen physikalischen Umwelteinflüsse Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit, sowohl in der Produktion als auch im Lager, permanent überwacht und aufgezeichnet werden. Kritische Zustände, man denke an Übertemperatur, Hitze, Kondensation oder Taupunkbildung, müssen zuverlässig detektiert und den verantwortlichen Mitarbeitern in der Produktion und im Lager sofort mitgeteilt werden. Wird eine kritische Temperaturschwankung nicht zuverlässig erkannt, kann dies zu erheblichen Problemen mit der zuständigen Aufsichtsbehörde führen. Zunehmend verlangen auch viele Hersteller der Automobilbranche von ihren Zulieferern einen lückenlosen Nachweis in Form einer Temperaturdokumentation.

IP basierte Datenlogger für die Temperatur- & Luftfeuchtemessung

Die Firma Didactum Security GmbH mit Sitz in Amelsbüren, bietet ein umfassendes Sortiment an TCP/IP basierten Datenloggern an. Bereits das Einstiegsmodell, das Monitoring System 50, unterstützt den Anschluss von bis zu 2 intelligenten Sensoren für die physikalische Umgebungsüberwachung. Ein präziser Temperatursensor ist bereits im Lieferumfang enthalten. Im Webinterface des Datenloggers kann dieser Sensor, unter Zuhilfenahme eines geeichten Thermometers, nachträglich kalibriert werden.

Die Messung und Überwachung der Temperatur in der Produktion oder Lagerlogistik erfolgt in Echtzeit. Die im Datenlogger gespeicherten Temperaturwerte werden im deutschsprachigen Webinterface auch visualisiert dargestellt. So kann der Benutzer leicht feststellen, ob die Raumtemperatur in der Produktion oder im Lager unter- bzw. überschritten wurde. Die Temperaturaufzeichnung kann per Mausklick aus dem Temperatur-Datenlogger geladen werden. Die im XML- oder CSV-Datenformat gespeicherten Messdaten können mit gängiger Software, man denke an Microsoft Excel, ganz einfach geöffnet und weiterverarbeitet werden.

Da die Ethernet basierten Temperatur-Datenlogger das beliebte SNMP Protokoll (Simple Network Management Protocol) unterstützen, können die Temperaturwerte auch über TCP/IP Netzwerk oder Internet übertragen werden. Dies ist für Unternehmen hoch interessant, welche die Temperatur in entfernten Niederlassungen oder Filialen überwachen müssen. Der angeschlossene Temperatursensor ist mit einer OID ausgestattet. So kann eine aktive oder passive Messwertabfrage unterstützt werden.

Weitere Merkmale des vernetzten Datenloggers

Wird die erforderliche Raumtemperatur unter- bzw. überschritten, kann eine Alarmmeldung per E-Mail, SMS (via GSM-Modem bzw. 3rd Party E-Mail to SMS Gateway) und/oder SNMP Trap erfolgen. Der Inhalt des Temperaturalarms ist frei konfigurierbar, d.h. der Kunde erhält wichtige Informationen über den Standort des Sensors und den aktuell kritischen Temperaturwert.

Der Grundriss des zu überwachenden Produktionsraums oder des Tiefkühllagers kann direkt in das Monitoring System geladen werden, so dass der kritische Sensormesswert auf der Alarmkarte auch blinkend dargestellt werden kann. Auf Wunsch kann auch ein offener Alarm mit Hilfe einer am Didactum Monitoring System angeschlossenen Alarmsirene erfolgen. Diese Sirene ist mit einem Blitzlicht ausgestattet, so dass auch in lauten Umgebungen ein Temperaturalarm möglich ist.

Datenlogger für große Produktions- und Lagerräume

Sofern die Temperatur in großen Produktions- und Lagerlogistik-Infrastrukturen überwacht und aufgezeichnet werden muss, bietet sich das Didactum Monitoring System der Modellreihe 500 an. Dieser Datenlogger bietet 8 Anschlüsse für Temperatur- und / oder Luftfeuchtigkeitssensoren. Mit Hilfe optional lieferbarer Sensorboxen kann die Gesamtzahl der Sensoren ausgebaut werden. Diese Erweiterungsboxen unterstützen auch die weiteren von Didactum angebotenen Sensoren, wie beispielsweise den Sensor Wasser für die Meldung bei Wassereinbruch.

HLK Systeme über TCP/IP Netzwerk überwachen

Die im Gebäude vorhandenen Heizungs-, Lüftungs-, Kälte- und Klimaanlagen können an die I/O Störmeldekontakte des Didactum Monitoring Systems angeschlossen werden. Fällt beispielsweise die Klimaanlage in der Produktion oder in der Lagerlogistik aus, so werden der Facility Manager und der Klimatechniker vom Monitoring System sofort per E-Mail und / oder SMS informiert. Gleichzeitig kann der Alarm in Form von SNMP Traps an die zentrale Gebäudeüberwachungssoftware fernübertragen werden.

Weitere Informationen zum Themengebiet Temperatur-Datenlogger für Produktion, Lager oder Logistik, erhalten Sie unter https://www.didactum-security.com. Firmen und Behörden aus dem gesamten In- und Ausland können die Didactum Datenlogger bequem auf Rechnung bestellen (Bonitätsprüfung vorbehalten). Unter https://www.technologie-portal.de werden Installationsanleitungen zur Didactum Mess- und Überwachungstechnik angeboten.