Der App Store hat im Jahr 2020 verdächtige Transaktionen in Höhe von über 1,5 Milliarden US-Dollar verhindert

Betrügerische Bewertungen und Rezensionen

Bewertungen und Rezensionen im App Store helfen vielen Anwender:innen bei der Entscheidung, welche Apps sie herunterladen möchten. Entwickler:innen verlassen sich auf sie, um neue, von Nutzer:innen gewünschte Funktionen zu integrieren. Apple setzt auf ein ausgeklügeltes System, das maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz und menschliche Überprüfung durch Expertenteams kombiniert. So werden diese Bewertungen und Rezensionen moderiert, die Genauigkeit gewährleistet und das Vertrauen bewahrt. Seit 2020 hat Apple über eine Milliarde Bewertungen und über 100 Millionen Rezensionen bearbeitet. Dabei wurden über 250 Millionen Bewertungen und Rezensionen entfernt, weil sie nicht den Standards entsprochen haben.

Zusätzlich hat Apple kürzlich neue Werkzeuge eingeführt, um die Authentizität von Bewertungs- und Rezensionskonten zu überprüfen, schriftliche Rezensionen auf Anzeichen von Betrug zu analysieren und sicherzustellen, dass Inhalte von deaktivierten Konten entfernt werden.

Accountbetrug

Leider werden manchmal Entwickleraccounts ausschließlich zu betrügerischen Zwecken erstellt. Bei eklatanten oder sich wiederholenden Verstößen von Entwickler:innen wird der:die Schuldige aus dem Apple Developer Program ausgeschlossen und das Konto gekündigt. Apple hat 2020 470.000 Entwickleraccounts gekündigt und weitere 205.000 Entwickleranmeldungen aufgrund von Betrugsbedenken abgelehnt, wodurch diese Personen daran gehindert werden, jemals eine App für den Store einzureichen.

Trotz ausgefeilter Verschleierungsmethoden der Betrüger:innen hat die aggressive Überwachung durch Apple dazu geführt, dass solche Accounts im Durchschnitt in weniger als einem Monat nach ihrer Erstellung gelöscht werden.
 

Apples Anstrengungen, die Sicherheit der Nutzer:innen beim Herunterladen von Apps zu gewährleisten, gehen sogar über den App Store hinaus. In den letzten 12 Monaten hat Apple fast 110.000 Angebote illegaler Apps mit raubkopierter Software gefunden und blockiert. Über diese Angebote wird bösartige Software vertrieben, die oft so gestaltet sind, dass sie beliebten Apps ähneln – oder beliebte Apps ohne die Genehmigung ihrer Entwickler:innen verändern – und dabei die Sicherheitsvorkehrungen des App Store umgehen.

Allein im letzten Monat hat Apple mehr als 3,2 Millionen Vorgänge bei Apps blockiert, die illegal über das Apple Developer Enterprise Program verbreitet wurden. Das Programm wurde entwickelt, um Unternehmen und anderen großen Organisationen die Entwicklung und Verteilung von Apps für den internen, nicht für die Allgemeinheit bestimmten Gebrauch ihrer Mitarbeiter:innen zu ermöglichen. Betrüger:innen versuchen, Apps über diese Methode zu verbreiten, um den strengen App Review Prozess zu umgehen oder ein rechtmäßiges Unternehmen einzubeziehen, indem sie eine:n Insider:in dazu bringen, Anmeldeinformationen preiszugeben, die für die Verteilung illegaler Inhalte benötigt werden.

Zusätzlich zu betrügerischen Entwickleraccounts arbeitet Apple daran, betrügerische Accounts von Anwender:innen zu identifizieren und zu deaktivieren. Allein im vergangenen Jahr deaktivierte Apple 244 Millionen Kundenkonten aufgrund von betrügerischen und missbräuchlichen Aktivitäten. Darüber hinaus wurden 424 Millionen versuchte Account-Erstellungen abgelehnt, weil sie Muster aufgewiesen haben, die mit betrügerischen und missbräuchlichen Aktivitäten übereinstimmen.

Quelle