Am 28. August um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Peter Resetarits beschäftigt sich in der jüngsten „Bürgeranwalt“-Ausgabe am Samstag, dem 28. August 2021, um 18.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Fällen:

Mobile Hauskrankenpfleger im Dienst: Wurden in Graz zu Unrecht Parkstrafen verhängt?

Herr K. ist als freiberuflicher Hauskrankenpfleger mit seinem Auto in verschiedenen Städten tätig. Bei seinen beruflichen Fahrten legt er die Parktafel „Mobile Hauskrankenpflege im Dienst“ unter die Windschutzscheibe, um seinen Wagen straffrei nahe beim Einsatzort parken zu können. In Graz hat der Pfleger aber trotz ordnungsgemäßer Verwendung ein Strafmandat bekommen. Im Studio kritisiert Volksanwalt Walter Rosenkranz die Vorgangsweise des Magistrats.

Protest gegen Durchzugsverkehr

9.000 Fahrzeuge pro Tag fahren durch den südsteirischen Ort Wildon. Viele Bewohnerinnen und Bewohner des Ortskerns sind wegen des Lärms verzweifelt und beklagen, dass es schwer geworden ist, die Straße zu überqueren. Warum wird eine geplante Begegnungszone nicht weitergebaut? Warum wird kein 30km/h-Tempolimit verordnet? Mit dem Anwalt der Bewohnerinnen und Bewohner diskutiert der Bürgermeister von Wildon.

Ein heute 92-Jähriger hat seiner Pflegerin das Haus geschenkt. Hat er Chancen, es zurückzubekommen?

Anton S. hat 2013 einer Pflegerin sein Haus geschenkt. Dafür hätte er verlangt, dass sie sich um ihn kümmert, wenn er krank und gebrechlich ist. Die Pflegerin lebt nun aber in Polen, sagt er, und sei weder bereit Herrn S. zu pflegen noch für die Kosten der Pflege aufzukommen. Muss sie das Haus zurückgeben?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.