Dreharbeiten mit u. a. Katharina Stemberger und Daniel Gawlowski ab 18. Mai

Wien (OTS) Noch bevor das brandneue „Soko Linz“-Kooperationszentrum am Dienstag, dem 18. Mai 2021, erstmals seine Pforten für die Dreharbeiten öffnet, war am Studiogelände bereits hoher Besuch angesagt: Einen ersten Einblick in die neue „Soko“-Welt bekamen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, ORF-1-Channelmanagerin Mag. Lisa Totzauer, ORF-Fernsehfilmchefin Mag. Katharina Schenk, Produzent Florian Gebhardt und die beiden Hauptdarsteller/innen Katharina Stemberger und Daniel Gawlowski bei einer Studio-Führung am Mittwoch, dem 12. Mai. In diesem Rahmen wurde auch die Förderzusage durch das Land Oberösterreich besiegelt.

Polizeikooperationszentrum im Herzen eines der modernsten Start-up-Clusters Europas

Vom Verhörraum über das Chefinnenbüro bis hin zur Gerichtsmedizin und einem Besprechungsraum: In nur zwei Monaten Bauzeit wurde das ganzjährige Hauptmotiv für die neue „Soko Linz“ auf einer Gesamtfläche von 670 Quadratmetern (inkl. Nebenräumen) nach Green-Producing-Richtlinien errichtet. Das Polizeikooperationszentrum, das im Dreiländereck Österreich, Deutschland und Tschechien geführt wird, wurde in das denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Tabakfabrik in Linz integriert und liegt so im Herzen eines der modernsten Start-up-Clusters Europas. Für die Studioplanung zeichnet Stephanie Oberndorfer verantwortlich, die auch hinter dem „Soko Kitzbühel“-Studio steht. Der Bau ist kurz vor Fertigstellung, die Arbeiten werden bis zum Drehstart abgeschlossen sein.

„Wir freuen uns sehr, dass diese erfolgversprechende Kooperation mit der neuen ORF/ZDF-Krimiserie ‚Soko Linz‘ gelungen ist. Oberösterreich und seine Landeshauptstadt haben eine perfekte Infrastruktur und eine Vielzahl an interessanten Schauplätzen zu bieten. Das Einsatzgebiet der ‚Soko Linz‘ im Dreiländereck Oberösterreich, Deutschland und Tschechien bringt zusätzlich spannende Aspekte in die Geschichten. Dadurch ergibt sich eine großartige Möglichkeit, die vielen Seiten von Linz und darüber hinaus von ganz Oberösterreich einem breiten Fernsehpublikum zu präsentieren. Mit insgesamt 13 Folgen im Jahr ist eine hohe Wertschöpfung dieser Produktion zu erwarten, die sich aus den Dreharbeiten vor Ort ergibt, von Nächtigungen über Catering bis zu vielen weiteren Ausgaben des Filmteams. Da sämtliche Folgen in Oberösterreich gedreht werden, ist damit ein optimaler wirtschaftlicher ‚Oberösterreich-Effekt‘ sichergestellt. Das sind auch die Hauptgründe dafür, dass das Land Oberösterreich dieses Filmprojekt mit einer Wirtschaftsförderung unterstützt“, betonen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

ORF-1-Channelmanagerin Mag. Lisa Totzauer: „Mit der ,Soko Linz‘ erzählen wir spannende Geschichten in einer einzigartigen österreichischen Region. Produktionen wie diese haben immer auch einen großen Wertschöpfungsfaktor, denn gemeinsam mit unserem Partner ZDF werden wir Bilder aus Linz und dem oberösterreichischen Dreiländereck nicht nur dem heimischen Publikum, sondern auch den Zuseherinnen und Zusehern in Deutschland präsentieren – mein Dank gilt dem Land Oberösterreich, das uns tatkräftig dabei unterstützt und die optimalen Rahmenbedingungen für die TV-Ermittlungen von Katharina Stemberger und Daniel Gawlowski bietet.“

ORF-Fernsehfilmchefin Mag. Katharina Schenk: „Es ist immer aufregend, die ersten Schritte in ein neues Projekt zu machen. Im Fall des Kommissariats der neuen „Soko Linz“ trifft das sogar wörtlich zu. Es ist wirklich ein besonderer Moment durch die Kulissen zu gehen, die noch nach frischer Farbe riechen, und zu wissen: In ein paar Tagen werden hier viele talentierte Menschen eine ganze Welt zum Leben erwecken.“

Produzent Florian Gebhardt: „Mit dem wichtigen Finanzierungsbeitrag des Landes Oberösterreich kann das Abenteuer ,Soko Linz‘ in Kürze mit voller Kraft losstarten. Wir haben in den vergangenen Monaten gemeinsam mit ORF, ZDF und einer feinen Auswahl österreichischer und deutscher Autorinnen und Autoren sowie Regisseurinnen und Regisseuren 13 spannende Folgen entwickelt, die das Publikum durch gesellschaftsrelevante Themen unserer Zeit in eine facettenreiche Landschaft führen werden. Die Rollen sind besetzt, das Team ist gut vorbereitet, das Kommissariat in Kürze fertig eingerichtet. Die Vorfreude auf die erste Klappe und ein neues Kapitel moderner Seriengeschichte ist groß.“

„Soko Linz“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions mit Unterstützung vom Land Oberösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.