Anschließend: „Fannys Friday Doku: Auf dem Prüfstand“

Wien (OTS) Am Freitag, dem 14. Mai 2021, widmet sich „Fannys Friday“ um 15.40 Uhr in ORF 1 folgenden Themen: Ein Leben als Hexe, Leben wir in einer Matrix und lässt sich mit Online-Streamen Geld verdienen? Die anschließende „Fannys Friday Doku: Auf dem Prüfstand“ beschäftigt sich mit den umfangreichen Tests, die Produkte vor dem Verkauf durchlaufen. Danach widmet sich „Das Waisenhaus für wilde Tiere“ verletzten Wildtieren und anderen Exoten, bevor die neue Serie „Quick Science – Wissen in 3 Minuten“ ihre vierte Folge präsentiert und „Ausgetrickst“ mit einer magischen neuen Ausgabe an den Start geht.

„Fannys Friday“ – Das Magazin (15.40 Uhr)
Ein Leben als Hexe: Reporterin Simone porträtiert eine junge Frau, die sich selbst als Hexe bezeichnet, und schaut sich den Hype um den Hexenkult an. Außerdem: Leben wir in einer Simulation? Immer wieder gibt es Theorien, die besagen, dass unsere ganze Welt nur simuliert ist. Quasi die echte Matrix. Isabella macht den Fakten-Check. Reporter Michael trifft zwei bekannte Twitch-Streamer aus Österreich und fragt sich, ob mit Online-Streamen Geld zu verdienen ist. Molekularbiologe Martin Moder erklärt in seiner Rubrik „Moder Talking“ warum ein einzelner Buchstabe in unserer DNA darüber entscheidet, wie einfühlsam wir sind.

„Fannys Friday Doku: Auf dem Prüfstand“ (16.10 Uhr)
Mit 50 Stundenkilometern frontal gegen eine Mauer – bei diesen spektakulären Versuchen kommen Crashtest-Dummies zum Einsatz. Aber nicht nur Autos werden auf ihre Sicherheit geprüft, auch Konsumgüter und Einrichtungsgegenstände müssen vor der Serienreife umfangreiche Tests durchlaufen. Neutral observierende Institutionen wie der TÜV, die AUVA oder die Technischen Universität Wien führen solche Untersuchungen durch. Was 1865 als Vereinigung zur objektiven Kontrolle von damals gerne explodierenden Dampfkesseln begann, ist heute der TÜV Austria. Dessen Tätigkeitsfelder erstecken sich von der Hilfe bei Start-ups bis hin zu Zertifizierungen für international Industriekonzerne. Die AUVA andererseits sorgt für eine umfassende Prävention im Arbeitsbereich. Die TU Wien wiederum blickt in die Zukunft von Werkstoffen: von der Verbesserung von Materialeigenschaften bis hin zur Entwicklung neuer Materialien für hohe Ansprüche.

„Das Waisenhaus für wilde Tiere“, „Quick Sience – Wissen in 3 Minuten“ und „Ausgetrickst“ (ab 16.35 Uhr)
Auch nach „Fannys Friday Doku“ geht das Programm für das junge Publikum weiter. Um 16.35 Uhr stattet „Das Waisenhaus für wilde Tiere“ der weitläufigen Tierrettungsstation „Harnas“ am Rande der Kalahari-Wüste einen Besuch ab. „Quick Sience – Wissen in 3 Minuten“ (17.10 Uhr) widmet sich in einer neuen Folge u. a. dem „Kessler-Effekt“. Anschließend kann sich Jung und Alt auf eine neue Episode von „Ausgetrickst“ (17.35 Uhr) mit YouTube-Star und Zauberkünstler Eric Leclerc freuen. Darin verwundert der Magier mit seiner Multiplikationsmaschine. Andi Knoll ist im Deutschen wie gewohnt als Eric zu hören.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.