Neues Format gibt Einblick in den Alltag bei Hofe mit Robert Palfrader, Rudi Roubinek und Lilian Jane Gartner als Kronprinzessin

Wien (OTS) Seine Majestät Robert Heinrich I. meldet sich zurück! Ab Mittwoch, dem 13. Jänner 2021, jeweils um 21.55 Uhr in ORF 1 bringt „Wir sind Kaiser*in“ in acht Ausgaben „Neues aus der Hofkanzlei“. Das neue Format liefert einen wöchentlichen Einblick in das Leben bei Hofe und den bunten Arbeitsalltag des Kaisers, wie er mit den Mächtigen kommuniziert, den Benachteiligten hilft, zu seinem Volke spricht und sich der Erziehung seiner plötzlich auftauchenden Tochter widmet. Unterstützt wird er dabei wie immer von seinem treuen Obersthofmeister Seyffenstein, der ihm alles nahe bringt, was Österreich und die Welt bewegt, und alles von ihm fernhält, was Seiner Majestät nicht gut täte. „Wir sind Kaiser*in“ ist eine Mischung aus wochenaktueller Comedy mit Studiogästen und Sitcom-Elementen präsentiert von Robert Palfrader (Kaiser Robert Heinrich I.), Rudi Roubinek (Obersthofmeister Seyffenstein) und der Prinzessin, gespielt von Lilian Jane Gartner.

ORF-1-Channelmanagerin Lisa Totzauer: „Er trägt schon die Verantwortung für ein ganzes Land. Und jetzt auch noch für eine Tochter! Welche Herausforderung schwieriger zu meistern ist? Als Mutter zweier Teenager kenne ich die Antwort. Ich freue mich, dass der Kaiser in ORF 1 wieder die Geschicke des Landes in die Hand nimmt und uns in seiner wochenaktuellen Gesellschaftssatire noch tiefere Einblicke in sein turbulentes Familienleben gestattet.“

„Neues aus der Hofkanzlei“ – Einblick in den Arbeitsalltag bei Hofe

In der neuen Staffel geht es nicht um öffentlich abgehaltene Audienzen, sondern um den Arbeitsalltag bei Hofe und „Neues aus der Hofkanzlei“. Das Publikum erfährt, wie der Kaiser seinen „normalen“ Arbeitsalltag verbringt. Wer wendet sich an Seine Majestät, welche Bitten, Anliegen, Korrespondenzen erreichen den Hof und wie wird darauf reagiert? Seine Majestät empfängt Expertinnen und Experten in der Hofkanzlei, die ihm Auskunft über politische und gesellschaftliche Entwicklungen geben, damit unser lieber Kaiser die großen Zusammenhänge verstehen und unser Land entsprechend führen kann. Alles, was sich im schönen Österreich so zuträgt, kann der Kaiser in seinem sogenannten „Fenster zu Welt“ betrachten und sich einen Reim darauf machen. Je nachdem, welche Geschichten an Seine Majestät herangetragen werden, verfügt, dekretiert, veranlasst der Herrscher die nötigen Maßnahmen und wendet sich immer wieder direkt an sein Volk. Doch im „Imperial Office“ wird nicht nur Offizielles verhandelt, denn das neue Mitglied am österreichischen Hof denkt nicht daran, sich an das Protokoll des Obersthofmeisters zu halten, schließlich ist sie die Kronprinzessin!

Die Kronprinzessin alias Lilian Jane Gartner hält Kaiser und Obersthofmeister auf Trab

Der Kaiser hat eine leibliche Tochter. Somit ist diese Kronprinzessin und zukünftige Kaiserin. In beide Rollen muss sie allerdings erst hineinwachsen. Die junge quirlige Frau stellt die Welt der beiden „alten weißen Männer“ gehörig auf den Kopf und konfrontiert sie mit Themen, die ihnen einiges an Fantasie und Spontaneität abverlangen. Wie steht es um die Gendergerechtigkeit im Hofopernballett? Wie groß ist der CO2-Footprint des österreichischen Hofes? Wieso ernährt sich der Kaiser nicht vegan? Und wie sieht es mit dem Auftritt der Monarchie in den sozialen Medien aus? Solche und ähnliche Themen werden in mitunter turbulenten Dia- und Trialogen zwischen den drei ProtagonistInnen verhandelt, aber auch fundamentale Fragen: Wie hoch ist die monatliche Apanage für die Kronprinzessin und wer wird ihr Prinzgemahl werden?

„Wir sind Kaiser*in“ ist eine Produktion der Gebhardt Productions GmbH im Auftrag des ORF.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.