Multimediale Schwerpunktberichterstattung mit u. a. „IM ZENTRUM Spezial“ und ORF-2-Hauptabend mit allen Kandidaten

Wien (OTS) Sieben Kandidaten zur Bundespräsidentenwahl stehen fest. Neben dem amtierenden Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen sind dies (in alphabetischer Reihenfolge) Michael Brunner, Gerald Grosz, Walter Rosenkranz, Heinrich Staudinger, Tassilo Wallentin und Dominik Wlazny. Der ORF berichtet bis zum Wahlsonntag am 9. Oktober 2022 umfassend in Fernsehen, Radios, orf.at und ORF TELETEXT. Im Fernsehen stehen dabei ein von Claudia Reiterer präsentiertes „IM ZENTRUM Spezial“ am 11. September, in dem alle Kandidaten mit Ausnahme des Amtsinhabers miteinander diskutieren, auf dem Programm und ein von Simone Stribl, Susanne Schnabl und Armin Wolf gehosteter ORF-2-Hauptabend am 6. Oktober („Wahl 22: Die Kandidaten zur Bundespräsidentenwahl“), bei dem hintereinander alle Kandidaten zu Wort kommen – inklusive des amtierenden Bundespräsidenten. Alle Kandidaten werden ab dem 15. September zudem Studiogäste in der „ZIB 2“ sein. Auch ORF III widmet sich intensiv der Bundespräsidentenwahl 22, blickt aber auch auf vergangene Staatsoberhäupter zurück.

Der TV-Fahrplan zur Bundespräsidentenwahl

Den Auftakt macht ein „IM ZENTRUM Spezial“ am Sonntag, dem 11. September, um 22.10 Uhr in ORF 2: Unter der Gesprächsleitung von Claudia Reiterer diskutieren Michael Brunner, Gerald Grosz, Walter Rosenkranz, Heinrich Staudinger, Tassilo Wallentin und Dominik Wlazny. Eingeladen wurde auch der amtierende Bundespräsident, der seine Teilnahme abgesagt hat.

Ab Donnerstag, 15. September, lädt die „ZIB 2“ die Bundespräsidentschaftskandidaten um 22.00 Uhr zum Live-Interview: Den Beginn macht Gerald Grosz, es folgen Heinrich Staudinger (16. September), Tassilo Wallentin (19. September), Alexander Van der Bellen (20. September, zugeschaltet aus New York), Michael Brunner (22. September), Walter Rosenkranz (26. September) und Dominik Wlazny (27. September).

In einem „ORF III Spezial“ (21.05 Uhr) begrüßt Lou Lorenz-Dittlbacher am Donnerstag, dem 29. September, ehemalige Bundespräsidentschaftskandidatinnen und -kandidaten zu den Fragen:
Wie wichtig ist das Amt für Österreich und was soll ein Bundespräsident / eine Bundespräsidentin dürfen? Wie hat sich das Bild und die Rolle des Amtes im Laufe der letzten Jahre gewandelt und vor welchen Herausforderungen steht der Bundespräsident in der nahen Zukunft?

ORF III widmet den Bundespräsidenten der Ersten und Zweiten Republik außerdem zwei Schwerpunktabende. Am Samstag, dem 1. Oktober, zeigt die „zeit.geschichte“ fünf Folgen „Baumeister der Republik“ über Theodor Körner (20.15 Uhr), Karl Renner (21.05 Uhr), Wilhelm Miklas (21.55 Uhr), Michael und Marianne Heinisch (22.45 Uhr) und Karl Seitz (23.35 Uhr). Am Samstag, dem 8. Oktober, stehen die Dokus über Heinz Fischer (20.15 Uhr), Thomas Klestil (21.10 Uhr), Kurt Waldheim (22.00 Uhr), Rudolf Kirchschläger (22.50 Uhr), Franz Jonas (23.40 Uhr) und Adolf Schärf (0.30 Uhr) auf dem Programm.

Am Donnerstag, dem 6. Oktober, steht unter dem Titel „Wahl 22 – Die Kandidaten zur Bundespräsidentenwahl“ ab 20.15 Uhr in ORF 2 als Höhepunkt des TV-Wahlkampfs eine Hauptabend-Sendung auf dem Programm. Dabei kommen alle Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten zu Wort. Die Kandidaten – auch der amtierende Bundespräsident – werden dabei hintereinander vorgestellt und von Susanne Schnabl und Armin Wolf interviewt. Die Programme der Kandidaten und die einzelnen Interviews werden in dieser Sendung von Simone Stribl und Expertinnen und Experten einer ersten Analyse unterzogen.

Eine 60-minütige Sondersendung „ORF III Spezial“ (20.15 Uhr) beleuchtet am Freitag, dem 7. Oktober, die Details der Wahl. Es kommen Menschen zu Wort, die in Österreich wählen dürfen: Was erwarten sie sich vom Bundespräsidenten für die Zukunft? Wie soll die Rolle des Staatsoberhauptes wahrgenommen werden? Und werden sie ihre Stimme abgeben? Außerdem: Eine Analyse der Social-Media-Auftritte der Kandidaten. Ein Wahllexikon klärt die Fakten zur Bundespräsidentschaftswahl. Darüber hinaus bespricht Lou Lorenz-Dittlbacher, inwieweit der Bundespräsident als Krisenmanager taugt und nötig ist in den heutigen Zeiten und wirft einen Blick zurück auf die vergangenen Jahre zwischen Chatprotokollen, Kanzlerwechseln und Angelobungen. Dazu zu Gast im Studio: Wolfgang Geier.

Am Wahlsonntag, dem 9. Oktober, beginnt ORF 2 seine aktuelle Berichterstattung bereits um 15.00 Uhr in ORF 2. Tarek Leitner und Nadja Bernhard führen durch die rund fünfstündige Wahl-Sondersendung.

Nach dem Wahlsonntag:

„Der Report“ tauscht mit „Thema“ Platz und berichtet bereits am Montag, dem 10. Oktober, um 21.10 Uhr in ORF 2 über die Hintergründe des Wahlabends. Die „Runde der ChefredakteurInnen“ (20.15 Uhr) bespricht in ORF III ebenfalls am 10. Oktober mit einem Blick auf das Wahlergebnis die innenpolitischen Auswirkungen auf Österreich und die Stabilität der Regierung.

Die Bundespräsidentenwahl in den ORF-Radios

Ö1 berichtet in seinen „Journalen“ umfassend über den Wahlkampf, die Ziele und die Erwartungen an die Kandidaten für das Bundespräsidentenamt. Neben dieser tagesaktuellen Berichterstattung über den Bundespräsidentschaftswahlkampf wird es in den Ö1-„Mittagsjournalen“ Interviews mit allen Kandidaten geben. Weiters sind ausführliche Porträts der Kandidaten zu hören und im „Journal Panorama“ Wahlkampfreportagen.

Hitradio Ö3 berichtet laufend in den Ö3-Nachrichten über alle aktuellen Aspekte des Wahlkampfs zur Bundespräsidentschaftswahl, darüber hinaus gibt es Porträts von jedem Kandidaten und in einer Interviewserie werden sie zu ihren inhaltlichen Positionen befragt.

FM4 berichtet on Air und online vom Bundespräsidentschaftswahlkampf. Um welches Amt geht es hier eigentlich? Wer kandidiert? Was bedeutet es, wenn es zu einer Stichwahl kommen sollte? FM4 fokussiert in Reportagen und Interviews mit Expertinnen und Experten auf die Erstwählerinnen und Erstwähler und ihre Wahrnehmung von Politik und Demokratie in Österreich. Insbesondere Social Media spielt in der politischen Kommunikation für Junge eine zentrale Rolle, das soll sich auch auf FM4 und auf seinen Social-Media-Kanälen widerspiegeln. Wie agieren die Kandidaten auf TikTok und Co. und was lässt sich daraus über die politische Kultur in Österreich ableiten?

Die ORF-Regionalradio-Nachrichtenredaktionen berichten umfassend im Vorfeld, Schwerpunkte der aktuellen Berichterstattung sind Interviews, Diskussionen, die Darstellung der Kandidatenpositionen zu wichtigen Themen, Hintergrundinformationen, Analysen der Kandidaten-Interviews und mehr.

Die Hofburg-Wahl im ORF.at-Network und im ORF TELETEXT

Die Bundespräsidentschaftswahl wird in den kommenden Wochen Schwerpunkt der innenpolitischen Berichterstattung von ORF.at sein. Aktuelle Storys informieren laufend über das Wahlkampfgeschehen und die wichtigsten Wahlkampfthemen, die Kandidaten werden ausführlich porträtiert, ihre Standpunkte zu wichtigen Fragen einander gegenübergestellt. Teil des umfassenden Online-Informationsangebots werden auch Analysen von TV- und Radio-Interviews, -Diskussionsrunden, etc. zur Wahl sein. Live-Ticker, ausführliche Berichte und Storys sowie ein dynamischer Datenteil liefern dann am Wahlabend topaktuelle Hochrechnungen, (Detail-)Ergebnisse, Analysen, Reaktionen, etc.

Im Rahmen eines umfassenden Packages stellen ORF-TVthek, ORF.at-Newsroom und ORF-Radiothek (bzw. ORF Sound ab dessen Launch) Live-Streams, Video- und Audio-On-Demand-Angebote sowie Podcasts der ORF-Fernseh- und -Radioberichterstattung rund um die Wahlkampfphase und den Wahlabend bereit. Die „Bundespräsidentenwahlen in Österreich“ sind darüber hinaus Thema eines eigenen ORF-TVthek-Videoarchivs.

Auch im ORF TELETEXT steht die Hofburg-Wahl in den kommenden Wochen im Zentrum der Innenpolitik-Berichterstattung: Aktuelle Storys über das Wahlkampfgeschehen, Berichte zu wichtigen Positionen der Kandidaten, Analysen ihrer Radio- und TV-Auftritte sowie Serviceinformationen rund um die Wahl werden laufend bereitgestellt. Am Wahlabend stehen dann Hochrechnungen und Ergebnisse (inkl. aller Detailresultate ab Seite 500) im Mittelpunkt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.