Die Zeitschrift DIE ERNÄHRUNG zeigt aktuelle Fragen und Entwicklungen der Mikrobiologie, Hygiene und Lebensmittelsicherheit auf

Lebensmittel sind so sicher wie noch nie zuvor. Damit das so bleibt, sind laufende Anstrengungen der Forschung und Wissenschaft sowie der Lebensmittelunternehmen notwendig

Mag. Katharina Koßdorff, Herausgeberin der Zeitschrift DIE ERNÄHRUNG

Wien (OTS)Lebensmittel sind so sicher wie noch nie zuvor. Damit das so bleibt, sind laufende Anstrengungen der Forschung und Wissenschaft sowie der Lebensmittelunternehmen notwendig“, erklärt Mag. Katharina Koßdorff, Herausgeberin der Zeitschrift DIE ERNÄHRUNG. Experten aus der Wissenschaft und Lebensmittelwirtschaft stellen in der aktuellen Ausgabe DIE ERNÄHRUNG neue Entwicklungen vor. Auch eine prämierte Dissertation zum Wissenschaftspreis DER ALIMENTARIUS 2020 wird in der aktuellen Ausgabe vorgestellt.

Die Themen der Ausgabe 02.2021:

Die Geschäftsführerin von Mondelēz Austria, Dipl.-Kffr. Elisabeth Hülsmann, stellt im CEO-Interview die geplanten Entwicklungen zum Firmenjubiläum ‚120 Jahre Milka-Produktion in Österreich‘ sowie Trends beim Snacking in Corona-Zeiten vor.

Die Situation für die Betriebe der österreichischen Lebensmittelindustrie nach dem nunmehr vollzogenen BREXIT analysiert Josef Domschitz, stv. Geschäftsführer des Fachverbands der Lebensmittelindustrie, während es im Technikteil um praxisbezogene Themen wie Luftreinigung und Viren geht.

Im Wissenschaftsteil präsentiert DIE ERNÄHRUNG die mit DEM ALIMENTARIUS 2020 ausgezeichnete Dissertation von Dr. Felix Schottroff, MSc., der sich mit “Electrotechnologies for preservation applications” befasste. Die Arbeit wurde an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) am Department für Lebensmittelwissenschaften und ‑technologie durchgeführt. “Bakterien in der Rohmilch: Eine Zerreißprobe für Hartkäse” von Dr. Johanna Burtscher und Univ.-Prof. Dr. Konrad J. Domig vom Institut für Lebensmittelwissenschaften der BOKU stellt eine neue Methode zur zuverlässigen Detektion von Clostridien vor, die bei der Herstellung von Hartkäse zum Problem werden können. Dipl. ECVPH Univ.-Prof. Dr. med. vet. Martin Wagner (Veterinärmedizinische Universität Wien) und Dr. med. vet. Peter Much (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, kurz AGES) zeigen im Artikel “Lebensmittelhygiene im 21. Jahrhundert” die “ungebrochene Bedeutung für ein jahrtausendealtes Thema” auf. Der Beitrag “Einfluss von Sauerteig auf Qualität und Verträglichkeit von Backwaren” greift das relevante Thema der Glutenverträglichkeit auf. DI Dr. Vera Fraberger, Univ.-Prof. Dr. Konrad J. Domig (beide BOKU), Mag. Dr. Elisabeth Reiter und Dr. Stefano D’Amico (beide AGES) haben erforscht, dass vor allem für Patienten mit NZWS (Nicht-Zöliakie-Weizen-Sensitivität) oder auch Reizdarm­-Syndrom Gebäck mit einer langen Sauerteigführung besser verträglich zu sein scheint. Studien in lebensmittelverarbeitenden Unternehmen zur Anwendung und Optimierung von Reinigungs- und Dekontaminationskonzepten stehen im Mittelpunkt des Projektes Hygiene 4.0, über das DI Dr. Katharina Stollewerk (Lebensmittelversuchsanstalt, kurz LVA und DI Elena Zand (BOKU) berichten.

Im Bereich “Recht” beschäftigt sich Prof. Dr. Markus Grube, KWG-Rechtsanwälte in Deutschland, mit Fragen der lebensmittelrechtlichen Verantwortlichkeit in der Folge einer Entscheidung des österreichischen Verwaltungsgerichtshofs.

Ausblick auf Ausgabe 03/04.2021

In der nächsten Ausgabe präsentiert DIE ERNÄHRUNG die vierte der insgesamt vier Preisträgerarbeiten des Wissenschaftspreises DER ALIMENTARIUS 2020. Schwerpunkt wird das Thema “Nachhaltigkeit und Änderungen in der Lebensmittelwirtschaft” sein. Die EU-Kommission hat mit der “Farm to Fork”-Strategie auch eine umfassende Nachhaltigkeits-Strategie gestartet, die aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne senden wir Ihnen eine kostenlose Print-Ausgabe zu (E-Mail an: redaktion@ernaehrung-nutrition.at) oder holen Sie sich gleich ein Abo, um Entwicklungen in Wirtschaft, Technik, Wissenschaft und Recht selbst verfolgen zu können. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.ernaehrung-nutrition.at.

Zur Zeitschrift DIE ERNÄHRUNG:

DIE ERNÄHRUNG erscheint seit 1977 und hat sich zu einem festen Bestandteil der einschlägigen Fachliteratur im deutschsprachigen Raum entwickelt. Sie bietet in den vier Bereichen “Wirtschaft”, “Technik”, “Wissenschaft” und “Recht” aktuelle Berichte, Reportagen und Marktinformationen ebenso wie wissenschaftliche Arbeiten und Rechtsinformationen rund um Nahrungs- und Genussmittel sowie Futtermittel. Das Spektrum reicht dabei von Technologie, Lebensmittel- und Ernährungswissenschaft über Ernährungspolitik bis zu für die Lebensmittelproduktion unerlässlichen rechtlichen Aspekten. DIE ERNÄHRUNG wird vom Fachverband der Nahrungs- und Genussmittelindustrie herausgegeben.

Rückfragen & Kontakt:

DI Oskar Wawschinek MAS MBA
CR DIE ERNÄHRUNG
+43/664-5456350
o.wawschinek@ernaehrung-nutrition.at
www.ernaehrung-nutrition.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.