Annecy, Frankreich (ots/PRNewswire) Nach vier aufregenden Saisons kehrt die Golden Trail World Series 2022 mit neuen Ambitionen zurück. Darunter: die Athleten auf dem Weg zur Profi-Karriere zu begleiten und vor allem Trail Running zum unumgänglichen TV-Spektakel zu machen.

Der Trail Running-«Weltcup»

Trail Running erlebt seit etwa fünfzehn Jahren einen spektakulären Boom. So spektakulär, dass rund um den Erdball zahlreiche private Strecken geradezu aus dem Boden geschossen sind. Zwischen den kurzen Distanzen und dem Ultra-Bereich, den nationalen Strecken und den privaten Strecken war es eine Zeit lang schwer, sich zurechtzufinden. «Man verlor den Überblick, wer was machte und vor allem wurde das Niveau der Athleten zwischen all den Strecken verwässert, was die Besten der Welt daran hinderte, gegeneinander anzutreten», erklärt Grégory Vollet. Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen, hatte er im Jahre 2018 die Idee, die Golden Trail World Series ins Leben zu rufen. Eine Trail-Strecke, die auf die legendärsten Läufe der Welt von 21 bis 42 Kilometern setzte und die besten Athleten des Planeten auf diesen Distanzen vereinte. Heute erachten viele Läufer die Golden Trail World Series als regelrechten Trail Running-Weltcup.

«Das interessanteste Projekt der letzten 10 Jahre! »

Abgesehen von der Niveaudichte, die jedes Jahr weiter steigt, ist es auch die Sichtbarkeit der Golden Trail World Series, die heute die Athleten, egal welcher Nation und mit welchem Sponsor, anlockt. Das ist besonders beim italienischen Läufer Francesco Puppi (Team Nike), Sieger des Finales in El Hierro 2021, der Fall. «Was die Organisation der Golden Trail World Series ausmacht, ist die gesamte Organisation rund um den Event», erklärte er in einem Interview mit trailrunner.com. «Die Organisatoren stellen unseren Sport auf eine neue Stufe und sind eine regelrechte Inspiration für alle Athleten – egal, ob Weltklasse oder Amateure. Außerdem legen sie großes Augenmerk auf Umweltfragen, da sie überzeugt sind, dass man mehr tun und es besser machen kann. Ich denke ganz ehrlich, dass die Golden Trail World Series das interessanteste Projekt der letzten 10 Jahre im Trail Running war und deshalb all unsere Anerkennung verdient. »

Das Publikum vergrößern

Genau durch diese Kommunikation und diese zentrale Rolle der Athleten und des Sports hebt sich die Golden Trail World Series heute von den anderen Strecken der Welt ab. 2021 hat die Serie gezeigt, dass sie sich mit Fug und Recht als weltweit größtes Trail Running-Spektakel bezeichnen darf. Eine intensive Kommunikation in den Medien und in den sozialen Netzwerken, sowie hochwertige Live-Übertragungen haben ihre Popularität im Trail Running-Milieu enorm gesteigert. Dennoch möchte die GTWS es nicht dabei belassen und hegt die Ambition, sein Publikum zu vergrößern. «Die Athleten bieten uns ein so intensives Spektakel, dass heute die Überzeugung gilt, dass unser Sport einen Platz im Fernsehen verdient hat, um ein noch größeres Publikum zu erreichen», erklärt Grégory Vollet, Geschäftsführer der Golden Trail World Series. Die GTWS ist letztendlich nur eine Struktur, die es ihnen ermöglicht, sich auszudrücken und ihre Sponsoren besser zu repräsentieren, damit sie ihre Leidenschaft ausleben können. »

Eine globale Web-Serie

Um ihre Ambitionen zu untermauern, haben die Teams der Golden Trail World Series im Dezember 2021 « Chasing Dreams », eine 7-teilige Web-Serie lanciert, welche die Fernsehzuschauer hinter die Kulissen eines internationalen Trail Running-Wettbewerbs blicken lässt. Originelle Inhalte, exklusive Bilder vom Lauf und von hinter den Kulissen, atemberaubende Landschaften und Fights vor der Kameralinse – « Chasing Dreams » verlässt den einfachen Rahmen des Wettkampfs, um die Geschichten der Athleten zu erzählen, die ihn bestreiten. Die Fernsehzuschauer bekommen die außergewöhnliche Gelegenheit, in die Intimsphäre der Läufer vorzudringen, ihre Träume, ihre Ängste, ihre Freuden… kennenzulernen. « Wie werden sie mit dem Druck umgehen? Mit den Rivalitäten? Mit den Verletzungen? Wie schlagen sich die Marken, um die beste Sichtbarkeit zu bekommen? Die Serie beantwortet den Großteil dieser Fragen», erklärt Grégory Vollet. Mit dieser ersten TV-Serie zum Thema Trail Running schätzt der Geschäftsführer der Golden Trail World Series, dass in diesem Jahr ein neues Kapitel aufgeschlagen wird. «Die Trail Running-Welt entwickelt sich immer weiter, und dank dieser Investition kommen die Marken, die Athleten, die Läufer, die Organisatoren, die Medien, die Einzelhändler, die Verbraucher, die Zuschauer und nun auch die Fernsehzuschauer auf ihre Kosten», betont Greg Vollet. Die Rechnung scheint aufzugehen, da mehr als 4 Millionen Personen rund um den Erdball « Chasing Dreams » bereits gesehen haben!

Neue Ambitionen und neue Partner

Und da ein Abenteuer umso schöner ist, wenn es geteilt wird, hat die Gold Trail World Series beschlossen, sich für 2022 neue Partner zu suchen, um ihre Ambitionen zu erreichen. Während Salomon, der historische Partner der Serie nach wie vor mit im Boot ist, haben drei neue Marken sich dazu entschieden, die Maßnahmen der GTWS in den kommenden Jahren zu unterstützen.

· Allen voran Sidas. Die Marke, bei der sich alles um den Fußkomfort dreht, war sofort vom Projekt der Golden Trail World Series begeistert. «Bei Sidas hegen wir die Ambition, einer der unumgänglichen Akteure dieser Disziplin zu werden. Damit die Trail Runner ihre Füße vergessen und sich einzig und allein auf das Laufvergnügen konzentrieren. Die Partnerschaft, die wir kürzlich mit der ‚Golden’ eingegangen sind, macht also Sinn», erklärt man bei Sidas. «Mehrere Jahre hindurch waren wir Partner des UTMB® Mont Blanc», fährt François Duvillard, CEO der Sidas Company, fort. «Nichtsdestotrotz haben wir uns eine Strecke gewünscht, die mehr unserer DNA entspricht: Wir haben keine große Maschinerie, sondern eine Organisation nahe am Ort des Geschehens, den Athleten und den Läufern gesucht… Das sehr schlagkräftige, dynamische Format der GTWS mit hohem Spaßfaktor hat uns ebenfalls begeistert. Es macht das Trail Running zugänglich! Es macht Lust darauf, in die Turnschuhe zu schlüpfen und dort oben herumzuturnen! Letztendlich hat uns die internationale und zukunftsorientierte Dimension bei gleichzeitiger Betonung der historischen Verankerung in Europa mit „althergebrachten” Läufen wie dem Marathon du Mont-Blanc oder dem Sierre-Zinal endgültig überzeugt.»

· Außerdem Suunto. Die Outdoor-Uhrenmarke hat sich seit jeher, vor allem an der Seite von Salomon, für die Entwicklung des Trail Running eingesetzt. «Suunto hat Salomon von Anfang an bei seinen Trail Running-Projekten begleitet», so Grégory Vollet. Auch wenn Suunto heute nicht mehr zur selben Gruppe gehört wie Salomon, bleiben die Identität, die Werte der Marke dem Outdoor-Bereich, der Navigation in widriger Umgebung, der Hilfe, die sie Läufern aller Niveaus anbieten kann, zugetan. Konkret wird Suunto unser offizieller Zeitnehmer, unser Lieferant für 3D-Karten auf der Strecke der GTWS.

· Last, but not least, Tailwind. Die Marke für Sporternährung bietet Produkte, die perfekt an die Formate und die Bedürfnisse der Läufe der Golden Trail World Series angepasst sind.

«Tailwind ist eine Revolution in der Welt der Sporternährung, da man dank diesem Getränk keine feste Nahrung mehr zuführen muss», erklärt Grégory Vollet. Die Wettkämpfe der GTWS sind mit den Formel-1-Rennen vergleichbar, wo die Boxenstopps minimiert werden müssen, wo es keine Magenprobleme geben darf. Dank Tailwind sind Hunger und Verdauungsprobleme für die Läufer Geschichte, sie können Gewicht einsparen (keine feste Nahrung mehr zu transportieren) und bei der Verpflegung Zeit gewinnen, indem einfach die Flaschen getauscht werden. Dazu kommt, dass es günstiger ist, mit Tailwind zu laufen als mit einer anderen Marke, denn man muss keine Riegel und Gels als Ergänzung zum Getränk mehr kaufen! Es war für die GTWS nur logisch, sich eine Marke ins Boot zu holen, die denselben revolutionären Ansatz bei der Entwicklung des Sports verfolgt. »

Die GTWS Version 2022

Die Serie 2022 stützt sich auf die drei unumgänglichen Termine Zegama mit seinem „Baskenfieber”, den Marathon du Mont Blanc mit seiner Berg-und-Tal-Bahn, sowie das schnelle und furiose Sierre-Zinal. Außerdem wird die Serie neue Läufe entdecken, mit einem Abstecher nach Norwegen, in die Nähe der Heimat von Stian Angermund (dem Sieger der Serie 2021), um am Stranda Fjord Trail Race teilzunehmen, dann geht es in die USA zum Pikes Peak Ascent nach Colorado mit einer Prämie von 10.000 US-Dollar für den Läufer, der in weniger als 2 Stunden (bzw. 2 h 21 bei den Frauen) die Ziellinie überquert, und schließlich wird uns das Flagstaff Sky Peaks ins Herz der amerikanischen Trail Running-Community in Arizona führen.

29. Mai: Zegama-Aizkorri, Spanien

26. Juni: Marathon du Mont-Blanc, Frankreich

6. August: Stranda Fjord Trail Race, Norwegen

13. August: Sierre-Zinal, Schweiz

17. September: Pikes Peak Ascent, USA

25. September: Flagstaff Sky Peaks, USA

Vom 26. bis 30. Oktober: Großes Finale, Madeira Ocean&Trails, Madeira.

Golden Trail TV: goldentrailseries.com/gttv/

Internetseite: goldentrailseries.com

Facebook : Golden Trail Series

Instagram: Golden Trail Series

YouTube: Golden Trail Series

E-Mail: press@goldentrailseries.com

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1819206/Golden_Trail_World_Series_1.jpg

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1819207/Golden_Trail_World_Series_2.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1819208/Golden_Trail_World_Series_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

//www.dropbox.com/sh/00hvrycndm1a2mx/AADLFDLZaKzqcuv4Z5IuiuKha?dl=0 ]Passwort: goldentrailseries2022Vielen Dank für die Einhaltung des Copyrights @GoldenTrailSeries | @„Name des Laufs” | @„Name des Fotografen”,
contact@goldentrailseries.com,
+33 6 19 19 70 01





Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.