SÃO Paulo (ots/PRNewswire) Neue App nutzt Technologie für maschinelles Lernen und will die Art und Weise verändern, wie Musik entdeckt wird

Mit dem Aufstieg der Streaming-Kultur war es noch nie so einfach, Musik zu hören. Jeden Tag werden neue Tracks im großen Portfolio der Streaming-Dienste veröffentlicht. Die Vielfalt an neuen Produkten scheint kein Ende zu nehmen – und es ist schwer, mitzuhalten. Nach Angaben des IFPI 2021 Global Report über die Musikindustrie betrug der Anteils von Musikstreaming an den weltweiten Einnahmen 65 %. Weltweit gab es mehr als 523 Millionen neue bezahlte Abonnementkonten, ein Anstieg von fast 22 % gegenüber dem Vorjahr.

Bei all dem schaffen wir es kaum, alle unsere Lieblingskünstler zu hören, geschweige denn neue Musik zu entdecken. Dieses Problem will die neue Magroove-App lösen. Der Musikempfehlungsdienst hat ein paar Tricks auf Lager, die es lohnenswert machen, ihn auszuprobieren.

Magroove ist wie ein Musik-Tinder, der dir helfen soll, den perfekten Partner für deinen Musikgeschmack zu finden. Man kann mit einem Lieblingstitel beginnen, und die KI schlägt dann ähnliche Musik vor. Nachdem du einen kleinen Ausschnitt jedes Liedes gehört hast, kannst du entweder nach rechts oder nach links wischen, genau wie bei einer Tinder. Alle von dir freigegebenen Songs werden dann automatisch in einer maßgeschneiderten Wiedergabeliste organisiert, die mit deinem bevorzugten Streamingdienst synchronisiert werden kann.

Die Idee hinter der App ist es, Musikliebhaber mit wirklich guten Künstlern aus der ganzen Welt zusammenzubringen. „Viele Musikempfehlungsdienste wählen ihre Vorschläge aus einem kleinen Künstlerpool aus, da ihr Algorithmus auf Popularität basiert. Wir wollten über den Mainstream hinausgehen und neue und frische Dinge zeigen”, erklärt Vítor Cunha, Mitbegründer und CEO von Magroove.

Durch die Funktionsweise der Algorithmen kommt es immer wieder vor, dass Menschen einen Song mögen, aber frustriert sind, weil dieser eine Track anders ist als alle anderen Veröffentlichungen des Künstlers. Und wenn sie versuchen, Empfehlungen von den Plattformen zu erhalten, bekommen sie nur noch mehr zufällige Songs von denselben oder ähnlichen Künstlern – ohne Fokus auf die eigentliche Musik. Dies ist ein Problem, welches die App von Anfang an angehen wollte.

Die Konzentration auf die Musik ist ein Anliegen von Magroove. Schließlich hat sich der Dienst selbst als Heimat unabhängiger Künstler definiert. Aus diesem Grund wurde der Algorithmus so entwickelt, dass er Musik ausschließlich auf der Grundlage musikalischer Elemente und nicht auf der Grundlage von Charts empfiehlt. Egal, ob es sich um einen aufstrebenden oder einen etablierten Künstler handelt, der Song kann empfohlen werden, wenn er so klingt, wie der Nutzer ihn sucht.

Die gesamte Anwendung ist sehr unterhaltsam und spielerisch gestaltet. Die völlig kostenlose App will ihren Nutzern helfen, neue Talente zu entdecken. Laut Cunha, der selbst Musiker ist, falle es Indie-Künstler immer schwerer, ein neues Publikum zu erreichen. „Wir wollen diese Künstler mit den Personen in Kontakt bringen, die sich nach ihrer Musik sehnen, sie aber bei Streamingdiensten nicht finden können”, fügt er hinzu.

Die Magroove-App ist bei Google Play und im App Store erhältlich.

Website https://magroove.com

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: vitor@magroove.com / marketing@magroove.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.