Redwood City, Kalifornien (ots/PRNewswire) Geschäftsausfälle überholten Sicherheitsverletzungen als die Nummer 1 der Sorgen von Sicherheitsexperten, da die Berichte über Cyberkriminalität im letzten Jahr um 69 Prozent anstiegen. Als Folge davon wenden sie sich Crowdsourced Security Testing zu, um die digitale Verteidigung zu stärken, so der 2021 Signals in Security Report.

Sicherheitsexperten stuften die Ausfallzeiten von Unternehmen im vergangenen Jahr als ihre dringlichste Sorge ein – noch vor Sicherheitsverletzungen oder Insider-Bedrohungen -, da sich Unternehmen auf der ganzen Welt beeilten, der beispiellosen Nachfrage nach virtueller Arbeit gerecht zu werden.

Der Druck auf die Sicherheitsteams, die Sicherheit neuer und erweiterter Remote-Plattformen und mit dem Internet verbundener Produktivitäts-Tools zu gewährleisten, wurde in den Antworten auf den 2021 Signals in Security Report (Klicken Sie hier, um den vollständigen Bericht zu lesen) deutlich, der die Stimmung von mehr als 600 Fachleuten erfasste, die ihre Organisationen durch die chaotische Zeit geführt haben.

Der Bericht, der die Leistung von Sicherheitsteams in den Monaten vor der Pandemie bis Anfang 2021 untersuchte, zeigte auch, dass sich Unternehmen bei der Bewältigung von Cybersecurity-Herausforderungen verstärkt auf Crowdsourced Security Testing verlassen.

Crowdsourced Security-Lösungen gaben Unternehmen die Möglichkeit, Sicherheitsabläufe mit On-Demand-Tests in einem kontinuierlichen Rhythmus zu skalieren. 73 Prozent der Unternehmen nutzen 2021 Crowdsourced Security Testing, 2020 waren es noch 61 Prozent.

Außerdem ergab die Umfrage, dass Sicherheitsteams auf die vergrößerte Angriffsfläche mit einer Ausweitung der Tests reagierten – 87 Prozent der Unternehmen geben an, dass sie jetzt jedes digitale Asset testen, gegenüber 82 Prozent Anfang 2020, so die Umfrage, die im Auftrag von Synack, der führenden Crowdsourced-Plattform für On-Demand-Sicherheitsexpertise, durchgeführt wurde.

“Die Pandemie hat die Sicherheit auf den Kopf gestellt. Plötzlich waren wir alle mit exponentiell erweiterten Angriffsflächen konfrontiert. Das bedeutete, dass Sicherheitsteams kreativ und flink sein und nach innovativen und reaktionsschnellen Lösungen suchen mussten, wie z.B. On-Demand, Crowdsourced Security, um ihnen Zugang zu den vertrauenswürdigsten Sicherheitsforschern zu verschaffen, damit sie ihre Assets aus einer gegnerischen Perspektive testen konnten”, sagt Jay Kaplan, CEO und Mitbegründer von Synack.

“Das ist die Art von proaktiver Sicherheit, die hochwertige Ergebnisse lieferte und den Unternehmen half, der Bedrohung während der gesamten Pandemie einen Schritt voraus zu sein”, so Kaplan.

Zu den wichtigsten Erkenntnissen von Signals in Security gehören unter anderem:

  • Als Hauptvorteile von Crowdsourced-Lösungen nannten die Befragten die Einfachheit der Tests, die höhere Qualität der Ergebnisse und die außergewöhnliche Skalierbarkeit.
  • 57 Prozent der Befragten wünschen sich mehr Investitionen in offensive Sicherheit.
  • Der Mangel an qualifiziertem Cybersicherheitspersonal beeinträchtigt weiterhin die Fähigkeit von Unternehmen, Anwendungen zu testen. Ein Drittel der Befragten – 33 Prozent – gab an, dass der Hauptgrund dafür, dass ihr Unternehmen nicht mehr Anwendungen testet, darin liegt, dass ihnen das Sicherheitspersonal fehlt; dies ist der gleiche Anteil wie im Vorjahr.

Die meisten Sicherheitsteams scheinen nach einem Jahr, das Kreativität und neues Denken erforderte, um den Herausforderungen der Pandemie zu begegnen, die Nase vorn zu haben. Fast 70 Prozent der Sicherheitsexperten gaben an, dass ihre Organisationen sicherer sind als im Jahr zuvor.

Crowdsourced Security spielte auch eine entscheidende Rolle bei der Abwehr eines 69-prozentigen Anstiegs der Meldungen über Cyberkriminalität im Jahr 2020. Nach dem 2020 Internet Crime Report des FBI sind Cyberattacken aufgrund der plötzlichen Verschiebungen bei der Fernarbeit sprunghaft angestiegen, was böswilligen Hackern neue Gelegenheiten bietet, genau dann zuzuschlagen, wenn Organisationen am verwundbarsten sind.

Signals in Security entdeckte auch Möglichkeiten, die Sicherheit zu stärken, angefangen bei der Kommunikation zwischen Führungskräften und Sicherheitsteams. Nur 18 Prozent der Analysten gaben an, dass die Geschäftsleitung Sicherheit als wichtig erachtet. Mehr als drei Viertel der Führungskräfte gaben jedoch an, dass sie ein hohes Engagement für die Sicherheit beibehalten.

Der erste Teil der Umfrage wurde von Januar bis Februar 2020 durchgeführt und die zweite Version von Dezember 2020 bis Januar 2021. Die Hälfte der Teilnehmer hatte die Rolle eines Managers oder Direktors inne, während 32 Prozent die Rolle eines Geschäftsführers oder Vizepräsidenten innehatten. Mehr als drei Viertel der Teilnehmer (76 Prozent) arbeiten in Unternehmen mit 500 bis 1.000 Mitarbeitern. Die Hälfte der Befragten (51 Prozent) arbeitet in Unternehmen mit Sicherheitsteams von 25 oder mehr Analysten.

Klicken Sie hier, um den vollständigen Bericht herunterzuladen .

Informationen zu Synack:

Synack ist die führende Crowdsourced-Plattform für On-Demand-Sicherheitsexpertise. Seine Crowdsourced Penetrationstests werden von den weltweit erfahrensten und vertrauenswürdigsten ethischen Hackern durchgeführt und durch KI-gestützte Technologie ergänzt, um Kunden das Beste aus menschlicher und maschineller Intelligenz zu bieten. Mit Hauptsitz im Silicon Valley und regionalen Teams auf der ganzen Welt schützt Synack führende globale Banken, Bundesbehörden, klassifizierte Vermögenswerte des DoD und mehr als 6 Billionen Dollar an Fortune 500 und Global 2000 Umsatz. Synack ist ein 4-maliges CNBC Disruptor 50-Unternehmen und wurde 2013 von den ehemaligen NSA-Sicherheitsexperten Jay Kaplan, CEO, und Dr. Mark Kuhr, CTO, gegründet.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.synack.com .

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1496564/Synack.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/838158/Synack_Logo. jpg

Rückfragen & Kontakt:

Mike Farrell
mfarrell@synack.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.