In 11 Tagen startet das #dif21 Festivalwochenende. Auf Basis der heute behördlich geltenden COVID-19-Regelungen stehen alle Einzelheiten bzgl. Sicherheit sowie das volle Programm fest.

Wien (OTS/SPW) Direkt im Anschluss an die aktuelle #dif21 Sommertour findet von 17. bis 19. September auf der Donauinsel das Grande Finale des 38. Donauinselfests unter dem diesjährigen Motto #wieniezuvor statt. Bis 5. September konnten sich alle DIF-Fans online für die Ticketverlosung anmelden. Nach Registrierungen für über 100.000 Tickets werden die ersten Gewinner*innen ab sofort via E-Mail verständigt. Insgesamt stehen für das gesamte Festivalwochenende mit drei Areas und vier Bühnen 42.000 Tickets zur Verfügung. Für die Radio FM4/RadioWien/Hitradio Ö3-Festbühne werden pro Tag 7.000 Karten vergeben, für die Ö1-Kulturbühne gibt es jeweils für das Abendprogramm und die Kindershow am Sonntag 1.500 Plätze. Für die Radio Niederösterreich-Schlagerbühne und die GÖD/ARBÖ Radio Bühne auf der Arbeitswelt-Area stehen 5.000 Tickets pro Tag zur Verfügung. ORF III überträgt Highlights des Festivalwochenendes live.

Matthias Friedrich, Geschäftsführer Pro Event Team für Wien GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass wir nun alle Details rund um das Festivalwochenende bekannt geben können. Sämtliche behördlichen Genehmigungen sind erteilt, die Tickets werden verlost und damit ist alles bereit für das Festivalwochenende! Ich muss aber an dieser Stelle festhalten, dass sich die Situation entlang der Infektionslage sowie auch möglicher neuer behördlicher Vorgaben ändern kann.“ Besucher*innen sind daher aufgerufen sich auch kurzfristig vor dem Festivalwochenende über die aktuell geltenden Regelungen auf www.donauinselfest.at zu informieren. „Selbstverständlich werden wir Kartenbesitzer*innen auch direkt über mögliche Änderungen informieren“, so Friedrich.

#wieniezuvor: Vielfalt, Respekt & Familie

Barbara Novak, Landesparteisekretärin der Veranstalterin SPÖ Wien: „Unter dem Motto #wieniezuvor stellen wir Vielfalt, Respekt und Familie in den Fokus des heurigen Donauinselfests und drücken mit einzigartigen Shows unsere ganze Dankbarkeit für die Wiener*innen aus, die in diesen Zeiten der Pandemie großartig durch- und zusammenhalten. Gleichzeitig haben die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten und Besucher*innen höchste Priorität. Das Donauinselfest steht seit jeher im Zeichen des respektvollen Miteinanders: Alle sollen von unserem Fest gesund nach Hause kommen!“

Prof. Dr. Siegfried Meryn, Vorsitzender des COVID-19-Beirats: „Auf Basis der aktuellen Infektionslage haben wir mit den geltenden Regelungen der Begrenzung der Besucher*innen-Anzahl in drei Areas, den durchgängigen PCR-Testungen für alle – einschließlich aller Beteiligten und Künstler*innen des Festes – sowie Abstands- und Hygienemaßnahmen vor Ort größtmögliche Sicherheit im Hinblick auf COVID-19 für alle geschaffen. Ich möchte erneut betonen, dass eine Impfung für jeden und jede Einzelne der beste Schutz ist. Ich begrüße daher die niederschwelligen Impfangebote des Donauinselfests sehr. Wenn Sie nicht bereits geimpft sind: Nützen Sie sie!“

#dif21: Alle Details

Ticketing

Die Gewinner*innen, die unter den Registrierten via Los entschieden werden, erhalten ab heute, Montag, 6. September, via E-Mail einen Link, mit dem sie sich und bis zu drei weitere Personen bis 9. September (23:59 Uhr) registrieren können. Im Anschluss erhalten sie ihr personalisiertes und fälschungssicheres Ticket als Mobile Ticket oder Print@home Ticket. Bleiben danach Karten übrig, werden diese erneut in den Lostopf geworfen und eine zweite Verlosungswelle unter den verbliebenen Registrierten gestartet. Bis einschließlich 13. September ist das Ticketing abgeschlossen.

All jene, die kein Ticket für das Grande Finale auf der Donauinsel bekommen, haben die Möglichkeit, auf ORF III ausgewählte Highlights der #dif21 Shows mitzuverfolgen.

Das gesamte Programm des Festivalwochenendes gibt es unter www.donauinselfest.at.

Das Festivalgelände

Das Festivalgelände mit drei jeweils abgesperrten Areas und insgesamt vier Bühnen liegt auf der Donauinsel zwischen der Floridsdorfer Brücke und der Brigittenauer Brücke. Generell kann sich das Publikum vor den Bühnen frei bewegen – bei der Ö1-Kulturbühne gibt es, dem Programm mit viel Kabarett entsprechend, Sitzplätze zur freien Wahl.

Alle Besucher*innen kommen über den zentralen Eingang auf der Donauinsel Höhe U6-/Schnellbahnbrücke auf das Festivalgelände. Dort finden die Ticket- und PCR-Test-Kontrollen statt und erfolgen die Zutritte für die jeweiligen Ticket-Besitzer*innen zu den einzelnen Areas. Das Wechseln von einer Area in eine andere ist nicht möglich. Eine entsprechend große Zahl an Ein- und Ausgängen sowie Securitypersonal wird für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Beginn und Endzeiten des Programms sind bewusst so gestaffelt, dass es zu einer Verteilung der Besucher*innenströme kommt. Der Treppelweg auf der Seite der Neuen Donau bleibt über den gesamten Festivalzeitraum für die Öffentlichkeit zugänglich.

Einen Lageplan gibt es unter www.donauinselfest.at.

COVID-19-Schutzmaßnahmen

Die Sicherheit und Gesundheit aller Besucher*innen steht an erster Stelle. Auf Empfehlung des COVID-19-Beirats des Donauinselfests darf das Gelände am jeweiligen Festivaltag daher ausschließlich mit einem nicht mehr als 48 Stunden alten, negativen PCR-Test betreten werden – für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gelten maximal 72 Stunden.

Besucher*innen sind aufgefordert entsprechend Abstand zu haushaltsfremden Personen einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen, wo dies nicht möglich ist. Vor und beim Einlass – also bevor und während PCR-Tests kontrolliert werden – gilt MNS-Pflicht. Darüber hinaus gibt es ein umfassendes Hygienekonzept. Geschultes Sicherheitspersonal wird die Einhaltung der Maßnahmen sicherstellen. Die Veranstalter*innen appellieren aber insbesondere an die Eigenverantwortung der Besucher*innen.

Impfen am Donauinselfest

Die Veranstalter*innen betonen ausdrücklich, dass eine Impfung aus medizinischer Sicht den größtmöglichen Schutz vor einer COVID-19-Infektion, einem schweren Verlauf einer Erkrankung und deren Übertragung bietet. Besucher*innen des Festivalwochenendes haben daher die Möglichkeit, sich ohne Voranmeldung vor Ort von medizinisch geschultem Personal impfen zu lassen – einfach, schnell und kostenfrei. Lediglich die E-Card ist vorzulegen.

Alle weiteren Informationen rund um das Setting und die Sicherheit beim Donauinselfest 2021 finden Besucher*innen auf www.donauinselfest.at.

Das Donauinselfest

Das Wiener Donauinselfest ist das größte Open-Air-Festival in Europa mit freiem Eintritt. Bereits seit 38 Jahren wird auf der Donauinsel ein hochkarätiges Musik-, Action- und Fun-Programm geboten. Das Fest steht seit jeher für sozialen Zusammenhalt, ein leistbares und modernes Wien sowie den respektvollen Umgang miteinander. www.donauinselfest.at

Die fünf Presenting Partner des Donauinselfests 2021 sind: Wien Energie, UniCredit Bank Austria, Österreichische Lotterien, Wien Holding und Wiener Städtische Versicherung

Bildmaterial finden Sie unter https://www.flickr.com/photos/donauinselfest/albums (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Ecker & Partner Öffentlichkeitsarbeit
Nele Renzenbrink
Tel.: +43 1 59932-26
presse@donauinselfest.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.