WSA Global Congress 2021: digitale Pionierarbeit für UN SDGs

Eine Frage von Leben und Tod

António Guterres

Salzburg (OTS) Im Rahmen des WSA Global Congress 2021, besprechen die Pioniere der digitalen, sozialen Innovation wie Technologie für Mensch und Gesellschaft sinnvoll genutzt werden kann.

Österreich ist mit Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck, Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Vorzeigeprojekten wie dem Health-Tech Start-Up Scarletred auf der globalen Bühne vertreten.

Die Covid-Pandemie ist der wirkungsmächtigste weltweite Digitalisierungstreiber, hat aber auch bewirkt, dass digitale Klüfte tiefer, Ungleichheiten also größer statt kleiner, werden. UN-Generalsekretär António Guterres bezeichnete den Zugang zum Internet und somit vernetzten und aktuellen, digitalen Informationen kürzlich als „eine Frage von Leben und Tod“.

Neue technologische Anwendungen können das tägliche Leben in kürzester Zeit tiefgehend verändern. Um die vielversprechendsten neuen Anwendungen mit sozialem Mehrwert zu finden und weltweit bekannt zu machen, trifft sich die Branche einmal im Jahr beim WSA Global Congress. Die WSA Plattform wurde im Rahmen des UN WSIS (UN World Summit on the Information Society) gegründet und dient seit 2003 der Vernetzung und dem voneinander lernen. Vorzeige-Projekte aus der ganzen Welt werden hier vorgestellt und zeigen welche Lösungen in den jeweiligen Weltregion eine gesellschaftliche Verbesserung bringen können.

Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck wird über die Bedeutung von Kooperation und staatlichen Strukturen sprechen. Das heimische Medizintechnik Start-Up Scarletred gewann die WSA Auszeichnung bereits im Jahr 2017 und präsentiert seine Impact Story für die globale Teilnehmerschaft. Innovationsministerin Leonore Gewessler wird im Rahmen der virtuellen Gala die aktuellen Gewinnerprojekte aus der ganzen Welt, darunter mit der Mobilitätsplattform Fluidtime auch wieder eine österreichische Innovation, ehren!

Am kontinentalen Gesprächspanel „Connect for Impact – Europe“ nehmen Vertreter*innen aus Österreich, Polen, Frankreich, Finnland und Litauen teil. Nach der Podiumsdiskussion stehen die Gesprächsrunden allen Teilnehmer*innen offen, in diesem Rahmen öffnet das virtuelle Eventformat den Personenkreis für alle, da diesmal die Anreise entfällt und auch keine Teilnahmegebühren eingehoben werden.

Globale Opinion Leader wie der Generalsekretär der International Telecommunications Union Houlin Zhao, die EU-Kommissarin Mariya Gabriel sowie die UN-Gesandte für Jugend Jayathma Wickramanayake behandeln die digitalen Klüfte und die Lösungsansätze der Vereinten Nationen im Rahmen der UN SDGs.

Wann? 22. – 25. März 2021
Veranstaltungswebsite: https://wsa-global.org/wsa-global-congress-2021/

Über WSA

WSA (World Summit Award) wurde 2003 als österreichischer Beitrag zum “UN World Summit on Information Society” als eine globale Initiative gegründet. Ziel ist es innovative digitale Anwendungen mit lokalem Social Impact zu prämieren und in einer weltweiten Gemeinschaft zu vernetzen. Die enge Kooperation mit den Vereinten Nationen und die strategische Ausrichtung an den UN SDGs, machen WSA zum weltweit anerkannten Qualitätssiegel für digitale soziale Innovation.

WSA Pressroom mit Fotos + Texten

Online Tickets

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist aber nötig.

Jetzt bestellen

Rückfragen & Kontakt:

Manuela Wagner
Global Community Manager, WSA
manuela@wsa-global.org
+43.660.630408.7
www.wsa-global.org



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.