Wien (OTS) Von der ausgedörrten Landschaft zum blühenden Paradies:
Am Mittwoch, dem 24. August 2022, um 20.15 Uhr in ORF 1 zeigt „Dok 1:
Unsere große kleine Farm“, wie sich ein amerikanisches Paar den Traum von der eigenen Farm mit jahrelanger harter Arbeit und unermüdlichem Einsatz verwirklicht.

Weil ihr Hund Todd zu viel bellt, verlieren Molly und John Chester ihr Apartment in Los Angeles. Das Paar verlässt die Großstadt und stürzt sich Hals über Kopf in die Verwirklichung eines langgehegten Traums: die Gründung einer eigenen Farm. In den kalifornischen Hügeln versuchen sie, 80 Hektar völlig ausgedörrtes und braches Land durch regenerative Landwirtschaft wieder zum Leben zu erwecken. Was folgt, sind acht Jahre harte Arbeit, die den Idealisten alles an Einsatz abverlangen. Aber das Paar gibt nicht auf und verwandelt die einst wüstenartige Landschaft, allen Rückschlägen zum Trotz, in ein blühendes Paradies, in dem heute 10.000 Obstbäume gedeihen und zahlreiche Haus-, Nutz- und Wildtiere leben – darunter Schafe, Ziegen, Hühner, Enten, Perlhühner, Pferde, Hochlandrinder und eine Milchkuh.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.