Am 10. Jänner um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Die Glock ist Kultobjekt, weltweiter Bestseller und eine österreichische Erfindung. Doch nur wenige wissen, dass die halbautomatische Schnellfeuerwaffe aus einem kleinen Dorf in Österreich einer der größten Exportschlager des Landes ist. Der Österreicher Gaston Glock erfindet die Pistole Ende der 1980er Jahre; in Deutsch-Wagram wird sie unter strengster Geheimhaltung produziert – leicht, aus Kunststoff, eine waffentechnische Revolution. Das kleine Familienunternehmen ist plötzlich Global Player. Und Österreich partizipiert im großen Stil am internationalen Waffenhandel. Vom unscheinbaren Werk in Deutsch-Wagram führen die Recherchen Fritz Ofner und Eva Hausberger quer durch die USA bis in die Kriegsgebiete des Nahen Ostens, wie der „dokFilm: Weapon of Choice – Die Geschichte der Glock“ am Sonntag, dem 10. Jänner 2021, um 23.05 Uhr in ORF 2 zeigt.

Die beiden Filmemacher erzählen nicht nur die Geschichte einer mystifizierten Waffe, sondern auch die Verquickung Österreichs mit den Schlachtfeldern im Irak, mit Gewaltverbrechen in Chicago oder einem Amoklauf in Texas. „Was hier in Österreich gebaut wird, tötet vornehmlich außerhalb unserer Wahrnehmung“, sagt Regisseur Fritz Ofner, „doch dafür gibt es hierzulande kaum ein gesellschaftliches Bewusstsein.“

Zu Wort kommen u. a. eine amerikanische Waffentrainerin, die in der Glock die Verlängerung ihres Körpers sieht, ein Ex-Soldat, der bei der Festnahme Saddam Husseins die Glock des irakischen Diktators eroberte, und ein ehemaliger Treuhänder der Firma Glock, der wegen versuchten Auftragsmordes an Gaston Glock im Gefängnis sitzt.

Der milliardenschwere Namensgeber selbst war zu keinem Statement bereit. Ofner und Hausberger gelingt es dennoch, sich dem Erfinder der legendenumwobenen Pistole zu nähern. Ein vielschichtiger und präzise recherchierter Dokumentarfilm über den Hype um die Glock und die Rolle einer Waffe im blutigen Verhältnis von Kapitalismus und Gewalt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.