Mit sieben neuen Singles aus Wien, Oberösterreich, Steiermark, Kärnten und Tirol

Wien (OTS) Nach mittlerweile mehr als 1.000 Kandidatinnen und Kandidaten, die Elizabeth T. Spira seit 1997 in ihrem ORF-Erfolgsformat „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ porträtiert hat, sucht in Staffel 21 erstmals ein Geschwisterpaar das große Liebesglück. In der vierten Sendung der neuen Saison am Montag, dem 31. Juli 2017, um 20.15 Uhr in ORF 2, in der sich insgesamt sieben neue Singles vorstellen, tritt erstmals ein Geschwisterpaar gemeinsam vor die Kamera: Wolfgang und Birgit, Bruder und Schwester aus Kärnten, die am liebsten schon sehr bald in der neu erbauten Familienkappelle eine Doppelhochzeit feiern würden. Die weiteren zwei Damen und drei Herren kommen aus Wien, Oberösterreich, der Steiermark und Tirol.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten im Überblick:

Wolfgang, 44-jähriger Bundesheerangestellter aus Kärnten, sucht „die Richtige, die mir bis jetzt leider noch nicht über den Weg gelaufen ist“. Wolfgang war als UNO-Soldat beruflich jahrelang unterwegs. Nun bleibt er in Österreich und „möchte jetzt nachholen, was ich ein Leben lang gerne gehabt hätte. Ich wollte mir immer einen gewissen Status schaffen, und das habe ich erreicht. Jetzt ist es kein Problem, eine Familie zu erhalten, und es wäre Zeit zum Heiraten und Kinderkriegen.“ Er lebt noch im Haus seiner Eltern, das „so groß ist, dass man sich oft nicht begegnet“.

Wolfgang hat sich gemeinsam mit seiner Schwester Birgit beworben.

Birgit, 43-jährige Hobbykünstlerin aus Kärnten, träumt von „einem Partner, der zu mir passt“. Seit drei Jahren ist sie Single. Die letzte Beziehung zu einem Deutschen war eine schöne Sommerliebe und scheiterte aufgrund der Distanz. „Ich hatte bis jetzt sehr wenige Beziehungen, da mich meine Hobbys immer viel beschäftigt haben.“ Birgit ist „der Malerei sehr zugetan“ und liebt es, Zeit in der Natur zu verbringen oder auf Wallfahrten zu gehen. „Adel interessiert mich sehr, denn auch wir haben adelige Wurzeln.“ In der neu erbauten Familienkapelle soll dann, gemeinsam mit Bruder Wolfgang und seiner neuen Partnerin, bereits im Herbst Doppelhochzeit gefeiert werden.

Der 74-jährige Pensionist Herbert aus dem südlichen Oberösterreich möchte „eine liebe Partnerin, die mit mir den restlichen Lebensabend verbringt“. Herbert ist seit 2015 verwitwet. „Ich habe versucht, alleine zu leben, doch das ist sehr schwer.“ Er fühlt sich oft einsam und unglücklich in seinem großen Haus. „Fast 45 Jahre war ich mit meiner Frau zusammen und ich habe mir so gewünscht, noch die Goldene Hochzeit zu feiern, aber dazu kam es leider nicht mehr.“ Seine verstorbene Gattin war zehn Jahre jünger als er, und das wünscht sich Herbert wieder. „Herzlich und nett ist mir sehr wichtig!“ Sie soll noch sportlich sein, nicht größer als 1,72 Meter und gern ein bisschen mollig. „Eine Herzensdame, mit der man noch ein paar sportliche Aktivitäten machen kann.“

Rosita, 63, Pensionistin aus Graz, sucht „einen lieben, netten Mann“. Seit ca. einem Jahr lebt sie alleine, seitdem ihr zweiter Mann, mit dem sie elf Jahre zusammengelebt hat, starb. „Die Trauer dauerte ein bissel, man muss das innerlich verkraften. Aber das Leben geht weiter und ich will nicht alleine bleiben. Ich hab zwar einen Hund, aber der ersetzt keinen Menschen.“ Rositas erste Ehe wurde nach 30 Jahren geschieden, für ihren zweiten Mann übersiedelte die gebürtige Wienerin dann in die Steiermark. „Alle Männer waren jünger, und ich will wieder einen jüngeren! Mit dem kann ich mehr unternehmen als mit einem älteren.“ „Es muss einfach der Blitz einfahren.“ Rosita möchte den neuen Mann gerne verwöhnen, „und ich hoffe, er verwöhnt mich auch!“

Puschl, 47-jähriger Abteilungsleiter einer Süßwarenfirma aus Wien-Ottakring, ist seit 2008 geschieden und findet: „Es g’hört wieder eine Frau ins Haus!“ Er war 14 Jahre verheiratet, hat an der Scheidung sehr „gekiefelt“, aber man ist nicht im Bösen auseinandergegangen. Das Singleleben hat natürlich auch Vorteile:
„Man kann machen, was man will, aber manchmal merkt man dann schon, dass man alleine ist.“ Die Trennung hat ihn, wie er sagt, „Zehn Kilogramm plus gekostet. Die meisten nehmen ab – ich hab zugelegt!“ Gerne verbringt Puschl seine Abende beim Heurigen. „Es rentiert sich nicht, nur für eine Person zu kochen.“ Der begeisterte Motorradfahrer sucht eine Frau, „die spontan ist und nicht versucht, mich umzukrempeln. Sie muss das Motorrad akzeptieren.“

Roswitha, 54 Jahre, Verkäuferin aus Innsbruck, sucht „einen Lebenspartner bis zum Ende unserer Tage. Ich bin nicht so fürs Wechseln.“ Roswitha war 16 Jahre verheiratet, drei große Lieben gab es bisher. Seit der letzten Beziehung sind vier Jahre vergangen und es ist sehr ruhig in ihrem Leben geworden. „Man gewöhnt sich dran.“ Roswitha wünscht sich einen Mann, der eine Beziehung ernst nimmt, sie würde auch gerne wieder heiraten. „Der neue Partner soll bodenständig sein und wissen, was er will.“ Spontanität, schöne Wochenendausflüge und ein bisschen Romantik wären wunderbar.

Gerhard, 61-jähriger Herausgeber einer Comiczeitschrift aus Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus, sucht „eine Frau, mit der ich möglicherweise noch eine Familie gründen kann. Mir ist klar, dass das nicht so selbstverständlich ist.“ Gerhard hat einige Beziehungen hinter sich, mit den meisten Damen ist er noch gut befreundet. „Ich war ein Workaholic, nicht so auf zu zweit eingestellt. Ich bin halt ein Spätzünder. Wenn es passt, wäre es schön, aber es muss nicht auf Teufel-komm-raus sein.“ Der Comiczeichner wünscht sich für das Kind eine warmherzige Mutter, und „sie muss mir auch gefallen! Ich muss mich verlieben können.“ Neugierig, unternehmungslustig, gerne unter Leuten soll sie sein, unkompliziert und die Dinge anpacken können. Im Idealfall zwischen 35 und 40 Jahre alt. Gerhard hat sich sehr genau vorbereitet und Gewissensforschung betrieben für die Sendung, denn:
„Das wird bis an mein Lebensende auf YouTube zu sehen sein.“

Die aktuelle „Liebesg’schichten und Heiratssachen“-Staffel ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Wega Film. Nach der TV-Ausstrahlung sind die Sendungen sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar. 3sat zeigt die Folgen immer dienstags um 12.10 Uhr.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.