Bisherige Leiterin des Pädagogischen Dienstes der Bildungsdirektion Niederösterreich übernimmt Sektion für Allgemeinbildung und Berufsbildung

Wien (OTS) Die Leitung der Sektion I im Bildungsministerium wird neu besetzt. Am heutigen 3. Mai tritt Doris Wagner ihren Dienst an und ist als Sektionschefin künftig für die Bereiche Allgemeinbildung und Berufsbildung zuständig. Damit sind vier der sechs Sektionsleitungen im Bildungsministerium mit Frauen besetzt. Wagner war bisher Leiterin des Pädagogischen Dienstes der Bildungsdirektion Niederösterreich.

Bildungsminister Heinz Faßmann sagt: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Doris Wagner. Mit ihr kommt eine höchst qualifizierte Frau aus der Praxis zu uns ins Haus. Wagner hat nicht nur Führungserfahrung, sie war auch selbst lange im Berufsschulsektor tätig. Sie wechselt in einer äußerst herausfordernden Zeit in unser Haus. Ich wünsche ihr alles Gute für die neue Aufgabe. Es ist außerdem erfreulich, dass der Frauenanteil in den Führungspositionen meines Hauses weiter wächst.“

Der bisherige Leiter der Sektion I Klemens Riegler-Picker war auf eigenen Wunsch ausgeschieden, ist nun in der Wirtschaftskammer tätig und arbeitet dort am Aufbau einer neuen digitalen Aus- und Weiterbildungsplattform mit.

Doris Wagner hat im Rahmen ihrer bisherigen beruflichen Karriere unterschiedliche Stationen durchlaufen: Sie sammelte Praxis in der Wirtschaft, war Pädagogin, stellvertretende Schulleiterin und Schulleiterin an der Landesberufsschule St. Pölten. Nach 15 Jahren Tätigkeit in der Schulaufsicht im damaligen Landesschulrat Niederösterreich startete sie als erste Leiterin des Bereichs Pädagogischer Dienst in der Bildungsdirektion Niederösterreich. Dort leitete sie unter anderem den Change-Management-Prozess vom Landesschulrat zur Bildungsdirektion. Zudem absolvierte sie zahlreiche Auslandsaufenthalte.

Doris Wagner meint: „Ich freue mich sehr auf die neue interessante Aufgabe im Bildungsministerium. Bildung leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, wie unsere Gesellschaft aufgestellt ist. Von der Digitalisierung bis hin zu den neuen Lehrplänen wartet eine Reihe von spannenden Projekten auf mich, die ich gemeinsam mit Bundesminister Faßmann umsetzen möchte.“

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Debora Knob
Pressesprecherin
01 53120-5026
debora.knob@bmbwf.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.