Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Halbjahresfinanzbericht
28.09.2018

St. Marien bei Neuhofen, 28. September 2018 –
Die im mid market der Wiener Börse (ISIN AT0000764626) notierte HTI High Tech Industries AG, Gruber & Kaja Straße 1, 4502 St. Marien, Österreich (“HTI”) gibt bekannt, dass der Bericht zum ersten Halbjahr 2018 mit heutigem Datum veröffentlicht wurde.

Im ersten Halbjahr 2018 wurde die strategische Fokussierung der HTI Gruppe auf den Aluminiumdruckguss umgesetzt. Mit dem operativen Geschäft der Gruber & Kaja High Tech Metals GmbH konzentriert sich das Unternehmen nun auf die Herstellung von anspruchsvollen Aluminiumdruckgusskomponenten für Kunden vorwiegend aus der Automobil- und Nutzfahrzeug­industrie. Der Verkauf der Kunststoffspritzgussgesellschaften wurde im Jänner 2018 erfolgreich abgeschlossen. Durch diese Transaktion wurden Schulden abgebaut und dem Unternehmen Geldmittel in Höhe von MEUR 9,9 zugeführt.

Der Turnaround des Unternehmens konnte dadurch weiter vorangetrieben werden. Die erhöhte finanzielle Stabilität und intensivierte Vertriebsmaßnahmen halfen, zusätzliches Kundenvertrauen zu bilden und neue Projekte im Markt zu gewinnen. Im Rahmen der operativen Neuausrichtung wurden begleitend dazu Kostensenkungsmaßnahmen umgesetzt, deren volle Wirkung sich im Verlauf der zweiten Jahreshälfte 2018 entfalten wird. Zu diesen Maßnahmen zählte nicht nur ein Personalabbau auf nunmehr rund 200 Mitarbeiter, sondern auch eine Intensivierung der Investitionstätigkeit mit der Zielsetzung, den Maschinenpark zu modernisieren, die Produktivität zu steigern und die technologischen Fähigkeiten laufend zu ergänzen. Für die Mitarbeiter wurde ein umfangreiches Qualifi­zierungsprogramm gestartet, dessen erste Phase in 2018 abgeschlossen sein wird.

Im Vorjahr führten Bewertungsmaßnahmen in Zusammenhang mit der Umwandlung von Fremdkapital in Eigenkapital zu einem wesentlichen einmaligen Nettoeffekt im Finanzergebnis. Durch den Wegfall dieses Einmaleffektes weist die HTI Gruppe nach einem Gewinn von MEUR 6,1 im Vorjahr im ersten Halbjahr 2018 ein negatives Ergebnis nach Steuern in Höhe von MEUR -3,9 aus. Umsatzwachstum begleitet von Prozessoptimierungen und eine deutliche Verbesserung der operativen Ertragslage in den verbleibenden Monaten des Berichtsjahres 2018 stehen weiterhin im Fokus der gemeinsamen Anstrengungen. In einem mittel- und langfristig weiterhin attraktiven Marktumfeld wird das Unternehmen sein Know-How im anspruchsvollen Aluminiumdruckguss und in den erforderlichen Geschäftsprozessen weiter ausbauen.

Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte:
Die HTI gibt bekannt, dass der Bericht zum ersten Halbjahr 2018 veröffentlicht wurde und unter http://www.hti-ag.at/investor-relations/publikationen [http:// www.hti-ag.at/index.php?id=130]/ zum Download zur Verfügung stehen.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: HTI High Tech Industries AG
Gruber & Kaja Straße 1
A-4502 St. Marien bei Neuhofen
Telefon: +43(0)7229/80400-2800
FAX: +43(0)7229/80400-2880
Email: ir@hti-ag.at
WWW: http://www.hti-ag.at
ISIN: AT0000764626
Indizes: WBI
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.