Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Strategische Unternehmensentscheidungen
27.04.2021

Graz – In Umsetzung des Grundsatzbeschlusses des Aufsichtsrates vom 23.04.2020 haben die Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG und die Landes-Hypothekenbank Steiermark Aktiengesellschaft am heutigen Tag einen Verschmelzungsvertrag abgeschlossen. Aufgrund dieses Verschmelzungsvertrages soll das Vermögen der Landes-Hypothekenbank Steiermark Aktiengesellschaft als übertragende Gesellschaft als Ganzes mit allen Rechten und Pflichten im Wege der Gesamtrechtsnachfolge unter Ausschluss der Abwicklung auf die Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG als übernehmende Gesellschaft ohne Erhöhung des Grundkapitals gemäß den §§ 219 ff AktG und Art. I UmgrStG übertragen werden. Sowohl die jeweiligen Aufsichtsräte als auch die jeweiligen Hauptversammlungen haben ihre Zustimmung zur Verschmelzung mit heutigem Tag erteilt. Als Verschmelzungsstichtag wurde der 31.12.2020 gewählt. Die Verschmelzung wird mit der Genehmigung durch die zuständige Aufsichtsbehörde und der Eintragung im Firmenbuch wirksam.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Landes-Hypothekenbank Steiermark AG
Radetzkystraße 15-17
A-8011 Graz
Telefon: +43(0)316-8051-0
FAX: +43(0)316-8036-2059
Email: hypo@landes.hypobank.at
WWW: www.hypobank.at
ISIN: –
Indizes:
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Für nähere Informationen steht die Landes-Hypothekenbank Steiermark AG, Prok.
Mag. Markus Schrangl unter markus.schrangl@landes.hypobank.at zur Verfügung.



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.