Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Geschäftszahlen/Bilanz/Quartalsbericht

Wien – Wiener Privatbank SE: Solides Halbjahresergebnis 2019

  • Ausbau der Kerngeschäftsfelder
  • Fokussierung auf Entwicklungspotential in Zentral- und Osteuropa
  • Solide Unternehmensentwicklung im Gesamtjahr 2019 erwartet

Wien, 10. September 2019. Die Wiener Privatbank verzeichnete im ersten Halbjahr 2019 eine solide Geschäftsentwicklung. Der Fokus richtete sich dabei klar auf den weiteren Ausbau der Kerngeschäftsfelder der Bank sowie auf das Entwicklungspotential in Zentral- und Osteuropa.

Ergebnisentwicklung 1-6/2019
Das Periodenergebnis ohne Fremdanteile stieg auf EUR 1,71 Mio. (1-6/2018: EUR 0,74 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern kam bei EUR 2,34 Mio. zu liegen (1-6/2018:
EUR 1,29 Mio.), das Ergebnis je Aktie stieg auf EUR 0,34, nach EUR 0,15 im ersten Halbjahr 2018.
Die IFRS-Bilanzsumme der Wiener Privatbank beläuft sich zum Stichtag 30. Juni 2019 auf EUR 424,60 Mio., nach EUR 411,04 Mio. zum Ultimo 2018. Das Eigenkapital (exklusive Minderheiten) erhöhte sich von EUR 43,23 Mio. zum 31. Dezember 2018 auf EUR 43,77 Mio zum 30. Juni 2019.

Ausblick 2019
Die Wiener Privatbank erwartet, dass die Rahmenbedingungen an den Kapitalmärkten im zweiten Halbjahr 2019 zwar volatil bleiben, sich aber dennoch positiv für die Aktienmärkte bestätigen werden. Am Wiener Markt für Immobilien-Investments rechnet die Wiener Privatbank mit einer unverändert stabilen Nachfrage in den kommenden Monaten.

Die Wiener Privatbank wird im zweiten Halbjahr 2019 wie bisher auf ihre Expertise in den Kerngeschäftsfeldern Kapitalmarkt und Immobilien sowie auf den Ausbau ihrer Geschäftstätigkeit setzen.
“Es ist uns in kürzester Zeit gelungen, zu einem der wesentlichsten Player im “Direct Market Plus” der Wiener Börse zu werden. Bei fast allen in diesem Segment neu an der Börse notierenden Unternehmen durfte die Wiener Privatbank die Kapitalmaßnahmen begleiten”, betont Vorstand Eduard Berger stolz. Auch das Geschäftsfeld Immobilien zeigt einen ungebrochenen positiven Trend, wie Vorstand MMag. Dr. Helmut Hardt berichtet: “Unsere Altwiener-Vorsorgewohnungen sind nach wie vor sehr gefragt, aber auch mit neuen Projekten liegen wir am Puls der Zeit. So können wir unseren Kunden auch ein Paket an Top-Wohnungen beim Triiiple-Projekt anbieten.”
Im Private Banking konzentriert sich die Wiener Privatbank auf die Stärkung des heimischen, des CEE und CIS-Marktes. Mit der Arca Capital Gruppe verfügt die Wiener Privatbank darüber hinaus über einen verlässlichen Kooperationspartner, der das Wachstum der Bank in den CEE-Ländern auch in Zukunft ergänzen und unterstützen wird.

Für die zweite Hälfte des Jahres geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2019 von einer weiterhin soliden Unternehmensentwicklung aus.

Finanzkennzahlen gemäß IFRS

1. Jänner bis 1. Jänner bis
30. Juni 2019 30. Juni 2018
Zinsüberschuss in EUR 2.399.578 1.454.953
Provisionsüberschuss in 4.617.456 4.896.123
EUR
Ergebnis vor Steuern in 2.340.332 1.294.007
EUR
Periodenergebnis ohne 1.710.285 735.092
Fremdanteile in EUR
Ergebnis je Aktie in EUR 0,34 0,15
Durchschnittliche Anzahl 5.004.645 5.004.645
der umlaufenden Aktien
30. Juni 2019 31. Dezember 2018
Bilanzsumme in EUR 424.573.247 411.037.958
Eigenkapital in EUR (ohne 43.764.767 43.234.253
Fremdanteile)

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Wiener Privatbank SE
Parkring 12
A-1010 Wien
Telefon: +43-1-534 31-0
FAX: +43-1-534 31-710
Email: office@wienerprivatbank.com
WWW: www.wienerprivatbank.com
ISIN: AT0000741301
Indizes: WBI
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Privatbank SE
Eduard Berger, Mitglied des Vorstandes – eduard.berger@wienerprivatbank.com
MMag. Dr. Helmut Hardt, Mitglied des Vorstandes –
helmut.hardt@wienerprivatbank.com
T +43 1 534 31–0, F -710
www.wienerprivatbank.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.