Wien/London (OTS)

  • Neue Airline “easyJet Europe” ab sofort im Einsatz
  • Erstes auf Österreich registriertes Flugzeug fliegt heute Vormittag von London Luton nach Wien
  • Thomas Haagensen neuer Managing Director von easyJet Europe
  • Die Übrigen in den EU-27 Mitgliedsstaaten stationierten Flugzeuge werden bis März 2019 umgemeldet

easyJet wurde nun das Air Operator Certificate (AOC) der Austro Control sowie die Betriebsbewilligung vom österreichischen Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) erteilt. Damit ist easyJet Europe ab sofort offiziell im Betrieb. 

Das erste Flugzeug von easyJet Europe, OE-IVA, wird von London Luton nach Wien fliegen – Abflugzeit ist 7 Uhr Ortszeit (8 Uhr in Wien) und die Ankunft um 10:35 Uhr am Flughafen Wien.  

easyJet wird die Ummeldung der rund 110 Flugzeuge zu easyJet Europe, die für den EU-Flugbetrieb abgestellt werden sollen, im Laufe der kommenden zwei Winter vornehmen. Dieser Prozess soll jedenfalls noch vor einem Austritt Großbritanniens aus der EU abgeschlossen sein. 

easyJet Europe hat seinen Sitz in Wien und easyJet Europe‘s Management ist für die gesamte operative Aufsicht und finanzielle Kontrolle des Unternehmens verantwortlich. Thomas Haagensen, bis jetzt Country Director von Deutschland, Österreich und der Schweiz, wurde zum neuen Managing Director von easyJet Europe ernannt.

Carolyn McCall, easyJet CEO:

“Die heutige Bekanntgabe ist das Ergebnis eines umfangreichen und gründlichen geplanten behördlichen Prozesses in Österreich. Daher ist es mir eine große Freude zu bestätigen, dass easyJet Europe nun mit seinem ersten in Österreich registrierten Flug abhebt und heute Morgen im neuen Headquarter in Wien landen wird.“ 

“Österreichs Flugregulator Austro Control passt optimal zu easyJet und wurde daher als Partner gewählt. Austro Control verfolgt einen strikten Zugang zu den Sicherheitsrichtlinien der EASA, die besonders auf leistungsbasierte Sicherheit abzielen. Ich möchte mich bei der Österreichischen Regierung, bmvit und Austro Control für ihre Unterstützung in diesem Prozess bedanken, und wir freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft.“ 

„easyJet Europe verfügt über ein starkes Management Team unter der Leitung von Thomas Haagensen. Er wird den Transfer von Mitarbeitern und Flugzeugen zur neuen Airline leiten. Mit der neuen Airline stellen wir sicher, dass easyJet auch nach Großbritanniens Austritt aus der EU überall in Europa und innerhalb von europäischen Staaten fliegen kann.“ 

„Darüber hinaus werden wir uns, wie alle anderen europäischen Airlines, weiterhin für ein Flugabkommen zwischen Großbritannien und der EU einsetzen, das uns künftig zumindest ermöglicht, zwischen der EU und Großbritannien zu fliegen.“

Thomas Haagensen, Managing Director easyJet Europe: 

„Während sich der Ummeldungsprozess unserer bereits in EU-27 Mitgliedsstaaten stationierten Flugzeuge auf unser österreichisches AOC in den kommenden Monaten fortsetzen wird, freue ich mich bereits darauf, mit meinem Team und Austro Control zusammenzuarbeiten und sicherzustellen, dass easyJet Europe’s Flüge auch weiterhin höchsten Anforderungen an Betrieb und Sicherheit entsprechen.“

Weitere Informationen: 

  1. Die neue Unternehmensstruktur macht easyJet schon heute – und auch nach einem Austritt Großbritanniens – zu einer paneuropäischen Airline-Gruppe mit drei Fluggesellschaften in Österreich, der Schweiz und Großbritannien. Alle drei werden Tochtergesellschaften von easyJet plc sein, das seinerseits in EU-Eigentum und unter EU-Kontrolle steht. easyJet plc ist an der Londoner Börse notiert und hat seinen Sitz in Großbritannien.
  2. Während die neue Unternehmensstruktur easyJet’s Flugrechte in Europa sicherstellen wird, wird sich easyJet weiterhin um ein Luftfahrtabkommen zwischen der EU und Großbritannien bemühen, das zumindest Flüge zwischen der EU und Großbritannien ermöglicht.
  3. Gegenwärtig hat easyJet rund 100 Flugzeuge und beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter in sechs EU-27 Mitgliedsstaaten. Dies auf Basis lokaler Verträge in den jeweiligen Staaten und in voller Übereinstimmung mit den nationalen gesetzlichen Regelungen und Bestimmungen sowie auch jenen der EU.
  4. Durch die Gründung von easyJet Europe werden einige neue Arbeitsplätze in Österreich entstehen, aber es werden keine Stellen von Großbritannien nach Österreich übertragen. Alle easyJet UK Angestellten werden unverändert weiterhin in Luton und den elf Niederlassungen in Großbritannien stationiert und angestellt sein.
  5. easyJet ist in Österreich seit elf Jahren aktiv und hat allein im Jahr 2017 bereits über eine Million Passagiere sicher ans Ziel gebracht. 2016 konnte easyJet die Anzahl der jährlichen Passagiere, die aus oder nach Österreich flogen um 60 Prozent steigern.
  6. Biografie: Thomas Haagensen
    Thomas Haagensen ist Country Director von easyJet für Deutschland, Österreich und die Schweiz und bereits seit 2008 im Unternehmen tätig. In seiner jetzigen Position ist Thomas für easyJet‘s Strategie, die Leitung der lokalen Teams sowie auch für den Geschäftserfolg in diesen Ländern verantwortlich. Zudem repräsentiert er easyJet bei lokalen Medien und Stakeholdern. Thomas hat einen Abschluss in Business Administration vom HEC im Schweizer Lausanne. Er ist in der Schweiz mit einem multinationalen Hintergrund (deutsche Mutter, dänischer Vater) geboren und aufgewachsen. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Die englischsprachige Originalfassung der Meldung finden Sie hier: http://mediacentre.easyjet.com/stories
Bei etwaigen Abweichungen gilt das englische Original.

Bildmaterial zur Landung des ersten easyJet Flugzeuges mit österreichischer Registrierung wird Ihnen im Laufe des Vormittags hier zur Verfügung stehen: http://mediacentre.easyjet.com/library/images

Rückfragen & Kontakt:

Ecker & Partner
Matthias Tüchler MA
m.tuechler@eup.at
Telefon: +43 1 59932-56
Mobil: +43 676 320 5883

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.