Folge sechs mit Singles aus Wien, NÖ, OÖ und der Steiermark – um 20.15 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Am Montag, dem 16. August 2021, um 20.15 Uhr in ORF 2 begleitet Nina Horowitz in der jüngsten, bereits sechsten Ausgabe der ORF-„Liebesg’schichten und Heiratssachen“-Jubiläumssaison wieder interessante Singles auf ihrer Suche nach dem großen Lebensglück. Dazu haben die sechs Kandidatinnen und Kandidaten zum Teil sehr klare Vorstellungen. So der 36-jährige Oberösterreicher Martin, dessen Traumprinz auf keinen Fall zu feminin sein darf, aber auch kein Macho. Unbedingt sollte er schöne, weiße Zähne und verführerische Augen haben. Ebenfalls aus Oberösterreich kommt die 58-jährige Elisabeth: Für sie darf’s ein bissl Sean Connery sein, findet sie doch die Gentleman-Ausstrahlung des „James Bond“-Stars umwerfend. Dafür würde sie sich sogar liebend gern um dessen Bügelwäsche kümmern. Die weiteren zwei Damen und zwei Herren dieser Ausgabe kommen aus Niederösterreich, Wien und der Steiermark.

Die sechs Singles im Überblick:

Daniela, 36-jährige Feinkostmitarbeiterin aus Wien, möchte jetzt endlich die ganz, ganz große Liebe erleben: „Ich stelle mir die wahre Liebe so vor, dass ich einfach Feuer und Flamme für einen Menschen bin“, schwärmt sie. Daniela ist schon einige Jahre allein und bemerkt an sich selbst, dass sie immer wählerischer wird und auf Kleinigkeiten achtet. Nach einem gemeinsamen Abendessen bei ihr zu Hause sollte ihr Traumprinz deshalb seine Teller besser von allein in den Geschirrspüler räumen. So viel sei schon einmal verraten. Denn Gleichberechtigung in einer Beziehung ist für die Mittdreißigerin sehr wichtig. Besonders sexy findet sie Herren mit starken, muskulösen Oberschenkeln. Die tätowierte Hunde- und Katzenmama ist ein absoluter Familienmensch. Mit ihrer Oma telefoniert sie täglich über Gott, die Welt und das Universum. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja wirklich Außerirdische – irgendwo da draußen, findet jedenfalls Daniela. Die Wienerin hätte nicht einmal Angst, „diese anderen Wesen“ kennenzulernen. Falls es sie gibt. Alles der Reihe nach, schmunzelt Daniela. Jetzt sind erst einmal die Erdenbürger dran, sich zu melden!

Erich, 54-jähriger Angestellter aus Niederösterreich, weiß, was er will. Als Widder-Geborener ist er zielstrebig, sagt er, und er fühlt sich definitiv eher jung als alt. Nicht alle Sternzeichen passen zu ihm, findet er: „Mit Steinböcken ist es oft schwierig, die sind so verschlossen, aber wenn es eine sexy Dame ist, die mich anspricht, habe ich auch damit kein Problem“, scherzt der Single-Mann. Die neue Partnerin an seiner Seite soll ungefähr zwischen 45 und 55 Jahren alt sein. Erich ist seit 1996 glücklich geschieden – nach 7,5 Jahren Ehe, der zwei erwachsene Söhne entstammen. 2014 ging seine letzte Beziehung zu Ende und jetzt wünscht sich der Niederösterreicher wieder eine zauberhafte Dame an seiner Seite. Er bezeichnet sich selbst als „g’raden Michl“, der einer Frau aber auch Romantik und Gespräche auf Augenhöhe bieten kann. Die Sendung soll ein Aufruf an alle Damen sein, die Erich tief in die Augen schauen möchten. Wer weiß, vielleicht ist ja die Richtige dabei…

Elisabeth, 58, kaufmännische Angestellte im Ruhestand aus Oberösterreich, sucht einen Mann, der genauso ist, wie sie selbst:
„Ein lieber, bodenständiger, fürsorglicher Mensch mit einem ganz großen Herzen“, zählt sie die Eigenschaften auf: „Aber ich habe das Gefühl, dass die lieben Männer, die zu einer Frau stehen, alle vergeben sind, oder sich vor mir verstecken“, fügt die aktive Hobby-Tänzerin aus dem schönen Traunviertel hinzu. In ihren Lieblings-Tanzlokalen hat Elisabeth leider keine passenden Männer kennengelernt: „Ich habe das Gefühl, dass Männer Frauen in schönen Kleidern oft einfach nur als Lustobjekt sehen. Für dreiste Anmachen bin ich nicht zu haben.“ Aber nicht nur das Tanzen ist eine große Leidenschaft der herzlichen Kandidatin: „Ich könnte stundenlang bügeln“, verrät sie. Ihre neue Flamme sollte ein gepflegtes Auftreten haben. Ist der neue Partner auch noch ein Gentleman, afreut Elisabeth sich sehr. Ein Star, den sie umwerfend findet, ist „James Bond“ Sean Connery: „Seine Ausstrahlung war der Wahnsinn“, schwärmt die Oberösterreicherin. Ein bisserl könnte er schon so sein. Dafür kümmert sie sich auch liebend gern um die Bügelwäsche.

Max, 60, Verkäufer im Ruhestand aus Niederösterreich, findet, er ist „ein Kamerad, mit dem man Pferde stehlen kann.“ Obwohl … Pferdestärke hat er – genauer gesagt – am liebsten unter der Motorhaube seines Oldtimers: „Mein Auto wird alle zwei, drei Wochen von Hand gewaschen“, verrät Max: „Viel mehr Zeit nehme ich mir aber natürlich für meine neue Königin des Herzens“, verspricht er. Seine neue Flamme soll „gern fraulich“ sein und ein liebes Wesen haben. Der 60-Jährige hatte eine wunderschöne Lebenspartnerschaft, die daran zerbrach, dass seine Expartnerin sich in einen Kurschatten verliebte. Schweren Herzens trennte er sich und ging die vergangenen zwei Jahre allein durchs Leben. Damit soll jetzt endgültig Schluss sein! Vielleicht findet der Niederösterreicher eine Dame, die seine neu entdeckte Leidenschaft für das vegetarische Kochen teilt und sich, ebenso wie er, für ausgedehnte Frankreichreisen erwärmen kann.

Ella, 70-jährige Kunsthistorikerin und Bibliothekarin im Ruhestand aus der Steiermark, hat eine „beinahe biedermeierliche Sehnsucht nach einer heilen Welt mit einem Partner“. Zwei große Lieben durfte die vielseitig Interessierte leben. Die erste Beziehung verlief irgendwann im Sand, ihren zweiten Lebenspartner lernte Ella dann mit über 60 Jahren kennen: „Ich bin sehr dankbar, dass ich das erleben durfte.“ Der Mann an ihrer Seite war für Ella eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die es verstand, auf vielen Ebenen zu begeistern, egal ob mit romantischen Frühstücken oder kleinen, alltäglichen Dingen. Leider verstarb er 2018: „Jetzt sind meine Seele und mein Herz bereit für eine neue Beziehung“, so die Pensionistin, die aus Tatendrang im Ruhestand noch Religionswissenschaften studierte. Der neue Mann muss kein Akademiker sein, er kann gerne auch ein Handwerker sein, der ihre Werte und Interessen teilt. Und wer weiß, vielleicht kann er ihr auch beim Nägel-Einschlagen für ihre Bilder ein bisschen helfen. Diesbezüglich ist Ella schließlich äußerst ungeschickt, gibt sich die Steirerin selbstironisch.

Martin, 36-jähriger Netzwerktechniker aus Oberösterreich, liebt das Singen und Schauspielen in seiner Freizeit sowie das Kultformat „Star Trek“: „Die Serie ist einfach ihrer Zeit voraus, zum ersten Mal hat darin in den 1960ern eine schwarze Frau einen weißen Mann geküsst. Das finde ich schon sehr progressiv“, so Martin über die Weltraumserie. Mit 27 Jahren kam er zu der Erkenntnis, dass er Männer liebt. Das war am Anfang nicht leicht für ihn: „Aber irgendwann wurde es einfach zu anstrengend, mich selbst zu verleugnen. Diese Fassade des heterosexuellen Mannes aufrecht zu halten, das ging nicht mehr.“ Über die „Liebesg’schichten“ sucht Martin jetzt endlich den Richtigen, den „Mann fürs Leben“. Bisher hatte er mit längeren Beziehungen kein Glück und das soll sich jetzt ändern. Der neue Traumprinz sollte unbedingt schöne, weiße Zähne und verführerische Augen haben: „Feminine Männer sind nicht so mein Fall, einen Macho möchte ich mir aber auch nicht ins Haus holen.“ Alle anderen Männer dürfen ihm gerne schreiben, schmunzelt der Oberösterreicher voller Vorfreude.

Liebesg’schichten und Heiratssachen in der TVthek und auf Flimmit

Nach der TV-Premiere in ORF 2 sind die Sendungen sieben Tage via ORF-TVthek (https://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar. Dacapo-Termine gibt es samstags um 9.05 Uhr in ORF 2 bzw. ab ca. 10.45 Uhr in 3sat.
Fans der ORF-Kultreihe finden alle bisherigen Staffeln von „Liebesgschichten und Heiratssachen“ zum Streamen auf Flimmit (https://flimmit.at). Auf die Suche nach dem Phänomen des Erfolgsformats begibt sich außerdem die 2016 entstandene Dokumentation „20 Jahre ‚Liebesg’schichten und Heiratssachen‘ – Das Geheimnis des Erfolgs“, die ebenso auf Flimmit zu finden ist.

Weitere Details zur Jubiläumsstaffel von „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ – eine Produktion des ORF, hergestellt von TALK-TV – sind unter presse.orf.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.