Filzmaier-Analyse in der „ZIB 2“, „Sommer(nach)gespräche“ in ORF III, Interviews auch als Podcast

Wien (OTS) Wie erstmals 1981 lädt der ORF auch heuer wieder die Parteichefinnen und Parteichefs der im Parlament vertretenen Parteien zu den traditionellen „Sommergesprächen“. Und wie schon in den beiden Jahren davor kommt es dabei zu einem ORF-Debüt: „ZIB 2“-Anchorwoman Lou Lorenz-Dittlbacher begrüßt ab 9. August 2021 jeweils montags um 21.05 Uhr in ORF 2 zu diesem geschichtsträchtigen Gesprächsformat. Für das 40-Jahre-„Sommergespräche“-Jubiläum wurde eine ganz besondere Location gesucht – und mit der sogenannten „Libelle“ am Dach des Leopold Museums im Museumsquartier gefunden. Die laut Beschreibung „schönste Kulturterrasse Wiens“ bietet einen prachtvollen Blick über die Wiener Innenstadt.

Beginnend am 9. August, jeweils am Montag, um 21.05 Uhr in ORF 2, stellen sich Beate Meinl-Reisinger (NEOS), Werner Kogler (Die Grünen), erstmals Herbert Kickl (FPÖ), Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) und Sebastian Kurz (ÖVP) den „Sommergesprächen“. Die Gespräche werden diesmal live ausgestrahlt, Regie führen Kurt Pongratz bzw. Martin Pasch.

Mindestens so ein Publikumshit wie die „Sommergespräche“ selbst sind die anschließenden Analysen von Peter Filzmaier (gemeinsam mit je einer Printjournalistin bzw. einem Printjournalisten) in der „ZIB 2“ um 22.00 Uhr in ORF 2. Aber auch ORF III blickt wieder auf das aktuelle Interview zurück – mit von Ingrid Thurnher geleiteten „Sommer(nach)gesprächen“ ab 22.30 Uhr.

Wie bereits im Vorjahr sind die „Sommergespräche“ auch wieder als Podcast abrufbar. Als Online-Zusatzangebot sind sie direkt nach der Sendung 30 Tage lang auf tv.orf.at sowie allen gängigen Podcast-Plattformen (spotify, iTunes) abrufbar.

ORF-2-Chefredakteur Matthias Schrom: „Die ‚Sommergspräche‘ haben mittlerweile viele Epigonen, aber nur das Original ist das Original. Wir werden auch im 40. Sendungsjahr versuchen, ein spannendes Format zu entwickeln, indem die politisch relevanten Fragen gestellt werden und die Zuschauerinnen und Zuschauer Einblick in die Persönlichkeiten an den Parteispitzen bekommen.“

Lou Lorenz-Dittlbacher: „Die Location im Museumsquartier ist die perfekte Mischung aus modernem, coolem und urbanem Ambiente – und außerdem geschichtsträchtig. Der Ausblick von der Terrasse reicht über wichtige Kultureinrichtungen bis hin zum politischen Zentrum des Landes. Ich hoffe auf gute und für die Zuseherinnen und Zuseher spannende Gespräche. Neben der Bekämpfung der Pandemie und ihren Folgen ist die Politik in dieser Krise mit zunehmender Ermüdung, mit Hoffnungslosigkeit, Ungeduld und auch Zorn der Bevölkerung konfrontiert. Neben den aktuellen Herausforderungen will ich die Parteichefs und -chefinnen auch mit diesen Gefühlen konfrontieren und ausloten, welche Antworten sie darauf haben.“

Der „Sommergespräche“-Fahrplan jeweils um 21.05 Uhr in ORF 2:

9. August: Beate Meinl-Reisinger, NEOS
16. August: Werner Kogler, Die Grünen
23. August: Herbert Kickl, FPÖ
30. August: Pamela Rendi-Wagner, SPÖ
6. September: Sebastian Kurz, ÖVP

„Sommergespräche” als Live-Stream und VOD weltweit abrufbar

Auf der ORF-TVthek (https://TVthek.ORF.at) können alle „Sommergespräche“ via Live-Stream direkt mit verfolgt werden. Außerdem werden sie als Video-on-Demand bereitgestellt und bleiben alle bis sieben Tage nach der TV-Ausstrahlung der letzten Ausgabe verfügbar und weltweit abrufbar.

ORF.at begleitet auch die heurigen ORF-„Sommergespräche“ mit Analysen und Zusammenfassungen gleich nach der Sendung, bringt Videoausschnitte aus den Gesprächen selbst und stellt die nachfolgenden „ZIB 2“-Analysen online. Interessierte Userinnen und User haben außerdem Gelegenheit zum Mitdiskutieren auf debatte.ORF.at.

Auch der ORF TELETEXT berichtet im Rahmen seiner Innenpolitik-Berichterstattung detailliert über die Inhalte und wichtigsten Statements bei den „Sommergesprächen“ und präsentiert Reaktionen aus Politik, Wirtschaft etc.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.