EKO Cobra/DSE und internationale Polizei-Spezialeinheiten aus Deutschland, Slowakei, Slowenien und Ungarn nehmen am 21. August 2017 an einer Terror-Übung bei der Marina Wien teil EKO Cobra/DSE und internationale Polizei-Spezialeinheiten aus Deutschland, Slowakei, Slowenien und Ungarn nehmen am 21. August 2017 an einer Terror-Übung bei der Marina Wien teil

Wien (OTS) Wien (OTS) – Das Einsatzkommando Cobra/Direktion für Spezialeinheiten wird am Montag, dem 21. August 2017, bei der Marina Wien eine großangelegte, internationale Terror-Übung zu Wasser absolvieren. An der Übung nehmen auch Polizei-Spezialeinheiten aus unseren Nachbarländern teil:

• Deutschland: Beamte des Spezialeinsatzkommando (SEK) Nordbayern, des Spezialeinsatzkommandos (SEK) Südbayern mit einem Zugriffsboot sowie des Bundesgrenzschutzes “GSG 9”.

• Slowakei: Beamte der Antiterroreinheit “LYNX-Command” mit zwei Hubschraubern.

• Slowenien: Beamte der Antiterroreinheit “Specialna ENOTA/Red Panther” mit einem Zugriffsboot.

• Ungarn: Beamte der Antiterroreinheit “TEK” (Hungarian Counter Terrorism Centre).

Von österreichischer Seite sind 80 Beamte des EKO Cobra/DSE mit vier Zugriffsbooten, drei Hubschraubern des Innenministeriums sowie drei Stromboote des See- und Stromdienstes der Landespolizeidirektion Wien im Einsatz.
Auf einem 134 Meter langen Donau-Kreuzfahrtschiff (der Reederei Viking Cruises) wird eine Geisellage mit akuter Terror-Bedrohung geübt. Die insgesamt 135 Beamten der sieben Spezialeinheiten werden sich sowohl von Wasser aus auf das fahrende Schiff begeben als auch von Helikoptern abseilen und an Bord verschiedene Gefahrensituationen beüben.

Innenminister Wolfgang Sobotka, Außenminister Sebastian Kurz und der Direktor des EKO Cobra, Bernhard Treibenreif, werden bei der Übung anwesend sein; ebenso der Kommandant der ungarischen Antiterroreinheit TEK, János Hajdu, der Kommandant der slowakischen Antiterroreinheit LYNX, Stephan Hamran, sowie der Leiter des SEK Südbayern, Thomas Viehweg.
Innenminister Sobotka wird nach einer Cobra-Leistungsschau (unter Einbindung der Cobra-Fallschirmspringer) zwei neue gepanzerte Mannschaftstransporter Survivor II sowie 450 ballistische Schutzhelme an das EKO Cobra übergeben.

Zeit: Montag, 21. März 2017

Ort: Marina Wien, Handelskai 343, 1020 Wien (www.marina.at) Übungsablauf:

  • Bis spätestens 13:30 Uhr: Eintreffen und Akkreditierung der angemeldeten Journalisten.
  • 14:10 Uhr: Beginn der internationalen Einsatzübung mit Erstürmung des stromaufwärts fahrenden Passagierschiffs der Reederei Viking Cruises.
  • 14:30 Uhr: EKO Cobra-Leistungsschau unter Einbindung der Cobra-Fallschirmspringer (wetterabhängig) und Übergabe zwei neuer gepanzerter Mannschaftstransporter Survivor II sowie 450 ballistischer Schutzhelme durch Innenminister Sobotka an das EKO Cobra.
  • 15 Uhr: Innenminister Sobotka, Vertreter des EKO Cobra, der ausländischen Spezialeinheiten sowie der Reederei Viking Cruises ziehen über die Einsatzübung Bilanz und stehen den Medienvertretern für Fragen zur Verfügung.
    Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu diesem Termin herzlich eingeladen. Wir bitte um Anmeldung unter pressestelle@bmi.gv.at oder Tel. +43-(0)1-53 126-2488.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Oberst Markus Haindl
Pressesprecher des Bundesministers
+43 – (0) 1- 531 26-2015
markus.haindl@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Abteilung Kommunikation
Referat Pressestelle
+43-(0)1-53 126-2488
pressestelle@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.