Der VGT wirft der Landwirtschaftsministerin einige Lügen im Zusammenhang mit der Schweinehaltung auf Vollspaltenboden vor, mit der sie ihr Veto gegen das Verbot begründet

Wien (OTS)

Wann: Donnerstag 22. April, 10 Uhr
Wo: Stubenring 1, 1010 Wien, vor dem Landwirtschaftsministerium
Was: Tierschützer:innen mit Köstinger Masken und langen Nasen halten gemeinsam ein Spruchband „MINISTERIN KÖSTINGER LÜGT“

Der Vollspaltenboden ist eine Qual für die Tiere, 96 % der Menschen hierzulande wollen Stroh für Schweine und die Umstellung würde den Preis pro kg Schweinefleisch um 35 Cent erhöhen. Was könnte also gegen ein Verbot der Haltung von Schweinen auf Vollspaltenboden sprechen? Diese Frage beantwortet ÖVP-Landwirtschaftsministerin Köstinger mit faktischen Unwahrheiten. Darauf will der VGT aufmerksam machen – und freut sich auf eine Unterlassungsklage der Ministerin, falls sie der Meinung ist, der Vorwurf stimme gar nicht.

“Ministerin Köstinger lügt”

Der VGT wirft der Landwirtschaftsministerin einige Lügen im Zusammenhang mit der Schweinehaltung auf Vollspaltenboden vor, mit der sie ihr Veto gegen das Verbot begründet

Datum: 22.04.2021, 10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Landwirtschaftsministerium
Stubenring 1, 1010 Wien, Österreich

Url: https://vgt.at/presse/news/2021/news20210421mn.php

Rückfragen & Kontakt:

VGT – Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch
Kampagnenleitung
01 929 14 98
medien@vgt.at
http://vgt.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.