Öffentliche Übertragung des Videoappells auf Installation mit großflächigen LED-Bildschirmen vor Sozialministerium – Überreichung des Positionspapiers an den Minister

Wien (OTS) 13 Menschen aus 13 verschiedenen Berufen aus dem Gesundheits- und Pflegebereich richten sich an die Politik und sprechen direkt aus ihrer Erfahrung und Praxis, was derzeit fehlt und dringend benötigt wird. Sie verleihen der „Offensive Gesundheit“ in ihrem dramatischen Videoappell ihre Stimmen und fordern, gehört zu werden. ****

Die Vertreterinnen und Vertreter der „Offensive Gesundheit“ gehen ab sofort gemeinsam neue Wege und präsentieren ein Sechs-Punkte-Programm für ein zukunftssicheres System der Gesundheit und Langzeitpflege, das sie nun auch an Rudolf Anschober, Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, übergeben werden.

Zu diesem Thema lädt die „Offensive Gesundheit“ zu einem Foto- und Pressetermin ein.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

  • Renate Anderl, Präsidentin der Arbeiterkammer Wien und der Bundesarbeitskammer
  • Thomas Szekeres, Präsident der Wiener und Österreichischen Ärztekammer
  • Josef Zellhofer, Bundesvorsitzender der ÖGB/ARGE FGV Gesundheits
    & Sozialberufe
  • Susanne Jonak, Vorsitzende der Hauptgruppe II – younion_Die Daseinsgewerkschaft
  • Martina Kronsteiner, Gesundheitsberufe in der GPA-djp
  • Gerald Mjka, Stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft
    vida
  • Reinhard Waldhör, Vorsitzender der GÖD-Gesundheitsgewerkschaft

Datum: Mittwoch, 1. Juli 2020, 9.00 Uhr
Ort: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (Eingang Sozialministerium), Ecke Stubenring/Oskar-Kokoschka-Platz, 1010 Wien

Wir bitten um Anmeldung unter pressestelle@aekwien.at.

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien
Mag. Alexandros Stavrou
(++43-1) 51501/1224
stavrou@aekwien.at
http://www.aekwien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.