Premiere: Präsentation von europäischen Länderratings (Sovereign Ratings) durch eine europäische Ratingagentur

Wien (OTS) Welche Folgen hat der Brexit für die Bonität Großbritanniens? Wie steht es um die Zahlungsfähigkeit schuldengeplagter Länder wie Griechenland und Italien? Und hat Österreich wirklich Aufholbedarf? In unsicheren Zeiten sind Länderratings besonders gefragt. Seit kurzem vergeben nicht nur US-amerikanische Agenturen Bonitätsnoten für Staaten, sondern auch die Creditreform Rating AG.

Creditreform Rating ist gemäß EU-VO als europäische Ratingagentur von BaFin und ESMA registriert und eine 100%-Tochter der internationalen Creditreform Unternehmensgruppe (https://www.creditreform-rating.de). Creditreform als Europas größte Gläubigerschutzorganisation bietet seit 1879 Bonitätsinformationen an und betreut heute 165.000 Kunden in 23 Ländern.

Wir laden die Vertreter der Medien sehr herzlich zur Pressekonferenz zur Präsentation der ersten Länderratings (Sovereign Ratings) inkl. jenes von Österreich ein.

Ihre Gesprächspartner von der Creditreform Rating AG sind:

– Dr. Michael Munsch, Mitglied des Vorstandes

– Univ. Prof. Dr. Helmut Rödl, Vorsitzender des Aufsichtsrates

– Dr. Benjamin Mohr, Chefvolkswirt

Pressekonferenz der CREDITREFORM Rating AG

Präsentation von europäischen Länderratings (Sovereign Ratings)inkl. Österreich

Datum: 02.08.2017, 09:30 – 10:30 Uhr

Ort: Café Landtmann
Universitätsring 4, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Creditreform Rating AG, Repräsentanz Österreich
Mag. Gerhard M. Weinhofer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43-1-218 62 20 551
Mobil: +43-676-832 18 290
mailto: g.weinhofer@wien.creditreform.at
www.creditreform.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.