Zwischen notwendigen Investitionen, Fake News, Datenschutzbedenken und wichtigen Forschungsfragen.

Wien (OTS) Die Diskussion um die Sicherheit von personenbezogenen Gesundheitsdaten bewegt sich in Österreich grundsätzlich im Spannungsfeld zwischen der Notwendigkeit, mit diesen sicher und sorgfältig umzugehen, und der Sorge, dass sie in die falschen Hände kommen. Dabei kommen oft die graduellen Abstufungen zum Umgang mit Daten zu kurz.

Während von „Datenkraken“ und unverantwortlichen „Big Data“-Maßnahmen gesprochen wird, gehen häufig die Fragen der Cyber Security und der für die Gesellschaft positiven Verwendung von Daten für die Forschung unter.

Zu diesem Thema lädt die Österreichische Ärztekammer zu einer virtuellen Pressekonferenz ein.

Virtuelle PK: „Daten können Leben retten“

Ihre Gesprächspartner, zugeschaltet aus dem APA-Pressezentrum:

a.o. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer

Dr. Cornelius Granig, Leiter des Bereichs Cyber Security und Datenschutz beim Beratungsunternehmen Grant Thornton Austria

Bitte beachten Sie: Im Anschluss an die Statements werden die via Chat-Funktion oder virtueller Wortmeldung eingebrachten Journalistenfragen beantwortet. Wir bitten um Anmeldung unter pressestelle@aerztekammer.at
(Der Teilnahme-Link wird zeitnah nach Anmeldung verschickt)

Datum: 22.06.2021, 09:30 – 11:00 Uhr

Ort: Virtuelle Pressekonferenz, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Ärztekammer
Mag. Sascha Bunda
Öffentlichkeitsarbeit
+ 43 1 514 06-3341
s.bunda@aerztekammer.at
www.aerztekammer.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.