SPÖ-Abgeordneter Reinhold Einwallner übt scharfe Kritik an den Plänen der schwarz-blauen Bundesregierung zur Bevorzugung von PrivatpatientInnen in Spitalsambulanzen: “Nachdem ÖVP und FPÖ die Gebietskrankenkassen zerstört haben, folgt jetzt das nächste Geschenk an die Versicherungskonzerne. Die Ambulanzen sollen zu profitablen Geschäftsfeldern für Unternehmen werden. Dieser Plan ebnet den Weg zur Zweiklassenmedizin. Die Einführung von VIP-Ambulanzen für einige wenige ist eine Betonwatsche für alle Normalversicherten.” ****

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.