Ausstellungsdauer: 19.05. – 03.07.2021, Soft Opening: 18.05.2021, 14-20h

Wien (OTS)

Einzelausstellung “Dancing on Thin Ice” von Lisl Ponger

Vom runden Raum im Kunstverein das weisse haus inspiriert, präsentiert Lisl Ponger eine ortsspezifische Installation, die sich auf ihre jüngste Fotoarbeit „Dancing on Thin Ice (2020) bezieht. Die Ausstellung fährt Lisl Pongers Ethnologiekritik und deren Beziehung zu sozialen Normen fort und schließt so an aktuelle Debatten rund um Restitution, weißen Supremacismus und institutionelle Machtstrukturen an.

Als Rahmenprogramm der Ausstellung finden Performances von Marcus Neustetter und Khadija von Zinnenburg Caroll statt.

Gruppenausstellung “Revisiting Casablanca”
mit Zineb Benjelloun, Ahmed Bouanani & Abdelmajid R’chich & Mohamed Abderrahman Tazi, Touda Bouanani, Mohamed Fariji (LAtelier de l’Observatoire), Fatima Mazmouz, Anahita Razmi, Tim Sharp, Ghita Skali, kuratiert von Aline Lenzhofer

Ein Hollywood-Film, ein aufgelöstes Aquarium und eine selbst ausgestellte Fiktionsbescheinigung – Aspekte, die sich in der Ausstellung „Revisiting Casablanca“ wiederfinden. In künstlerischen Arbeiten verwischen Fiktion und Realität, zeigen sich innovative Formen der Narration und werden Fragen aufgeworfen: Was schreibt sich in den Charakter der Stadt ein? Wie viel Fiktion liegt selbst in der Geschichtsschreibung? Wer kann/darf die Rolle der Schriftsteller*innen einnehmen?

Ort der Ausstellungen: das weisse haus, Hegelgasse 14, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Aline Lenzhofer / presse@dasweissehaus.at / +43 (0)1 2363775 / +43 (0)680 2472888

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.