Nationale Antisemitismus-Strategie ohne FPÖ beschlossen

Wien (OTS/ÖVP-PK) Schade, dass die FPÖ die Tagespolitik über ein so wichtiges Thema wie Antisemitismus stellt. Das sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Abg. Martin Engelberg anlässlich der Verabschiedung der nationalen Antisemitismus-Strategie im Nationalrat. Die FPÖ schaffe es offenbar nicht, sich von der antisemitischen Polemik ihres Klubobmannes bzw. von Rechten und Rechtsradikalen, mit denen sie gemeinsam demonstrieren, zu distanzieren.

„Auch wenn der freiheitliche Abgeordnete Harald Stefan betonte, den Konsens mitzutragen, wäre hier ein klarer Schulterschluss wichtig gewesen. Der Kampf gegen Antisemitismus ist notwendiger denn je“, erinnerte Engelberg an die Vorfälle bei den Corona-Demos.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.