Die Entrepreneurship Woche geht nach dem erfolgreichen Pilotprojekt in Wien und Kitzbühel in die zweite Runde – Anmeldung bis Ende Mai

Wien (OTS) Jugendliche für Unternehmertum begeistern, das Interesse wecken und Chancen aufzeigen: In der „Entrepreneurship Week“ werden junge Menschen dazu motiviert, ihre Ideen umzusetzen. Warum? Weil die Schülerinnen und Schüler von heute die Gestalterinnen und Gestalter von morgen sind. Außerdem macht es Spaß!

Die Entrepreneurship Woche ist eine Kooperation des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, der Wirtschaftskammer Österreich sowie von Austrian Startups und IFTE (= Initiative for Teaching Entrepreneurship) und dient als Werkstatt für Jugendliche zur Entwicklung ihrer Ideen und Projekte.

Im Oktober 2020 hatten bereits 90 Schülerinnen und Schüler in Wien und Kitzbühel die Möglichkeit, innerhalb von dreieinhalb Tagen ihre eigenen Ideen für innovative Projekte zu entwickeln, erste Prototypen zu bauen und diese am Ende der Woche einer Jury zu präsentieren. Das Ergebnis dieser unternehmerischen Anstrengungen konnte sich sehen lassen: soziale und nachhaltige Ideen – wie die Pausenbox, ein Abomodell für gesunde Jausen, ein nachhaltiger, wiederbefüllbarer Nagellackstift oder auch ein Wecker, der durch Gerüche beim Einschlafen und Aufwachen unterstützt.

Die Woche führt in die Grundlagen des „Entrepreneurial Mindsets“ ein und zeigt, wie Ideen zum Leben erweckt werden können. Durch praktische Aktivitäten soll die Neugier, Kreativität und Zusammenarbeit der Jugendlichen gefördert werden. Dabei lernen die Teilnehmer/innen unternehmerisch zu denken, eigene und gesellschaftliche Herausforderungen zu identifizieren und passende Lösungen zu entwickeln.

Von Juni bis Dezember 2021 startet die bundesweite Umsetzung der Entrepreneurship Woche. Pro Bundesland werden fünf Entrepreneurship Wochen unterstützt, in Summe daher 45 Entrepreneurship Wochen in ganz Österreich.

Schulen sowie Pädagoginnen und Pädagogen, die Interesse haben, an dieser Initiative mit ihren Schülerinnen und Schülern teilzunehmen, aber auch Personen, die das Programm als Trainer/innen, Expert/innen, Sparringspartner/innen oder Hosts mitgestalten möchten, sind herzlich eingeladen, sich bis Ende Mai 2021 auf der Webseite anzumelden: https://www.entrepreneurshipwoche.at/

Stimmen von TeilnehmerInnen:

Schüler der HAK Kitzbühel (17 Jahre): „Ich habe gesehen, dass es viel Unterstützung gibt und die Umsetzung von Ideen nicht so unmöglich ist, wie ich dachte.”

Schülerin der Schumpeter HAK Wien (17 Jahre): „Man hat mehrere Einblicke bekommen, wie es ist, ein Unternehmen zu gründen.”

Schüler der HAK Kitzbühel (18 Jahre): „Es wurde uns nicht nur die Theorie, sondern auch der praktische Weg zur Unternehmensgründung nähergebracht.” (PWK244/HSP)

Rückfragen & Kontakt:

DMC – Data & Media Center
Wirtschaftskammer Österreich
E: DMC_PR@wko.at
T: 0590 900 – 4462

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW)
Abteilung II/4 – KMU
E: KMU@bmdw.gv.at
T: +43 1 711 00 805 113

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF)
Sektion I – Abteilung I/12
E: claudia.essl@bmbwf.gv.at
Tel.: +43 1 53120 4416

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.