EQS-News: Flughafen Wien AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
Flughafen Wien AG: Flughafen Wien AG in Q1/2022: Deutlicher Passagieranstieg und
erfreuliche Ergebnisverbesserung mit positivem Periodenergebnis von € 6,7 Mio. –
starker Reisesommer zu erwarten

19.05.2022 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

══════════════════════════════════════════════════════════════════════════════════════

Flughafen Wien AG in Q1/2022: Deutlicher Passagieranstieg und erfreuliche
Ergebnisverbesserung mit positivem Periodenergebnis von € 6,7 Mio. – starker
Reisesommer zu erwarten

– Q1/2022: Mit 3,7 Mio. Passagieren in der Gruppe deutliche Verbesserung zum Vorjahr,
entspricht etwa der Hälfte der Passagiere von 2019

– Finanzkennzahlen Q1/2022: Umsatz nahezu verdoppelt auf € 110,9 Mio. und positives
Periodenergebnis von € 6,7 Mio., deutliche Verbesserungen gegenüber 2021 auch bei
EBITDA und EBIT

– April 2022: 2,3 Mio. Passagiere in der Flughafen-Wien-Gruppe – Fast acht Mal mehr
Passagiere als im April 2021 – 1,8 Mio. Passagiere am Standort Wien

– Guidance: Für 2022 werden in der FWAG-Gruppe rund 21 Mio. Passagiere (Standort Wien
rund 17 Mio.), sowie ein Umsatz von € 560 Mio., ein EBITDA von zumindest € 172 Mio.
und ein Jahresergebnis von zumindest € 20 Mio. erwartet. Sofern die
Passagierentwicklung auch in den nächsten Monaten über den Erwartungen liegt, könnte
es zu einer deutlichen Verbesserung der Geschäftsergebnisse kommen, eine aktualisierte
Hochrechnung ist spätestens zum Halbjahresergebnis zu erwarten

– Flughafen Wien setzt Meilenstein für den Klimaschutz: Größte Photovoltaikanlage
Österreichs am Airport startet Stromproduktion – 55.000 Solarpaneele auf 24 Hektar
liefern mehr als 30 Mio. Kw/h an Sonnenstrom

„Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis und Meilenstein für den Klimaschutz“
„Die Reiselust der Österreicherinnen und Österreicher ist größer als je zuvor und das
spiegelt sich auch in den steigenden Passagierzahlen am Flughafen Wien und deutlichen
Zuwächsen bei Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2022 wider. Eine weiter anhaltende
Outperformance bei den Passagierzahlen könnte dazu führen, dass sich die
Geschäftsergebnisse für das Gesamtjahr gegenüber den bisherigen Erwartungen deutlich
verbessern. Schwer abschätzbar sind nach wie vor die weitere Entwicklung in der
Ukraine und der weitere Pandemieverlauf. Die nach wie vor andauernden Kriegshandlungen
stören den internationalen Flugverkehr massiv und die tragischen Auswirkungen des
Krieges für die Bevölkerung machen uns tief betroffen. Um die österreichische
Energiepolitik jedenfalls von derartigen Entwicklungen unabhängiger zu machen und auch
die gesteckten Klimaziele zu erreichen, ist jedenfalls eine rasche Erleichterung von
Genehmigungsverfahren für große Infrastrukturvorhaben dringend notwendig. Der
Flughafen Wien setzt für den heimischen Klimaschutz heute einen Meilenstein: Heute
startet am Airport die mit 24 Hektar größte Photovoltaikanlage Österreichs die
Stromproduktion“, stellt Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, fest.

„Passagiere und Airlines kehren zurück – Großes Destinationsangebot im Sommer“
„Nach zwei sehr harten Jahren erholt sich die Luftfahrt wieder und sowohl Passagiere
als auch Airlines kehren zurück. Von Jänner bis April verzeichnen wir bereits sechs
Mal so viele Reisende wie im Vorjahreszeitraum und die Tendenz ist weiter steigend:
Aktuell liegen wir bei etwa 65% des Passagieraufkommens von 2019. Im Sommer wird die
Zahl der Fluggäste noch deutlich zulegen: Das Destinationsangebot entspricht nahezu
dem Vorkrisenniveau und wir rechnen mit einem weiter steigenden Passagieraufkommen.
Mit dem neugestalteten Terminal 2, erweiterten Sicherheitskontrollstraßen und neuen
Shopping- und Gastronomieangeboten sind wir darauf gut vorbereitet. Noch schwer
abschätzbar ist, wie sich der Herbst und das vierte Quartal entwickeln und die nach
wie vor tragischen Ereignisse in der Ukraine wirken sich ebenfalls auf die
internationale Luftfahrt aus. Wir hoffen auf baldigen Frieden in der Region und
unterstützen jedenfalls gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen unserer
Flughafenbeteiligung in Kosice Hilfsmaßnahmen für die Betroffenen“, sagt Mag. Julian
Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Jänner bis März 2022: 2,9 Mio. Passagiere am Standort Wien
Gegenüber dem aufgrund der Pandemie von einem niedrigen Verkehrsniveau geprägten
ersten Quartal 2021 legten die Verkehrszahlen am Flughafen Wien im ersten Quartal 2022
deutlich zu: Von Jänner bis März 2022 stieg das Passagieraufkommen in der
Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen
Kosice auf insgesamt 3.660.347 Passagiere (+440,4%). Am Standort Wien stieg die Zahl
der Passagiere auf 2.933.472 (+412,2%). Die Zahl der Flugbewegungen stieg von Jänner
bis März 2022 auf 30.329 Starts und Landungen. Die durchschnittliche Auslastung
(Sitzladefaktor) erhöhte sich im Vorjahresvergleich von 49,4% auf 62,4 % (Vgl.
Q1/2019: 70,7%). Das Frachtaufkommen stieg im Vergleich zum Vorjahr auf 61.030 Tonnen
(Luftfracht und Trucking) (+2,0%). Der Flughafen Malta verzeichnete im Q1-3/2022 einen
Passagieranstieg auf 672.965 Reisende (+>500%) Der Flughafen Kosice verzeichnete ein
Passagierwachstum auf 53.910 Reisende (+>500%).

Q1/2022: Umsatz nahezu verdoppelt auf € 110,9 Mio. (Plus 92,9%) und Anstieg bei
Nettoergebnis auf € 6,7 Mio.
Im Q1/2022 erzielte die Flughafen-Wien-Gruppe einen Umsatz von € 110,9 Mio., was einem
Anstieg um 92,9% entspricht. Das EBITDA erhöhte sich im Vorjahresvergleich auf € 46,3
Mio. und das EBIT stieg auf € 12,4 Mio. Das Nettoergebnis vor Minderheiten ist,
unterstützt durch einen Ertrag aus einem Grundstücksverkauf, im Q1/2022 auf € 6,7 Mio.
gestiegen. Die Nettoverschuldung verringerte sich auf € 145,4 Mio. (31.12.2021: €
150,4 Mio.). Der Free-Cashflow beläuft sich auf minus € 58,8 Mio. (Q1/2021: minus €
28,8 Mio.).

Umsatz und Ergebnisentwicklung in den Segmenten
Die Umsätze des Segments Airport stiegen im Q1/2022 im Vergleich zum Vorjahr auf €
49,0 Mio., das Segment-EBIT verbesserte sich auf minus € 7,2 Mio. Das Segment Handling
& Sicherheitsdienstleistungen verzeichnete bei den Umsatzerlösen einen Anstieg auf €
25,2 Mio., das Segment-EBIT verbesserte sich auf € 0,9 Mio. Darin sind auch die
Sicherheitsdienstleistungen der VIAS sowie die Abfertigungsdienstleistungen der Vienna
Aircraft Handling (VAH) und Vienna Passenger Handling Services (VPHS) enthalten. Im
Segment Retail & Properties stieg der Umsatz im Q1/2022 auf € 21,9 Mio. und liegt
damit 30,8% über dem Vorjahresniveau. Das Segment-EBIT verbesserte sich auf € 15,0
Mio. Die Umsätze des Segments Malta stiegen im Q1/2022 auf € 10,8 Mio., das
Segment-EBIT belief sich auf € 1,1 Mio. Die Umsätze des Segments „Sonstige Segmente“
lagen im Q1/2022 bei € 4,0 Mio. Das Segment-EBIT betrug € 2,5 Mio.

Investitionen
In den ersten drei Monaten 2022 wurden in Summe € 10,1 Mio. (Q1/2021: € 6,3 Mio.) in
immaterielles Vermögen, Sachanlagen sowie in als Finanzinvestition gehaltene
Immobilien investiert bzw. als Anzahlung geleistet. Die größten Investitionsprojekte
am Standort Wien betreffen Photovoltaikanlagen mit € 1,8 Mio., Investitionen im
Zusammenhang mit dem Zentralen IT-Backup mit € 1,3 Mio. und Investitionen für das Exit
Entry System im Terminal mit € 1,1 Mio. Am Flughafen Malta wurden in den ersten drei
Monaten insgesamt € 1,2 Mio. investiert.

Guidance 2022
Für den Standort Wien erwartet der Flughafen Wien rund 17 Mio. Reisende im Gesamtjahr
2022 und für die Flughafen-Wien-Gruppe (inkl. Beteiligungen) rund 21 Mio. Reisende.
Die Flughafen-Wien-Gruppe erwartet für 2022 einen Umsatz von rund € 560 Mio., ein
positives EBITDA von zumindest € 172 Mio. und ein positives Jahresergebnis von
zumindest € 20 Mio. Die Nettoverschuldung des Unternehmens wird voraussichtlich auf
unter € 50 Mio. sinken. Die Investitionen werden bei rund € 84 Mio. liegen. Eine
weiter anhaltende Outperformance der Verkehrsentwicklung gegenüber den dem Budget
zugrunde gelegten Werten würde sich positiv auf die zu erwartenden
Geschäftsergebnisse, insbesondere Cashflow, EBITDA und Nettoergebnis auswirken. Schwer
abschätzbar sind nach wie vor die weitere Entwicklung in der Ukraine und der weitere
Pandemieverlauf. Aktualisierte Guidance-Werte sind spätestens mit der Veröffentlichung
des Halbjahresergebnisses 2022 zu erwarten.

Verkehrsentwicklung April 2022: Aufwärtstrend vor dem Sommer bemerkbar

Flughafen-Wien-Gruppe mit 2,3 Mio. Passagieren im April 2022
Im April 2022 verzeichnete die Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport
und Flughafen Kosice) 2.338.303 Reisende (+>500% zu 2021), gegenüber dem
Vorkrisenniveau (April 2019) beträgt der Rückgang 31,8%.

Standort Wien: 1,8 Mio. Passagiere im April 2022
Auch am Standort Flughafen Wien hat sich das Passagieraufkommen im April 2022
gegenüber dem Vorjahr stark verbessert auf 1.790.275 Reisende (+>500%). Damit liegt
das Passagieraufkommen aber immer noch 34,8% unter dem Vorkrisenniveau (April 2019).

Verkehrsentwicklung im Detail
Die Zahl der Lokalpassagiere stieg in Wien im Vergleich zum Vorjahr auf 1.370.980
(+>500%), die Zahl der Transferpassagiere auf 408.858 (+356,3%). Die Flugbewegungen
verzeichneten im April 2022 einen Anstieg auf 15.174 (+202,9% zu 2021) Die Fracht
bewegt sich mit 21.934 Tonnen nur 6,8% unter dem Vorkrisenniveau (April 2019).

Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Westeuropa verzeichnete im April 2022
einen Anstieg auf 638.354 (+>500%), nach Osteuropa auf 139.358 (+344,4%) im Vergleich
zu 2021. Nach Nordamerika stieg das Passagieraufkommen auf 22.637 (+>500%) und Afrika
verzeichnete ein Plus auf 22.479 (+>500%) zu 2021. In den Nahen und Mittleren Osten
stieg das Passagieraufkommen im Vergleich zu 2021 auf 54.764 (+>500%) und in den
Fernen Osten auf 12.128 (+417,0%).

Am Flughafen Malta verzeichnete im April 2022 im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs
beim Passagieraufkommen auf 513.979 (+>500%) und der Flughafen Kosice auf 34.049
(+>500%).

Details zu den Verkehrszahlen finden sich in der nachstehenden Tabelle.

Disclaimer/Haftungshinweis
Alle in dieser Presseaussendung getroffenen Aussagen, die an die Zukunft gerichtet
sind und auf künftige Entwicklungen der Flughafen Wien AG/Flughafen-Wien-Gruppe Bezug
nehmen, beruhen auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensführung.
Sollten die den Prognosen zugrunde liegenden Einschätzungen nicht eintreffen oder die
im Risikobericht des Unternehmens beschriebenen Risiken eintreten, können die
tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den zurzeit erwarteten abweichen. Trotz
größter Sorgfalt erfolgen daher alle zukunftsbezogenen Aussagen ohne Gewähr und die
Flughafen Wien AG/Flughafen-Wien-Gruppe übernimmt keine Verpflichtung, diese
zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder
Entwicklungen anzupassen.

Verkehrsentwicklung April 2022

Flughafen Wien (VIE)            
             
  04/2022 04/2021 04/2019 01-04/2022 Diff. % Diff. %
2021 2019
Passagiere an+ab+transit 1.790.275 269.127 2.744.184 4.723.747 +461,1 -46,3
Lokalpassagiere an+ab 1.370.980 177.654 2.094.419 3.721.039 +>500 -45,9
Transferpassagiere an+ab 408.858 89.600 624.270 979.444 +327,4 -47,4
Bewegungen an+ab 15.174 5.009 22.842 45.503 +195,0 -42,5
Cargo an+ab in to 21.934 21.803 23.535 82.963 +1,6 -8,0
MTOW in to 640.276 238.737 943.168 1.949.013 +165,3 -40,0
             
Malta Airport (MLA, vollkonsolidiert)          
             
  04/2022 04/2021 04/2019 01-04/2022 Diff. % Diff. %
2021 2019
Passagiere an+ab+transit 513.979 39.392 653.258 1.186.944 +>500 -36,1
Lokalpassagiere an+ab 512.819 39.346 647.740 1.184.865 +>500 -35,8
Transferpassagiere an+ab 1.160 42 5.518 2.072 +500 -81,0
Bewegungen an+ab 3.757 673 4.547 9.747 +335,9 -30,8
Cargo an+ab (in to) 1.248 1.082 1.334 4.711 -2,4 -10,3
MTOW (in to) 144.084 23.560 170.669 374.667 +372,3 -29,7
             
Flughafen Kosice (KSC, at-Equity-Konsolidiert)        
             
  04/2022 04/2021 04/2019 01-04/2022 Diff. % Diff. %
2021 2019
Passagiere an+ab+transit 34.049 2.288 32.974 87.978 +>500 -24,8
Lokalpassagiere an+ab 34.049 2.288 32.974 87.978 +>500 -24,6
Transferpassagiere an+ab 0 0 0 0 n.a. n.a.
Bewegungen an+ab 311 30 408 811 +>500 -46,6
Cargo an+ab (in to) 0 0 1 0 n.a. -100,0
MTOW (in to) 9.865 1.083 9.182 26.078 +>500 -21,0
             
Flughafen Wien und Beteiligungen (VIE, MLA, KSC)      
             
  04/2022 04/2021 04/2019 01-04/2022 Diff. % Diff. %
2021 2019
Passagiere an+ab+transit 2.338.303 310.807 3.430.416 5.998.669 +>500 -44,3
Lokalpassagiere an+ab 1.917.848 219.288 2.775.133 4.993.882 +>500 -43,5
Transferpassagiere an+ab 410.018 89.642 629.788 981.516 +327,8 -47,6
Bewegungen an+ab 19.242 5.712 27.797 56.061 +215,6 -40,9
Cargo an+ab (in to) 23.182 22.886 24.870 87.674 +1,4 -8,1
MTOW (in to) 794.225 263.380 1.123.019 2.349.758 +187,4 -38,4

Hinweis: Gesamtzahl der Passagiere enthält Lokal-, Transfer- und Transitpassagiere.
Aufrollung der Verkehrsdaten

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

in € Mio. Q1/2022 Q1/2021
Umsatzerlöse 110,9 57,5
Sonstige betriebliche Erträge 11,6 1,5
Betriebsleistung 122,5 59,0
     
Aufwendungen für Material und bezogene Leistungen -10,7 -7,8
Personalaufwand -51,5 -39,1
Sonstige betriebliche Aufwendungen -13,5 -9,2
Wertminderungen/Wertaufholung auf Forderungen -0,3 0,0
Anteilige Periodenergebnisse at-Equity Unternehmen -0,3 -0,4
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 46,3 2,4
     
Planmäßige Abschreibungen -33,9 -33,3
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 12,4 -30,9
     
Beteiligungsergebnis ohne at-Equity-Unternehmen 0,0 0,0
Zinsertrag 0,1 0,1
Zinsaufwand -3,4 -3,9
Sonstiges Finanzergebnis -0,0 0,2
Finanzergebnis -3,4 -3,6
     
Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) 9,0 -34,5
     
Ertragsteuern -2,3 9,5
Periodenergebnis 6,7 -25,0
     
Davon entfallend auf:    
Gesellschafter der Muttergesellschaft 6,5 -23,7
Nicht beherrschende Anteile 0,2 -1,3
     
Ergebnis je Aktie (in €, verwässert = unverwässert) 0,08 -0,28

 

Bilanzkennzahlen

in Mio. € 31.3.2022 31.12.2021
AKTIVA:    
Langfristiges Vermögen 1.737,1 1.761,3
Kurzfristiges Vermögen 300,0 312,5
     
PASSIVA:    
Eigenkapital 1.320,9 1.314,5
Langfristige Schulden 497,7 501,4
Kurzfristige Schulden 218,5 257,9
     
Bilanzsumme 2.037,1 2.073,8
     
Nettoverschuldung 145,4 150,4
Gearing (in%) 11,0 11,4

 

Cashflow Rechnung

in Mio. € Q1/2022 Q1/2021
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 21,4 -11,3
aus Investitionstätigkeit -80,2 -17,5
aus Finanzierungstätigkeit -26,1 22,9
     
Free-Cashflow -58,8 -28,8
     
CAPEX^1 10,1 6,3

 

1) ohne Finanzanlagen

Der Bericht der Flughafen Wien AG über das erste Quartal vom 01. Jänner bis 31. März
2022 steht dem Publikum der Gesellschaft in A-1300 Flughafen sowie bei der Bank
Austria, 1020 Wien, Rothschildplatz 1, zur Verfügung und ist unter
http://www.viennaairport.com/unternehmen/investor_relations/publikationen_und_berichte
abrufbar.

Flughafen Wien, 19. Mai 2022

Der Vorstand

Rückfragehinweis: Konzernkommunikation Flughafen Wien AG

Pressestelle
Peter Kleemann, Unternehmenssprecher
Tel.: (+43-1-) 7007-23000 
E-Mail: [1]p.kleemann@viennaairport.com
Website: [2] www.viennaairport.com
[3] www.facebook.com/flughafenwien

Investor Relations
Mag. Christian Schmidt
Tel.: (+43-1-) 7007-23126
E-Mail: christian.schmidt@viennaairport.com

══════════════════════════════════════════════════════════════════════════════════════

19.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch
EQS Group AG. www.eqs.com

══════════════════════════════════════════════════════════════════════════════════════

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Flughafen Wien AG
Postfach 1
1300 Wien-Flughafen
Österreich
Telefon: +43-1-7007/23126
Fax: +43-1-7007/23806
E-Mail: investor-relations@viennaairport.com
Internet: http://www.viennaairport.com
ISIN: AT00000VIE62
WKN: A2AMK9
Indizes: ATX PRIME
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board),
München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, Nasdaq OTC,
Wiener Börse (Amtlicher Handel)
EQS News ID: 1356165

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1356165  19.05.2022 

References

Visible links
1. p.kleemann@viennaairport.com
2. https://eqs-cockpit.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&url=c138f7a8161a59de192ba7f0b8405579&application_id=1356165&site_id=apa_ots_austria&application_name=news
3. https://eqs-cockpit.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&url=adedb9a71faf4aa0e41be3f1b915321d&application_id=1356165&site_id=apa_ots_austria&application_name=news



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.