Kuppelbilanz verfolgten bis zu 972.000 – Singles können sich bereits für 25. Staffel bewerben

Wien (OTS) Die ORF-„Liebesg’schichten und Heiratssachen“ sind auch in der 24. Saison ein Publikumshit! Gestern, am Mittwoch, dem 28. Oktober 2020, ging mit einem erfolgreichen Finale, das bis zu 972.000 Zuseherinnen und Zuseher verfolgten, die heurige Saison des Kultformats – erstmals mit Nina Horowitz als Interviewerin und Gestalterin – zu Ende. Durchschnittlich waren bei der traditionellen Bilanzepisode (Folge 10) 951.000 Zuseherinnen und Zuseher (Marktanteil 28 Prozent) dabei. Und nicht nur die Liebesbilanz kann sich sehen lassen: Die gesamte Staffel 2020 wollten sich durchschnittlich 991.000 (Marktanteil 32 Prozent) nicht entgehen lassen – damit ist das die reichweitenstärkste Staffel seit Start der „Liebesg’schichten und Heiratssachen“. Die meistgesehene Sendung war der Staffelauftakt am 6. Juli 2020 mit 1,067 Millionen Zuseherinnen und Zusehern und 33 Prozent Marktanteil (Spitzenwert 1.080.000). Insgesamt erreichte die Hälfte der Ausgaben dieser Saison ein Millionenpublikum. In Summe verfolgten 3,653 Millionen zumindest kurz eine der zehn diesjährigen Folgen – das entspricht 48 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren (weitester Seherkreis).

ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner: „Dieses herausfordernde Jahr hat einmal mehr gezeigt, wie groß die Sehnsüchte nach Zweisamkeit sein können. Die Vollblutjournalistin und Filmemacherin Nina Horowitz hat nicht nur dem Erfolgsformat ihre ganz persönliche Note verliehen, sondern einmal mehr bewiesen, wie wichtig es ist, den Menschen zuzuhören und sie mit viel Respekt aber auch neugierig zugleich zu porträtieren. Vom Publikum wurde die behutsame Weiterentwicklung des Kultformats im höchsten Maße honoriert. Mein Dank gilt allen, die diese Sendung mit viel Feingefühl und Professionalität weiterleben.“

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer: „Mit der nun zu Ende gegangenen Staffel ist allen Beteiligten und vor allem Nina Horowitz Großes gelungen – eine der erfolgreichsten Sendungen des Landes zu übernehmen, ihr Herz, ihre Einzigartigkeit zu bewahren und sie dennoch sanft in ein neues Zeitalter zu heben. Das macht Freude, vor allem aber Freude auf mehr. Und so werden die ‚Liebesg’schichten und Heiratssachen‘ auch im nächsten Sommer ein Highlight sein.“

Nina Horowitz: „Es ist schön zu sehen, dass die Strahlkraft der Sendung weiterhin ungebrochen ist. Zu verdanken ist das den spannenden, lustigen, rührenden Singles, die sich mit uns in dieses Abenteuer gewagt haben. Ich freu mich, wenn das auch so weiter geht. Alle Singles, die in Österreich leben und die Liebe suchen, können sich wieder bewerben.“

Auch online war die aktuelle Staffel der „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ beim Publikum sehr gefragt: Laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) erzielten die Live-Streams und Video-on-Demands der Staffel (Nutzung bis inklusive gestern Abend) in Österreich insgesamt 314.000 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 1,5 Mio. Bruttoviews (registrierte Videostarts). In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen bisher bei rund 8,2 Mio. Minuten. Die Durchschnittsreichweite der Staffel (exklusive Bilanzfolge) lag pro Ausgabe bei 19.900 (live & on demand). Die Bilanzfolge ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Neue Kandidatinnen und Kandidaten können sich bereits bewerben

Schon jetzt können sich Singles, die nächstes Jahr bei den ORF-„Liebesg’schichten und Heiratssachen“ ihr Liebesglück versuchen wollen, als Kandidatinnen und Kandidaten bewerben. Interessierte schreiben an ORF, Kennwort „Liebesg’schichten“, Würzburggasse 30, 1136 Wien bzw. via E-Mail an liebesgschichten@orf.at oder melden sich telefonisch unter 0800 4430140.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.