Geschäftsführer Christian Moser und Kinderrechtsexpertin Birgit Schatz über Kinderrechte im neuen europäischen Migrationspakt

Wien (OTS) Die Situation von geflüchteten Menschen an den Außengrenzen der Europäischen Union ist im Moment katastrophal – besonders für Kinder. Wie kann es innerhalb der Europäischen Union zu solchen massiven Kinderrechtsverletzungen kommen und wie kann es gelingen eine europäische Asylpolitik so zu gestalten, dass Kinder geschützt werden? Diese Fragen stellt sich SOS-Kinderdorf im Vorfeld des Weltflüchtlingstags.

Im Rahmen eines Pressegesprächs analysiert SOS-Kinderdorf den Entwurf für den neuen europäischen Migrationspakt in Hinblick auf die Berücksichtigung von Kinderrechten und macht Vorschläge, wie dieses Abkommen kinderrechtskonform gestaltet werden kann. Um im Rahmen einer europäischen Lösung die Menschen- und Kinderrechte zu wahren, kann Österreich einen wichtigen Beitrag leisten.

Am Donnerstag, 17. Juni 2021

Um 09:30 Uhr

Im SOS-Kinderdorf Büro Wien, Vivenotgasse 3, 1120 Wien

Mit Christian Moser, Geschäftsführer SOS-Kinderdorf

Birgit Schatz, Kinderrechtsexpertin SOS-Kinderdorf

Aufgrund von Corona-Schutzmaßnahmen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Pressegespräch: Kinderrechte in der europäischen Migrationspolitik

Datum: 17.06.2021, 09:30 – 10:30 Uhr

Ort: SOS-Kinderdorf Büro Wien
Vivenotgasse 3, 1120 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen und Anmeldung
SOS-Kinderdorf
Susanne Schönmayr
+43 676 88144239
susanne.schoenmayr@sos-kinderdorf.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.