[ad_1]

Vieles erreicht, noch einiges zu tun

Wien (OTS) Die Elektronische Gesundheitsakte, kurz ELGA, liegt seit über zehn Jahren am Tisch. Vieles konnte bereits erreicht werden, beim E-Befund gibt es jedoch noch immer viele Probleme zu lösen, bis alle gerechtfertigten Ansprüche von Patienten und Ärzten erfüllt sind.

Im Rahmen eines Pressegespräches zieht die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) eine Zwischenbilanz zu ELGA.

ÖÄK-Pressegespräch: Zwischenbilanz ELGA

Teilnehmer:
– Dr. Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer
und Obmann Bundeskurie Angestellte Ärzte

– MR Dr. Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen
Ärztekammer und Obmann Bundeskurie Niedergelassene Ärzte

– Dr. Dietmar Bayer, Referent für Telemedizin und medizinische
Informatik der Österreichischen Ärztekammer

Datum: 6.12.2018, 09:30 – 11:00 Uhr

Ort:
Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Ärztekammer
Mag. Sascha Bunda
Öffentlichkeitsarbeit
+ 43 1 514 06-3341
s.bunda@aerztekammer.at
www.aerztekammer.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.