[ad_1]

LH Mikl-Leitner / LR Danninger: Regionale Wertschöpfung gestärkt und Arbeitsplätze geschaffen

St. Pölten (OTS/NLK) Die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel ist mittlerweile nicht nur für Wintersport bekannt, sondern lässt für Besucherinnen und Besucher auch im Sommer keine Wünsche offen. Ob eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn, Radfahren im Mini Bikepark oder Bewegung im Motorikpark – im Familienparadies St. Corona sind unvergessliche Erlebnisse für Groß und Klein garantiert. Mit den Wexl Trails wurde in den vergangenen Jahren auch der Bau von Mountainbike-Strecken forciert und das Streckennetz für alle Erfahrungsstufen kontinuierlich vergrößert. Nach der Fertigstellung des breiten, flachen Bergabradwegs für Mountainbike-Einsteiger wurde nun mit der neuen Downhill Line die bisher anspruchsvollste Strecke bei den Wexl Trails eröffnet. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger, ecoplus Aufsichtsratsvorsitzender LAbg. Klaus Schneeberger sowie ecoplus Alpin Geschäftsführer Martin Fassl machten sich kürzlich ein Bild von den Neuerungen.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zeigte sich dabei begeistert vom Angebot: „Durch die breite Angebotspalette positioniert sich die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel erfolgreich als Ganzjahresdestination für Familien. Von der familienfreundlichen Angebotssetzung profitiert schließlich die gesamte Region: So wird die regionale Wertschöpfung gestärkt und Arbeitsplätze geschaffen.“ Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger betonte: „St. Corona hat sich als Mountainbike-Eldorado einen Namen gemacht. Mit der neuen Downhill Line wird das Streckennetz der Wexl Trails sinnvoll erweitert und der erfolgreiche Weg konsequent fortgesetzt.“ ecoplus Aufsichtsratsvorsitzender LAbg. Klaus Schneeberger ergänzte:
„Gerade in Hinblick auf die Corona-Pandemie kommen spannende Freizeitangebote wie dieses, die in der näheren Umgebung liegen, zum richtigen Zeitpunkt und sorgen für unbeschwertes Sportvergnügen.“

Mit der Eröffnung der neuen, als „schwarz/schwer“ kategorisierten Downhill Line wird das Angebot im Trail Park für fortgeschrittene Mountainbikefahrer verbessert. „Die Trails sind für Mountainbiker ein Naturerlebnis im hügeligen Wechselland und sorgen für ein Freiheitsgefühl der Sonderklasse. Mit einer Gesamtlänge von ca. 1,3 Kilometern führt der neue Downhill Trail vom Bikelift-Ausstieg hinunter in Richtung Erlebnisarena und ist absoluten Mountainbike Experten vorbehalten, daher gilt auch die Pflicht einen Vollvisierhelm zu tragen“, informierte Erlebnisarena-Geschäftsführer Karl Morgenbesser.

Von 2019 bis 2023 werden im Trailpark in St. Corona insgesamt 50 Streckenkilometer aufgeschlossen. Die schrittweise Erweiterung der Wexl Trails erfolgt in bewährter Zusammenarbeit mit den Grundeigentümern. Projektträger ist die Erlebnisregion Wechselland, ein Verein der Gemeinden im Feistritztal. Das Land Niederösterreich fördert das Projekt aus Mitteln der ecoplus Regionalförderung. Mit der Umsetzung und laufenden Betreuung der Wexl Trails ist die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel beauftragt.
„Die Regionalförderung, die ecoplus für das Land Niederösterreich umsetzt, ist für die Gemeinden, Regionen und Projektträger ein starker Partner wie auch hier in St. Corona für die Erlebnisregion. Gleichzeitig begleiten wir über ecoplus Alpin die Betreiberin Erlebnisarena bereits seit einigen Jahren bei ihrer erfolgreichen Neuausrichtung“, betonte ecoplus Prokurist und ecoplus Alpin Geschäftsführer Martin Fassl.

Nähere Informationen: Büro LR Danninger, Andreas Csar, Telefon 02742/9005-12253, E-Mail: andreas.csar@noel.gv.at, bzw. Wirtschaftsagentur ecoplus, Markus Steinmaßl, Telefon 02742/9000 196 19, E-Mail: m.steinmassl@ecoplus.at; www.ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann
02742/9005-12172
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.