Lisa Janisch ist die große Gewinnerin der Berufs-EM in Göteborg: Die Malerin aus Birkfeld wurde nicht nur Europameisterin, sondern auch “beste Fachkraft Europas”.

Göteborg/Graz (OTS) Lisa Janisch heißt die große Gewinnerin bei der Berufs-EM in Göteborg. Die Malerin aus Birkfeld wurde nicht nur Europameisterin, sie wurde darüber hinaus auch zur „Best of Europe“, also zur besten Nachwuchsfachkraft Europas überhaupt gekürt. Und auch sonst waren die EuroSkills in Schweden aus steirischer Sicht einmal mehr ein Riesenerfolg: Stolze 4 von 14 österreichischen Medaillen gehen in die grüne Mark. „Wir sind und bleiben damit die Fachkraft-Supermacht Nummer eins“, zeigte sich WKO Steiermark Präsident Josef Herk bei der Siegerehrung begeistert. Im Rahmen der EuroSkills präsentierte Herk auch erstmals die Strategie und das Rahmenkonzept für die Heim-EM in Graz 2020.

Rund 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 28 Ländern zählte das diesjährige Starterfeld bei der Berufs-EM, den EuroSkills in Göteborg. Darunter auch eine 35-köpfige Delegation aus Österreich mit neun Steirern an Bord, die bei insgesamt 29 Bewerben 14 Medaillen mit nach Hause nehmen konnten. Besonders stark abgeschnitten haben einmal mehr die Steirer mit vier Medaillen, davon eine in Gold. Und zwar für Lisa Janisch aus Birkfeld (Betrieb: Malermeister Wolfgang Janisch). Die Malerin aus dem gleichnamigen Familienbetrieb wurde sogar zur „Best of Europe“, also der besten Nachwuchsfachkraft Europas gekürt. Ein Riesenerfolg, über den sich Janisch als erste Steirerin überhaupt freuen darf.

Über eine Silbermedaille darf dazu Stefan Fuchs jubeln. Der Gröbminger Fliesenleger von der Wieser Wohnkeramik GmbH belegte in Göteborg den stolzen zweiten Platz. Rang drei und somit Bronze sicherten sich Eva-Maria Resch im Bewerb Modetechnologie (Absolventin Modeschule Graz) sowie Katrina Pichlmayer und Johannes Ladreiter (beide Absolventen der BHAK Liezen) bei Entrepreneurship, ein in Göteborg noch innoffizieller Bewerb. „Ein Wahnsinnsergebnis, zu dem ich unseren Nachwuchsfachkräften nur gratulieren kann“, freute sich WKO Steiermark Präsident Josef Herk. Gemeinsam mit Direktor Karl-Heinz Dernoscheg und Vizepräsident Andreas Herz führte Herk die bis dato größte steirische Delegation bei internationalen Berufswettbewerben an – und die wurde nicht enttäuscht. 

Schließlich werden die vier Medaillen auch von einem Reigen an „Medallions of Excellence“ abgerundet, also Auszeichnungen für hervorragende Leistungen, die knapp nicht für eine Medaille gereicht haben. Diese ergingen an Floristin Verena Paar (Blumenhaus Zötsch/Graz), KFZ-Techniker Kevin Raith (Auto Köck/Weiz) und den Maurer Oliver Pieber (Lieb-Bau-Weiz). Herk: „Unsere jungen Top-Fachkräfte haben einmal mehr bewiesen, dass sie mit ihren Leistungen, ihrer Kompetenz und ihrem Engagement weltspitze sind.“

Berufs-EM 2020 findet in Graz statt

Im Rahmen der EuroSkills präsentierte Herk erstmals auch das strategische Rahmenkonzept für die Berufs-EM 2020 in Graz. „Wichtig festzuhalten ist uns, dass es sich hier um mehr als eine reine Megaveranstaltung handelt. Wir verstehen die Europameisterschaft viel mehr als Trägerrakte und die wollen wir für eine inhaltliche Auseinandersetzung und Weiterentwicklung unseres hervorragenden dualen Ausbildungssystems nutzen”, so Herk. Sieben strategische Ziele wurden dafür gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern der neu gegründeten EuroSkills 2020 GmbH, Harald del Negro und Angelika Ledineg festgelegt. Diese umfassen u.a. die verstärkte Förderung von Talenten, die Herausforderungen der Digitalisierung sowie eine Attraktivierung der Lehrberufe, aber natürlich auch das Event selbst. Bis zu 100.000 Besucher werden dabei erwartet.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Steiermark
Mag. Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
Tel.: (0316)601-652
mario.lugger@wkstmk.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.