“And here are the results of the Austrian Jury” – Philipp Hansa präsentiert die österreichischen Jury-Punkte

Wien (OTS) Heute, am Donnerstag, dem 13. Mai 2021, stand für die österreichische Delegation die zweite Probe in der Ahoy Arena in Rotterdam auf dem Programm. Vincent Bueno performte dabei seinen Song „Amen“ insgesamt dreimal auf der ESC-Bühne. Zu sehen gibt es seinen Auftritt am Donnerstag, dem 20. Mai, wenn er ab 21.00 Uhr live in ORF 1 mit Startnummer 05 im zweiten Semifinale des „Eurovision Song Contest“ um eines von zehn Finaltickets singt. ORF-Delegationsleiter Stefan Zechner: „Die zweite Probe ist sehr gut gelaufen, und unsere Änderungswünsche wurden gut umgesetzt. Vincent gelingt es, auf der großen Song-Contest-Bühne einen sehr emotionalen Moment zu erschaffen.“ Vincent Bueno weiter: „Ich bin mit meiner Probe heute sehr happy. Vor allem beim ersten Durchlauf konnte ich mich voll und ganz auf die Performance einlassen und meine ganzen Emotionen in den Song legen.“ Direkt nach der Probe folgte die zweite Pressekonferenz, bei der Vincent Bueno eine Akustikversion von „Amen“ präsentierte.

Philipp Hansa verkündet das österreichische Jury-Voting

„And the twelve points go to …“ – diese mit Spannung erwarteten Worte kommen, nach Tel Aviv 2019, zum zweiten Mal von Ö3-Moderator Philipp Hansa, der bei der finalen Punktevergabe des „Eurovision Song Contest“ 2021 am Samstag, dem 22. Mai, live aus Wien die Punkte der österreichischen Jury verkünden wird. Hansa: „Das Verkünden der Punkte hat ein bisschen was von einer Gruppenarbeit, wo jeder vom anderen abgeschrieben hat. ‚Thank you Netherlands, Thank you for the Show!‘ steht wohl auf jedem Schummelzettel, aber ich werde bis zum 22. Mai noch einen Word Contest mit mir starten – dann gibts hoffentlich mehr als ein aufgeregtes ‚Thank You from Vienna‘. Darauf jetzt ein 12-faches Amen.”

Der „Eurovision Song Contest“ im Hitradio Ö3

Ab 17. Mai ist Vincent Bueno mit seinem Ö3-Song-Contest-Tagebuch im Ö3-Wecker zu hören: Er meldet sich in der Show-Woche mit einem täglichen Update aus Rotterdam. Die schrägsten Song-Contest-Lieder von „Wadde hadde dudde da?“ bis zu den singenden Omas aus Russland sind am Freitag, dem 21. Mai, im „Freaky Friday“ (8.00 bis 9.00 Uhr) zu hören.

Die „Song Contest TOP 50“: Schweden, Deutschland, Italien & Co. – ganz Europa wählt die besten Song-Contest-Songs aus 65 Jahren! In Österreich können die Ö3-Hörer/innen von 7. bis 14. Mai auf der Ö3-Homepage für ihre Song-Contest-Lieblingshits voten. Am Finalabend, dem 22. Mai, werden dann die Top 50 der besten Song-Contest-Hits aller Zeiten im „Ö3-Countdown zum Song Contest“ (18.00 bis 21.00 Uhr) präsentiert. Außerdem gibt Ö3-Reporter Max Bauer einen Ausblick auf die diesjährigen Favoriten.

Der TV-Fahrplan zum „Eurovision Song Contest“:

Freitag, 14. Mai:
22.15 Uhr, ORF 1: Vincent Buenos Promifrage bei “Was gibt es Neues?“

Sonntag, 16. Mai:
8.20 Uhr und 9.20 Uhr, ORF 1: „Hallo okidoki“ mit Vincent Bueno

Dienstag, 18. Mai:
20.15 Uhr, ORF 1: „Mr. Song Contest proudly presents“
21.00 Uhr, live in ORF 1: ESC 2021 – Erstes Semifinale

Donnerstag, 20. Mai:
20.15 Uhr, ORF 1: „Mr. Song Contest proudly presents“
21.00 Uhr, live in ORF 1: ESC 2021 – Zweites Semifinale (Österreich mit Startnummer 05)

Samstag, 22. Mai:
20.15 Uhr, ORF 1: „Mr. Song Contest proudly presents“
21.00 Uhr, live in ORF 1: ESC 2021 – Finale

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.