Ein Kunstexperte und ein Promi pro Folge auf Tour durchs Lieblingsmuseum

Wien (OTS) Aufgrund der Corona-bedingten Absage der diesjährigen „ORF-Langen Nacht der Museen“ startet nach der von 3. bis 10. Oktober laufenden „ORF-Museumszeit“-Aktionswoche (Details unter presse.ORF.at) eine weitere ORF-Programminitiative in Kooperation mit der heimischen Museenlandschaft. „Museum für Zwei“ heißt eine neue Reihe musealer Miniaturen, die im Rahmen der ORF-2-„matinee“ sowie auch online zu sehen sein wird. Das Konzept: Ein Kunstexperte oder eine -expertin und eine prominente Persönlichkeit treffen einander in deren Lieblingsmuseum – etwa, um einen ganz neuen Blick auf bekannte Kunstwerke zu werfen. Insgesamt werden 16 Institutionen aus ganz Österreich besucht. Den Auftakt am Sonntag, dem 11. Oktober 2020, um 10.55 Uhr in ORF 2, machen maschek-Satiriker Peter Hörmanseder und sein Freund aus Studienzeiten, Hans-Peter Wipplinger, Direktor des Leopold Museums. Gemeinsam nehmen sie ein weltberühmtes Werk von Egon Schiele, die Designer-Kunst des Josef Hoffmann und die wiederzuentdeckende Malerin Broncia Koller-Pinell unter die Lupe. Selten ist eine Museumsführung so exklusiv! Für die TV-Regie zeichnet Marlies Faulend verantwortlich.

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner hat die Entstehung der, von der ORF-TV-Kultur verantworteten, Produktion „Museum für Zwei“, gefördert:
„Nach ,100 pieces‘ rund um die Salzburger Festspiele bietet der ORF mit ‚Museum für Zwei‘ das nächste innovative mediale Crossover-Projekt im Kulturbereich. Österreichs Museen sind kulturelles Rückgrat, Identifikationsstifter und regionaler, nationaler und internationaler Magnet des Landes. Die Teilhabe am kulturellen Leben ist ein Grundbedürfnis aller, daher bietet der ORF einen ganz besonderen Einblick in Österreichs Museen. Mit der Reihe ,Museum für Zwei‘ entführen wir gemeinsam mit prominenten Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhabern wie Peter Hörmanseder von ‚maschek‘ oder Salzburgs Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler das Publikum zu einer ganz privaten und intimen Museumstour. Als Partner der österreichischen Kunst- und Kulturschaffenden zeigen wir die kulturelle Vielfalt unserer Museenlandschaft in ganz Österreich. Gehen Sie mit uns auf eine kulturelle Entdeckungsreise“, so Zechner.

ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl: „Wir kreieren einen televisionären Museumsführer, der in den kommenden Jahren zu einer digitalen, interaktiven Museumstour anwachsen wird. Damit ermöglichen wir neue, erfrischende Blicke auf Österreichs Kulturschätze, die den Menschen Lust auf einen Museumsbesuch machen sollen – denn unser kulturelles Erbe bedeutet Herkunft und Identität. Und es darf sogar Spaß machen!“

Weitere Details zum Projekt:

Insgesamt 16 Institutionen aus ganz Österreich werden im Rahmen der neuen Kurzreihe „Museum für Zwei“ präsentiert – acht davon in Wien, die weiteren in den acht Bundesländern. Bereits zwei Wien-Episoden sind abgedreht, eine dritte wird gerade produziert: Nach dem Auftakt mit Peter Hörmanseder und Hans-Peter Wipplinger im Leopold Museum am 11. Oktober steht schon am 18. Oktober Helga Rabl-Stadlers Besuch des Oberen Belvedere in Begleitung von Generaldirektorin Stella Rollig auf dem Programm. Die dritte Privatführung erhält Schauspieler und Regisseur Cornelius Obonya von KHM-Direktorin Sabine Haag.
Die weiteren 13 Folgen des neuen ORF-Museumguides blicken in Wien auf Exponate im Naturhistorischen Museum (Direktorin Katrin Vohland führt Altbürgermeister Michael Häupl), in der Albertina Modern, im Technischen Museum, im Kunsthaus und im Dommuseum. In Niederösterreich besucht die Sendung das Karikaturmuseum Krems, in Oberösterreich das Linzer Lentos Kunstmuseum, in der Steiermark den Österreichischen Skulpturenpark Premstätten. Schauplätze der ORF-Privatführungen sind außerdem das Landesmuseum Burgenland in Eisenstadt, das Salzburg Museum, das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum in Innsbruck, in Vorarlberg das Jüdische Museum Hohenems und in Kärnten das Museum Liaunig in Neuhaus.
Die weiteren Paarungen der jeweiligen Museumsbesuche sind derzeit noch nicht fixiert.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.