Auftakt am 9. September mit Georg Friedrich Händels „Te Deum“

St. Pölten (OTS/NLK) Zwischen dem 9. September und dem 7. Oktober bietet das Festival „Musica Sacra“ im Dom zu St. Pölten, in der ehemaligen Synagoge der Landeshauptstadt, in der Stiftsbasilika Lilienfeld und in der Stiftskirche Herzogenburg in Form von Konzerten und Gottesdiensten wieder ein Forum für die Vielfalt der regionalen, nationalen und internationalen Kirchenmusikszene über einen Zeitraum von sechs Jahrhunderten.

Eröffnet wird am Sonntag, 9. September, im Dom zu St. Pölten, wo die Domkantorei St. Pölten, die cappella nova graz und das L’Orfeo Barockorchester unter der Leitung von Otto Kargl ab 18 Uhr unter dem Titel „Te Deum” Georg Friedrich Händels „Dettinger Te Deum“ und Joseph Haydns „Heiligmesse“ zur Aufführung bringen. Am Freitag, 21. September, folgt hier ab 20 Uhr ein „petit requiem”, in dem sich die Musicbanda Franui und Ludwig Lusser an der Orgel Franz Schuberts „Deutscher Messe“ widmen.

Am Samstag, 29. September, gehört die Stiftskirche von Herzogenburg „Monteverdi and friends“, wenn das Ensemble zeitgeist ab 19.30 Uhr Werke von Claudio Monteverdi, Marc Antonio Ziani u. a. zu Gehör bringt. „The Golden Age of Spanish Polyphony“ bricht dann am Sonntag, 30. September, in der Stiftskirche Lilienfeld an, wo La Grande Chapelle aus Spanien ab 15 Uhr Werke von Cristobál Morales, Tomás Luis de Victoria und Francisco Guerrero intoniert. „Vogelgesang mit Engelsposaunen“ nennt sich das letzte Konzert am Freitag, 5. Oktober, ab 16 Uhr in der ehemaligen Synagoge von St. Pölten, wo das Trio Frühstück gemeinsam mit Matthias Schorn in einem moderierten Konzert für Jugendliche und Erwachsene Olivier Messiaens „Quatuor pour la fin du temps“ spielt.

Zusätzlich erklingen als Musik im Gottesdienst Wolfgang Amadeus Mozarts „Missa brevis in d“ KV 65 (am Sonntag, 16. September, ab 9.30 Uhr in der Stiftskirche Lilienfeld mit dem Stiftschor Lilienfeld und Karen De Pastel an der Orgel), Michael Haydns „Missa delle Benedicenza“ (am Sonntag, 23. September, ab 10.30 Uhr in der Domkirche St. Pölten mit dem Domchor sowie Domorchester St. Pölten und Ludwig Lusser an der Orgel) und die „Missa in c“ von Johann Joseph Fux (am Sonntag, 7. Oktober, ab 10 Uhr in der Stiftskirche Herzogenburg mit dem Motettenchor und Orchester der Stiftskirche Herzogenburg sowie Johannes Zimmerl an der Orgel).

Nähere Informationen und Karten beim Festival „Musica Sacra“ unter 0677/61 27 44 62, e-mail office@festival-musica-sacra.at und www.festival-musica-sacra.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.