Eva Schießl-Foggensteiner, Geschäftsführerin der FH des BFI Wien, vom Vorstand der FHK als Leiterin des FHK-Ausschusses Gender Mainstreaming & Diversity Management eingesetzt

Wien (OTS) Der Vorstand der FHK hat einen Ausschuss eingerichtet, der sich mit Gender Mainstreaming und Diversity Management befassen soll. In der gestrigen Vorstandssitzung wurde Eva Schießl-Foggensteiner, Geschäftsführerin der FH des BFI Wien, als Ausschussleiterin eingesetzt.

„Als Orte des Lernens und Lehrens haben die Fachhochschulen den Anspruch, Chancengleichheit herzustellen und vorhandene Potentiale zu nutzen, um einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit zu leisten“, so Eva Schießl-Foggensteiner. „Ich freue mich, dass der Vorstand mir das Vertrauen entgegenbringt und mir die Leitung des Ausschusses anvertraut hat.“

Bisher gab es im Fachhochschulsektor bereits einen losen Zusammenschluss der Gender- und Diversitätsbeauftragten der einzelnen Einrichtungen. In Anbetracht der gesellschaftspolitischen Relevanz und Bedeutung wurde das Thema im Vorstand verankert. Dazu Kurt Koleznik, Generalsekretär der FHK: „Gleichbehandlung, Chancengerechtigkeit und Durchlässigkeit sind nicht nur gesetzliche Pflicht. Darin liegen auch weitrechende Chancen für die Institution, die Mitarbeiter*innen, die Studierenden und in letzter Konsequenz für die Gesellschaft sich weiterzuentwickeln.“

Mit Eva Schießl-Foggensteiner hat der Ausschuss Gender Mainstreaming & Diversity Management eine kompetente Leitung, die nicht zuletzt aufgrund ihrer Tätigkeit in leitenden Funktionen im Bildungs- und Wissenschaftsbereich sowie im Frauenministerium über einschlägige Expertise verfügt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kurt Koleznik,
Generalsekretär FHK;
Tel.: 0664/42 44 294

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.