Nach drei Jahren Pilotbetrieb haben sich Sportministerium und Hauptverband auf eine Fortführung des Erfolgsprojektes geeinigt.

Wien (OTS) Mit „Bewegt im Park“ ist es in den vergangenen Jahren gelungen, über 85.000 Menschen in Bewegung zu bringen. An diesen Erfolg wollen die Initiatoren – Sozialversicherung, Sportministerium und die österreichischen Breitensportverbände – auch in den kommenden vier Jahren anknüpfen: Das Projekt „Bewegt im Park“ soll ab 2019 mit einem Finanzierungsanteil des Hauptverbands in der Höhe von jährlich 250.000 Euro weiter umgesetzt werden. Auch das Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport hat großes Interesse, das Projekt weiterzuführen und will sich ebenso mit der Hälfte der Projektkosten – weiteren 250.000 Euro jährlich – beteiligen. Darüber hinaus soll „Bewegt im Park“ in Zukunft mit der Kampagne „Mach den ersten Schritt“ kooperieren. „Bewegt im Park sehe ich als eines unserer Referenzprojekte, um das Potential des Sports als Dienstleister der Gesundheit aufzuzeigen“, hält Sportminister und Vizekanzler Heinz Christian Strache fest. „Der Sport hat mit seinen Vereinen und Verbänden aufgezeigt, dass wir mit attraktiven Angeboten, die einfach und unkompliziert ausprobiert werden können, Kinder, Jugendliche und Erwachsene bewegen.“

„Bewegungsmangel ist eine zentrale gesundheitspolitische Herausforderung und ein wichtiger Ansatzpunkt zur Stärkung der Gesundheit. Unser Ziel ist es, die Menschen mit konkreten und leicht zugänglichen Angeboten zur erreichen und zu motivieren. „Bewegt im Park“ ist hierbei ein Erfolgsmodell und zeigt, wie einfach man Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheit in den Alltag integrieren kann“, betont Alexander Biach, Verbandsvorsitzender im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.

„Bewegt im Park“ startet kommenden Juni in seine vierte Saison. Geturnt wird auf öffentlichen Plätzen wie Parkanlagen, Spielplätzen oder Fußgängerzonen, im Wochenrhythmus und bei jedem Wetter. Mittlerweile sind es rund 340 professionelle Trainerinnen und Trainer des ASKÖ, ASVÖ und der SPORTUNION, die 2019 zu Gesundheitsgymnastik, Tanzen, Fußball, Taiji, Yoga und Co. motivieren und Tipps geben, um gesund und fit zu bleiben. Seit dem ersten Projektjahr 2016 hat sich die Teilnehmerzahl mehr als vervierfacht.

Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger ist das organisatorische Dach über der solidarischen Kranken-, Unfall-und Pensionsversicherung Österreichs. Die Sozialversicherung garantiert unabhängig von Alter, Einkommen, sozialer Herkunft und Bildung hochwertige Gesundheitsversorgung und eine sichere Pensionsvorsorge. Aktuell sind rund 8,7 Millionen Menschen (Versicherte und mitversicherte Angehörige) anspruchsberechtigt.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger
(++43-1) 71132-1120
presse@sozialversicherung.at
http://www.hauptverband.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.