Außerdem Filme und Serien mit den aktuellen „Jedermann“-Stars, „Sommerkabarett“ u. a. mit Andrea Händler und Roland Düringer sowie weitere Programmpremieren

Wien (OTS) Flimmit (https://flimmit.at) verspricht einen heißen Streamingsommer und zeigt mit „Die Macht der Kränkung“ und „Die Toten von Salzburg – Treibgut“ gleich zwei exklusive Previews im August – und das bereits eine Woche vor TV-Ausstrahlung. Und auch sonst bietet Flimmit ein abwechslungsreiches Programm im August, das von Themenschwerpunkten rund um den Salzburger „Jedermann“ und zu den Geburtstagen von Peter Simonischek und Fritz Wepper bis zu humorigem „Sommerkabarett“ reicht.

Die Highlights im August im Überblick:

Exklusive Vorpremieren: „Die Macht der Kränkung“ und „Die Toten von Salzburg“

Gleich zwei ORF-Top-Produktionen sind im August noch vor TV-Ausstrahlung exklusiv auf Flimmit zu sehen. Ab 4. August ermitteln Major Peter Palfinger (Florian Teichtmeister) und Kriminalhauptkommissar Hubert Mur (Michael Fitz) erneut gemeinsam in einer neuen Folge – „Treibgut“ – der beliebten Krimireihe „Die Toten von Salzburg“ (in ORF 2 am 11. August um 20.15 Uhr). Vor dem Hintergrund des in aller Munde befindlichen „Overtourism“ geraten die Ermittler diesmal ziemlich in die Bredouille. Stört doch ein Mord in der Tourismusbranche empfindlich die wirtschaftliche Hauptschlagader dieser Region.

Ab 22. August zeigt Flimmit jeweils eine Woche vor TV-Ausstrahlung zwei Folgen der neuen, sechsteiligen ORF/ZDFneo-Dramaserie „Die Macht der Kränkung“. Darin geht es um ein Amokszenario in einem Einkaufszentrum. In jeder Folge stehen das Schicksal und die Kränkungen einer Figur im Fokus, die mehr und mehr in einen Ausnahmezustand gerät und so zum Täter werden könnte. Unter der Regie von Umut Dağ spielt mit u. a. Murathan Muslu, Julia Koschitz, Johanna Wokalek, Antje Traue, Lea Zoë Voss, Jonas Holdenrieder und Ulrike Willenbacher ein hochkarätiges Ensemble. Agnes Pluch schrieb die Drehbücher, inspiriert vom Sachbuch-Bestseller „Die Macht der Kränkung“ des österreichischen Psychiaters Reinhard Haller. ORF 2 zeigt die neue Serie ab 29. August in Doppelfolgen.

Die „Jedermann“-Stars auf Flimmit

„Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ gehört zu den Höhepunkten bei den Salzburger Festspielen, dieses Jahr mit den beiden neuen „Jedermann“-Stars Lars Eidinger und Verena Altenberger. Auf Flimmit findet sich deshalb ab 1. August ein umfangreicher Themenschwerpunkt mit Filmen und Serien, in denen die „Jedermann“-Stars bereits mitgewirkt haben, darunter u. a. die Thriller-Serie „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“, der TV-Spielfilm „Das Wunder von Wörgl“, der Historienfilm „Ein Dorf wehrt sich: Das Geheimnis von Altaussee“ und das Drama „Die beste aller Welten“, das im Rahmen des Schwerpunkts Premiere auf Flimmit feiert.

Happy Birthday, Peter Simonischek und Fritz Wepper!

Am 6. August feiert Peter Simonischek seinen 75. Geburtstag. Flimmit gratuliert mit einem umfangreichen Programmschwerpunkt und zeigt den Jubilar u. a. in dem vielfach ausgezeichneten und Oscar-nominierten Vater-Tochter-Drama „Toni Erdmann“ und der ebenso preisgekrönten Tragikomödie „Dolmetscher“, die als „Bester fremdsprachiger Film“ in der Oscar-Vorauswahl 2019 war.

Den 80. Geburtstag feiert am 17. August der Schauspieler und Publikumsliebling Fritz Wepper, den Flimmit ebenfalls mit einem filmischen Geburtstagspaket feiert. So stehen Spielfilme und Komödienklassiker wie „Hochwürden wird Papa“, „Drei in fremden Betten“, „Die blaue Kanone“ und „Das Weihnachtsekel“ auf dem Programm.

Lachmuskeltraining mit dem Flimmit-„Sommerkabarett“

Was wäre der Sommer ohne Kabarett? Damit auch in der heißesten Zeit des Jahres die Lachmuskeln trainiert werden, sorgt Flimmit mit seinem sommerlichen Kabarett-Reigen für beste Unterhaltung. Dabei gibt es u. a. ein Wiedersehen mit Andrea Händler („Das Schweigen der Händler“), Alfred Dorfer („Badeschluss“), Andreas Vitasek („39,2 – Ein Fiebermonolog“), Alex Kristan („Lebhaft – Rotzpipn forever“) u. v. m. Passend dazu hat Flimmit ab 26. August noch zwei Premieren mit Roland Düringer im Programm: „Der wilde Gärtner“, in der Düringer auf humorige Art als der „Jamie Oliver der Gärtner“ nützliche Gartentipps präsentiert, und „Roland Düringer – 50 Jahre ungebremst”, ein Porträt aus dem Jahr 2013, das zum 50. Geburtstag des Kabarettstars entstanden ist.

Weitere Programmhighlights im August auf Flimmit
Am 12. August startet „Grenzgänger“ auf Flimmit: Florian Flicker hat Karl Schönherrs Theaterstück „Der Weibsteufel“ ins österreichische Grenzland kurz nach der Jahrtausendwende übersetzt und dabei ein dramatisches Dreieck zwischen zwei Männern und einer Frau geschaffen, das sich um Liebe und Leidenschaft, Verrat und Verbrechen dreht. In den Hauptrollen begeistern Andreas Lust und Andrea Wenzl.

Ebenfalls neu ab 12. August auf Flimmit: „Das weite Land” aus dem Jahr 1987 ist einer von Luc Bondys seltenen Ausflügen ins Kino. Bondy verfilmte dabei das gleichnamige Stück Arthur Schnitzlers über eine Dreiecksbeziehung im gehobenen bürgerlichen Milieu um 1900 in Wien als sensible Gesellschaftsstudie.

Rückfragen & Kontakt:

Flimmit
Birgit Mülleder, MA
(01) 87878 – DW 12452
birgit.muelleder@orf.at
flimmit.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.