Kugelblitz-Beobachtungen 2021 gesucht – Kooperation mit ALDIS – Zusammenhang mit stromstarken positiven Blitzen gefunden

Salzburg (OTS) Trafen heuer Österreich bis Mai nur 1.557 Blitze (laut Messnetz ALDIS), waren es von Juni bis heute 50mal so viel, nämlich 78.523. Am 22.Juni wurde in Mattighofen, OÖ, ein Kugelblitz gesehen. Diese Plasmabälle, sekundenschnell plötzlich da und wieder weg, werden oft bemerkt, aber kaum gemeldet. Meteorologe Alexander Keul, Universität Salzburg: “Wir ersuchen Beobachter von Kugelblitzen, sich bei mir zu melden (alexander.keul@sbg.ac.at). Jeder Bericht ist wertvoll.”

Wissenschaftler testen jetzt Kugelblitzfälle, indem sie nach gleichzeitigen Blitzschlägen suchen. ALDIS-Leiter Gerhard Diendorfer und Meteorologe Alexander Keul präsentierten erste Daten auf der internationalen Blitzschutztagung in Polen: Sie fanden, dass 34 Kugelblitzfälle 1994-2016 mit 19 positiven und 15 negativen Blitzentladungen zusammenfielen. Dabei kamen 50% dem Kugelblitz näher als 1 km, 50% 1-10 km. Während ALDIS im Schnitt nur 17% positive Blitze ortet, waren es mit Kugelblitz über 50%. Von diesen positiven Blitzen erreichten 13 mehr als 50.000 Ampere, zehn über 100.000 A, waren also sehr stromstark. US-Kollegen überprüfen derzeit dieses Ergebnis anhand ihrer Fälle.

Rückfragen & Kontakt:

Dr.Alexander Keul
Universität Salzburg
alexander.keul@sbg.ac.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.