FP-Mahdalik: Ernst-Happel-Stadion soll weiter Nationalstadion bleiben

FP-Mahdalik: Ernst-Happel-Stadion soll weiter Nationalstadion bleiben

Wien (OTS) Skeptisch zeigt sich der Wiener FP├ľ-Planungssprecher und Ex-Fu├čballer Stadtrat Toni Mahdalik gegen├╝ber den Pl├Ąnen f├╝r ein „Nationalstadion-Neu“. Gesichts- und seelenlose Fu├čball-Arenen gibt es in Europa ohnehin schon zum Sauf├╝ttern. Stadien mit Geschichte, Tradition und Charakter wie das Ernst-Happel-Stadion sind jedoch kaum noch zu finden. Wir fliegen bald zum Mars, notwendige Um- und Ausbauma├čnahmen sollten daher kein un├╝berwindliches Hindernis darstellen“, meint Mahdalik.

Das denkmalgesch├╝tzte fr├╝here „Praterstadion“ nun f├╝r „gewinnbringende Erl├Âse“ in einem s├╝ndteuren Neubau aufzugeben, k├Ąme einem sportgeschichtlichen und architektonischen Offenbarungseid gleich. „Die FP├ľ-Wien tritt daher weiter f├╝r den Erhalt des markanten Ovals als Heimst├Ątte unserer Nationalmannschaft und neue Investitionen in das tradtionsreiche Stadion ein. Die Fans sind ein Hit, die Stimmung ein Hammer, das Nationalteam unser Stolz. Was will das Herz noch mehr“, fragt Mahdalik. (Schluss)otni┬á

R├╝ckfragen & Kontakt:

FP├ľ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FP├ľ Wien
01/4000/81747
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert