FP-Gastro-Sprecher fordert, dass auch Gastronomie unter Auflagen öffnen darf

Wien (OTS) Ein sofortiges Aufsperren der Gastronomie fordert der Vizepräsident der Freiheitlichen Wirtschaft Wien und Gastronomie-Sprecher der Wiener FPÖ, Dietmar Schwingenschrot.

Den Wirten müsse – zur Not unter Auflagen wie etwa im Handel – wenigstens die Chance auf ein Überleben gegeben werden. „Gerade der Dezember ist ein wichtiger Umsatzmonat. Es gibt keinen Grund, die Gastronomen weiter zu schikanieren“, stellt Schwingenschrot klar.

Der angebotene Umsatzersatz in Höhe von 50 % sei „ein schlechter Witz“. „Was will die Bundesregierung dann im schwachen Frühling anbieten? Zehn Prozent?“, fragt sich Schwingenschrot.

„Wir lassen uns nicht länger mit Almosen abspeisen! Lasst uns endlich wieder arbeiten“, so Schwingenschrot abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.