Nur noch 69 Prozent vertrauen der Polizei – So einen niedrigen Wert gab es noch nie

Wien (OTS) „Die Eskalationsbefehle aus den Nehammer’schen Innenministerium bei Demonstrationen gegen die Corona-Regeln sowie der permanente Missbrauch unserer Polizei für die zigtausendfache Bestrafung von Bürgern auf Basis meist verfassungswidriger Corona-Verordnungen haben dem Ansehen der Polizei massiv geschädigt. Das belegt eine aktuelle Umfrage, die vom Medium des ÖVP-Parlamentsklubs heute präsentiert wurde und ursprünglich das Ziel hatte, FPÖ-Klubobmann Kickl anzugreifen. Die ÖVP-Propaganda-Abteilung hat sich damit jedoch ein veritables Eigentor geschossen“, sagte der freiheitliche Sicherheitssprecher und stellvertretende FPÖ-Klubobmann NAbg. Hannes Amesbauer.

Aus der Umfrage geht hervor, dass derzeit 69 Prozent der Bevölkerung der Polizei vertrauen, wobei nur 21 Prozent sehr großes und 48 Prozent großes Vertrauen haben. Auf der anderen Seite stehen 29 Prozent, die der Polizei wenig (23 %) oder gar nicht (6 %) vertrauen. Vergleicht man diese Werte mit einer vom Innenministerium publizierten Umfrage aus dem Zeitraum Mai/Juni 2020, so wird der Vertrauensverlust deutlich. Zwar gab es auch damals schon leise Kritik am Auftreten der Polizei in der Corona-Krise, jedoch antworteten 42,9 Prozent sie würden der Polizei „voll und ganz“ vertrauen. Weitere 47,6 Prozent vertrauten überwiegend.

„Ein Jahr später macht sich der parteipolitische Missbrauch unserer Polizei drastisch bemerkbar. Das Vertrauen ist von 90,5 auf 69 Prozent zurückgegangen, das volle Vertrauen hat sich von 43 auf 21 Prozent sogar mehr als halbiert. Das ist eine regelrechte Vernichtung des Sicherheitsgefühls in Österreich, die alleine auf die Kappe von Innenminister Nehammer geht“, so Amesbauer.

„Im Übrigen lag die Polizei nach der Amtszeit von Herbert Kickl als Innenminister 2019 sogar erstmals an der Spitze des Vertrauensindex in die österreichischen Institutionen“, erinnerte Amesbauer die im blinden Hass auf Herbert Kickl zunehmend jeden Realitätsbezug verlierende ÖVP. Auch in den Jahren davor lag die Zustimmung stets weit über dem aktuell festgestellten Wert.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.