[ad_1]

FPÖ fordert wirkungsvolle Unterstützung der Arbeitnehmer, um Massenarmut zu verhindern

Wien (OTS) „Arbeitsminister Kocher hat auch heute die Forderung des ÖVP-Wirtschaftsbundes nach einer Senkung des Arbeitslosengeldes auf 40 Prozent und der Zumutbarkeitsbestimmungen sowie einer Streichung der Zuverdienstmöglichkeiten für Arbeitslose in den Raum gestellt. Damit befindet sich der Minister weiter auf einem brutalen Sozialabbau-Kurs“, kritisiert FPÖ-Sozialsprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch die Aussagen des Ministers in der ORF-Pressestunde.

Generell vermisst Belakowitsch konkrete Maßnahmen, um Massenarbeitslosigkeit und Massenarmut nach den verheerenden türkis-grünen Corona-Lockdowns so weit es geht hintanzuhalten. „Den Schaden haben Kurz und Co. bereits angerichtet. Jetzt gilt es Schadensbegrenzung zu betreiben. Dafür braucht es endlich wirkungsvolle Unterstützungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und nicht unzählige Diskussionsrunden, bei denen schlussendlich nur Verschlechterungen herauskommen“, so Belakowitsch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.